Was kann man gegen abstehende Barthaare tun? Helft mir.

Nicht nur Frauen sind widerspenstig und schwer zu zähmen. Auch Barthaare können ziemlich biestig und störrisch sein. How only do I tame this beast?

Produkte aus dem blackbeards Onlineshop, die dir bei der Zähmung deines Bartes helfen.

Seine Barthaare zu zähmen kann sehr schwer sein, muss es aber nicht. Es gibt Tipps, die du beachten solltest.

Abstehende Barthaare sind ein Graus, doch krauses Barthaare steht nunmal gern ab. Nicht immer musst du deinen Bart mit einer Scherew stutzen, machmal genügt es, wenn du ihn mit einer Bartbürste bürstest und Bartbalsam oder – noch besser, weil mehr Halt gebend – Bartpomade zähmst. Hier kommen unsere Bartpflege-Tipps gegen abstehende Barthaare, für einen gepflegten Bart, wunderbar in Form.

Schon William Shakespeare sah sich offensichtlich mit Widerspenstigkeit konfrontiert und packte seine Nöte kurzerhand in seine Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“. Du kannst deine Nöte nicht mal eben literarisch wegstecken? Du denkst dir, die Welt wäre sowas von in Ordnung, stünde nur alles so stramm wie deine Barthaare? Dein Leben erscheint dir gerade wie eine Komödie, weil dein mit viel Geduld und mühevoller Kleinarbeit kreierter Bart zum Lachen und Weinen gleichzeitig ist? Gott sei Dank ist es viel leichter, einen Bart zu zähmen als eine Komödie zu schreiben oder eine Frau zu besänftigen. Du brauchst dazu weder ein literarisches Werk zu verfassen noch mit Engelszungen zu reden.

Dein Bart wird sehr bald, wenn nicht gar sofort wieder tun, was du möchtest. Dein Bart ist nämlich kein wirklich widerspenstiges Biest. Er ist nur manchmal verstimmt und knurrt ein wenig. Barthaare reagieren nun mal, wenn du selbst sie irgendwie falsch behandelst oder wenn Hitze, Wind und Kälte ihnen das rechte Liegen schwer macht. Sie stehen dann schlichtweg verzweifelt in die Luft oder kreuz und quer in alle Richtungen oder kräuseln sich oder sind beinhart wie ein Rocker. Zum Glück gibt es eine gefüllte Trickkiste, aus der du im Unglück so manches Bändigungsmittel herausholen kannst.

Bartschnitt gut, Bartsitz gut. Schon beim Schnitt alles richtig machen.

Durch einen sauberen Schnitt sitzt die manchmal einzige, dafür aber äußerst bemerkenswerte „Frisur des Mannes“ im Normalfall schon. Ein richtig getrimmter oder gestutzter Bart wird nicht so viele Haare hochstehen lassen können wie Einsteins Haupt. Selbst ein Vollbart sollte nicht ungehemmt wachsen dürfen, denn Haare sprießen mitunter unterschiedlich schnell, sodass einzelne schon mal länger sind und aus dem „Massenverbund“ heraus in die Höhe streunen können. Gegen diese einzelnen widerspenstigen in die Luft Schießer hilft meist eine Schere, am besten eine spezielle kleine Bartschere, die gut in deiner Männerhand liegt und mit robustem Haar umgehen kann. Sind dir alle Barthaare einen Ticken zu lange, raten wir, einen Barttrimmer zu verwenden, der unterschiedliche Längeneinstellungen erlaubt und auch präzise an den Randzonen arbeitet.

Bevor du dich ans Schneiden oder Trimmen machst, säuberst und entknotest du deinen Bart. Das heißt, du wäschst ihn mit warmem Wasser und, wenn er stärker verschmutzt wirkt, mit etwas Bartshampoo, trocknest ihn gut und kämmst ihn danach mit einer Bartbürste und / oder einem Bartkamm. Du siehst jetzt die einzelnen Haare, die die Schere schneiden soll. Nutze den Kamm als Trimmschutz, damit du dir nicht versehentlich eine Scharte rausschneidest. Braucht der gesamte Bart eine Kürzung, nimm gerne auch einen Bartschneider (Barttrimmer), vergewissere dich, dass du die richtige Aufsatzlänge gewählt hast und bewege ihn in Haarwuchsrichtung.

