Gibt es eine Möglichkeit, meine Bartkur selbst herzustellen und wenn ja, wie?

Was Frauen tun, um ihre wilde Mähne zu bändigen kann auch dir helfen, wenn du an einem Bad Beard Day zweifelst, ob du deine Bartpracht behalten willst. Hier und da eine kleine Bartkur kann auf keinen Fall schaden.

Bartpflegeprodukte aus dem blackbeards Onlineshop.

Deine Bartkur selbst zu machen ist eine Wohltat für Bart und Seele. Einerseits wirkt sie pflegend, andererseits macht sie dich stolz, weil du sie selbst gemacht hast.

Bartpflege selbst machen: Do it yourself Beardcare

Die Haarkur unserer Liebsten aus der Drogerie verspricht voluminöses, geschmeidiges und seidig glänzendes Haupthaar. Eigenschaften, die wir uns für unseren Bart auch manchmal wünschen. Um diese Versprechen zu halten, enthalten diese Kuren nicht selten Inhaltsstoffe wie Silikone und andere künstliche Zusätze. Ingredienzien, die wir nur bedingt empfehlen können. Probieren wir also mal was anderes – ab mit dir in die heimische Küche.

Denn was du isst, kannst du dir auch in den Bart schmieren. Einen Hamburger zum Beispiel, was bei einigen Bartträger nicht selten vorkommt. Spaß beiseite, es ist ein ernstes Thema. Deine Bartpflege ist ein absolut wichtiges Thema und deshalb haben wir einige Rezepte für dich herausgearbeitet, die sich wunderbar dafür eignen, deine Bartkur selbst zu machen.

Deine selbstgemachte Bartkur: Kokos-Mango. Riecht gut, hilft viel.

Zutaten:

  • 1. Mango
  • 2. Eigelb
  • 3. Kokosmilch
  • 4. Zitrone

Klingt lecker, ist es auch. Es macht also nichts, wenn beim Auftragen auf den Bart etwas auf den Lippen landet. Eine halbe, reife Mango pürieren und mit 1 Eigelb und 2-3 Esslöffeln Kokosmilch vermischen. Das Ganze mit dem Saft ¼ Zitrone abschmecken, auftragen und nach einer halben Stunde gründlich mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Deine selbstgemachte Bartkur: Olivenöl-Tee.

Zutaten:

  • 1. Olivenöl
  • 2. Schwarzer Tee oder Kamillen-Tee

Wasser kochen, Teebeutel rein und ca. 10 Minuten ziehen lassen. 3 Esslöffel Olivenöl etwas erwärmen, mit dem Tee vermischen und sanft, aber großzügig in den angefeuchteten Bart einmassieren. Das kann ruhig eine Stunde einwirken. Mit warmem Wasser ausspülen so gut es geht. Wenn etwas Öl im Bart zurückbleibt, macht das aber nichts, alternativ kannst du deinen Bart mit einem milden, ph-neutralen Shampoo waschen.

Deine selbstgemachte Bartkur: Avocado-Zitrone.

Zutaten:

  • 1. Avocado
  • 2. Zitrone
  • 3. Olivenöl

Zerdrücke das Fruchtfleisch einer halben Avocado und vermische es mit dem Saft von 1/4 Zitrone und zwei Esslöffel Olivenöl. Auch hier empfehlen wir eine Einwirkzeit von einer halben Stunde, danach wäscht du deinen Bart mit einem milden, ph-neutralen Shampoo.

blackbeards interessiert sich für deine Rezepte von Bartkuren. Teile sie uns bitte mit.

Eine Bartkur ist die nötige Portion Extrapflege für deinen Bart. Sie liefert vollkommen natürliche Pflege ohne jegliche Chemie und eignet sich perfekt für Zwischendurch. Klar, die Herstellung mag etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber an einem lauschigen Abend ein bisschen köcheln und vor sich hin experimentieren finden wir eine super Abendgestaltung.

Achte darauf, welche Inhaltsstoffe du in deine Bartkur packst. Vielleicht mögen sich nicht alle für deine Haut eignen, so natürlich die Inhaltsstoffe auch sein mögen. Vielleicht reagierst du allergisch? Wir hoffen natürlich nicht. Solltest du dich weiterführend über selbstgemachte Bartpflege informieren wollen: Hier geht's lang.