Bartöl ist immer gut. Erweiche deine Barthaare und mache sie geschmeidig.

Bartöl kann nichts falsch machen. Natürliche Inhaltsstoffe sorgen für dezenten Glanz, herrlichen Duft, Haut- und Haarweichheit und fördert die Zähmung widerspenstiger Barthaare. Bad Beard Days gibt’s leider immer wieder einmal. Trotz perfektem Schnitt greifen Umwelteinflüsse oder falsche Pflegeprodukte dein Barthaar an. Steht es hoch, schreit es nach Hilfe. Es ist vielleicht statisch aufgeladen worden, als du deinen Synthetik Pullover übergezogen hast, oder du hast es im Tiefschlaf zum Kräuseln gebracht, oder es ist einfach ausgetrocknet durch ein falsches Shampoo, Wind, Sonne oder Kälte.

Hochwertige Bartöle bestehen aus Trägerölen, gewonnen aus Mandeln, Kokosnuss, Avocado, Aprikosen, Jojoba, Oliven, Traubenkernen oder Hanf. Diesen werden ätherische Öl beigemischt aus Zitrusfrüchten, Bergamotte, Zitronenverbene (Eisenkraut), Lavendel, Rosmarin, Rinden und Wurzeln. Sie werden schonend kaltgepresst, also nicht raffiniert (denaturiert). So enthalten sie die geballte Lebenskraft der Pflanzen, heilende, antibakterielle, entzündungshemmende, rückfettende und feuchtigkeitsspendende Wirkung sowie betörende Düfte. Da legt sich selbst das störrischste Haar nieder. Wende es sparsam an. Einem Drei-Tage-Bart reichen zwei, drei Tropfen, kurze bis mittellange Vollbärte möchten vier, fünf Tropfen. „Viel hilft viel“ ist bei der Verwendung von Bartöl der falsche Ansatz. Du willst Glanz - dezent nicht dekadent. Verreibe das Öl in deinen Handflächen, massiere es gut bis zur Haut hinunter ein, bringe dabei den Bart in Form und erledige das letzte Finish mit Bartkamm und / oder Bartbürste.

Kleine Steigerung zum Bartöl mit Beard Balm. Leichte Form und viel Pflege.

Bartöl legt die Haare flach, Beard Balm hält sie ganz leicht in Form. Beard Balm ist Balsam für deinen Bart. Am Ende vielleicht auch für deine Seele. Bart gut. Alles gut. Es vereint die wunderbaren Eigenschaften von Bartöl mit denen einer leichten Bartpomade. Die verschiedenen Form- und Haltgeber für unsere Bärte unterscheiden sich durch den prozentualen Anteil der Inhaltsstoffe. Bienenwachs, Wollwachs (Lanolin, aus Talgdrüsen von Schafen), Microwachs (Paraffin, aus Erdöl) und Gummi arabicum (Pflanzensaft aus Akazien) geben die Härte. Vaseline (Fett aus Erdöl), Pflanzenöle und Sheabutter (Fett aus Nusskernen des Karitebaumes) bringen Pflegestoffe und Duft hinein. Pures Wachs und Wichse sind ganz hart, Pomade gibt es in unterschiedlichen Härtegraden und Bartbalsam schließlich ist ziemlich weich, nur wenig fester als Bartöl. Es eignet sich deshalb hervorragend für kurze Bärte.

Beard Balm hat einen hohen Anteil an pflegenden Ölen und nur eine kleine Menge Wachs. Deshalb ist es wunderbar, um deinem Bart Glanz, Feuchtigkeit sowie Geschmeidigkeit zu geben. Dazu Form und leichten Halt. Mehr als mit Bartöl, weniger als mit Pomade. Perfekt für wunderschöne kurze Bärte wie den Drei-Tage-Bart, den Henriquatre, den Anchor, den Backenbart oder den Ziegenbart. Für diese Bartlängen reicht eine mandelgroße Menge Bartbalsam, die du gut zwischen deinen Händen verreibst, in deinen Bart einmassierst. Nun nur noch kämmen und bürsten.

Bartpomade zähmt die widerspenstigen Barthaare in deinem Vollbart.

Manche brauchen einfach eine härtere Führung. Sie lassen sich nicht willenlos biegen. Barthaare stehen dem Mann da oftmals in nichts nach. Dein Tag beginnt mit einem kleinen Konkurrenzkampf. Willst du siegen? Dann nimm eine echte Waffe. Bartpomade. Die macht deine kleinen störrischen Bartracker so willenlos wie du in den Händen der richtigen Frau wie Wachs dahinschmilzt. Wachs ist das Stichwort. In Bartpomade ist nämlich eine ordentliche Portion davon drin. Bienenwachs. So fleißig wie die Bienchen es uns Menschen liefern, so fleißig liefert es deinem Bart erstaunlichen Halt.

Nach der Wäsche, wenn dein Bart schön trocken ist, mit Bartöl verwöhnt wurde, aber völlig formlos hängt, nimmst du eine kleine, etwa mandelgroße Menge Pomade. Sie ist bestens geeignet für längere bis lange Prachtexemplare. Da diese doch ziemlich hart ist, kannst du sie vorher in der Hosentasche oder auf der Heizung ein wenig anwärmen. Verreibe sie in deinen Händen und massiere sie sorgfältig in den gesamten Bart ein. Je mächtiger dieser ist, desto größer die Mandel. Schnell, bevor die Pomade an Härte gewinnt, noch ein wenig formend mit Kamm und Bürste darüber. Mit einem zufriedenen Lächeln gehst du den nächsten Siegen des Tages entgegen.

Bartwachs oder Bartwichse. Wenn er bombenfest und stark halten muss.

Es gibt Dinge, die müssen stehen wie eine Eins. Bartwachs - für zweideutige Denker anzüglich - auch Bartwichse genannt, ist schlichtweg das Viagra des Oberlippenbartes. Der prozentuale Anteil an Wachs ist hier nämlich so hoch, dass beinharte Ergebnisse vorprogrammiert sind. Bartwachs, also Bartwichse ist weniger für den Bart gedacht, weil es sehr schnell nach der Erwärmung wieder erhärtet und du keine Zeit haben wirst, deinen Bart so schnell zu formen. Nein. Es dient vornehmlich dem Zwirbeln eines edlen Moustache, eines zur Länge deines Vollbartes passenden langen Oberlippenbartes oder auch eines Schnauzers, der tolle Alleinstehungsqualitäten aufweisen soll.

Damit dein Oberlippenschmuckstück keinesfalls ekelig über die Lippen auf die Zähne wächst oder womöglich beim Biss in einen saftigen Burger Haare in den selbigen hineinbefördert, nimmst du nach der gewohnten Wäsche und Pflege Bartwichse. Mit ihr kannst du deine Oberlippenhaare von den Zähnen nach oben weg zur Seite drapieren und alle möglichen Kunstwerke zwirbeln. Du brauchst nur eine winzige Menge. Die passt unter einen Fingernagel und lässt sich mit selbigem auch am besten aus dem Döschen nehmen. Verreibe und erwärme das Wachs, die Wichse wirklich gut zwischen den Händen. Dann zack, zack einmassieren, formen und nachbürsten. Schnell. Denn schnell steht er dann wirklich hart da, dein Schnauzer.

blackbeards hilft dir, deinen Bart zu zähmen mit dem nötigen Know-How und den Bartpflegeprodukten.

Das Leben mit deinem Bart könnte so schön sein. Ihr könntet die Welt verzücken und alle zum Staunen bringen. Wären da nicht diese Tage, an denen dein Bart in alle Richtungen absteht, die der Kompass anzeigen kann. So weit, so schlecht. Allerdings gibt es genügend Bartpflegeprodukte, die dir dabei helfen, deinen Bart zu zähmen.

Diese tatkräftigen Bändigungsmittel haben wir an unseren Bärten persönlich getestet. Eine Auswahl der besten findest du in unserem Onlineshop. Wir sind nicht Shakespeare. Wir sind blackbeards. Mit uns glänzt dein Bart auf der Bühne des modernen Lebens. Wir zähmen die Widerspenstigen.