Bartpflege Quick Wins. Sechs Punkte, die du beachten kannst, wenn du einen schönen, gepflegten Bart wachsen lassen willst.

Du hast deine Entscheidung getroffen: Du möchtest dir einen prächtigen Bart wachsen lassen. Schnell soll er gedeihen, gleichmäßig und schön dicht. Mit eisernem Willen und einem durchdachten Konzept zur Bartpflege stehen deine Chancen gut, dass es etwas wird mit deiner mächtigen Bartpracht.

Bartpflege-Produkte für den Weg zu deiner Bartpracht.

Es gibt sechs einfache Punkte, die du beachten solltest, um deinen Bart stets gesund und gepflegt zu halten.

Bartpflege Quick Wins: Tipps, um deinen Bart schnell gepflegter aussehen zu lassen. Vom Drei-Tage-Bart hin zum Vollbart geben wir dir einige Pflege-Tipps, die deine Bartpracht allzeit besser aussehen lässt. Willkommen im Bartpflege-Ratgeber von blackbeards.

Ein Bart ist Symbol deiner Männlichkeit, er demonstriert Stärke und Gesundheit, aber nur wenn er gepflegt ist. Ist es dein Ziel, dir einen schönen Bart wachsen zu lassen sind drei Faktoren maßgebend: Genetische Veranlagung, Geduld und sorgfältige Pflege. Schau dir deine männlichen Vorfahren einmal genauer an. Hatten oder haben dein Großvater, Vater oder Onkel nur Stoppelchen, vielleicht sogar etwas Flaum oder eine absolut beneidenswerte Haarpracht im Gesicht? Je nachdem, da Gene vererbt werden, kannst du dich daran orientieren und antizipieren, was in deiner Kinngegend rein physisch betrachtet möglich sein könnte.

War Geduld bisher nicht deine Stärke, wird dies die größte Herausforderung darstellen, wenn du einen ansehnlichen Bart wachsen lassen möchtest. Tatsache ist, du wirst eine Charaktereigenschaft ausbauen müssen: Durchhaltevermögen. Stolze Bartträger sagen, ein Bart wird nicht in Länge gemessen, sondern in Monaten. Eine psychologische Angelegenheit, denn Geduld ist, die Ausdauer zu haben, auf etwas zu warten, was sich Zeit lässt. Bartwachstum ist keine Wissenschaft. Aber dank Wissenschaft kannst du dir heute mit innovativen, hochwertigen Pflegeprodukten dein Leben erleichtern, insbesondere Bartwachstum und Bartpflege. Hier kommen sechs schnelle und einfache Tipps, wie du deinen neuen Bart pflegen kannst.

Finde deinen für dich passenden Bartstil und trimme mit Passion – nach der Geduldsprobe.

Nothing happens unless there is first a dream. Du hast deinen Traum visualisiert? Ein schmuckes Bärtlein soll dir wachsen. Der erste Schritt war deine Entscheidung, nun folgt der zweite. Verstecke die süße Versuchung – deinen Rasierer. Übe dich in Geduld. Je länger dein Traumbart werden soll, desto mehr brauchst du davon. Widerstehe dem Rasurdrang, beschäftige dich die kommenden vier bis sechs Wochen lieber damit, herauszufinden, welcher Bartstil dir steht.

Ist dein Gesicht eher schmal? Ein Vollbart könnte Fülle und Volumen herbeizaubern. Schnauzer, edel betitelt Moustaches, teilen lange Gesichter in zwei Hälften, können dadurch Konturen voller erscheinen lassen. Quadratischen Gesichtern nimmt ein Drei-Tage-Bart das gefühlte Zuviel ihrer Härte, macht sie etwas weicher. Der Henriquatre gibt runden Gesichtern das gefühlte Zuwenig an männlicher Härte, verleiht eine etwas kantigere Optik. Vier Beispiele – nur ein erster Vorgeschmack. Schau dich bei uns und im Netz um und finde deinen eigenen Bartstil. Nach vier bis sechs Wochen des wilden Herausschießens deiner Haare kannst du endlich den nächsten Schritt angehen: das passionierte Trimmen. Ausnahme ist natürlich der Drei- oder Mehr-Tage-Bart, da darfst du bereits nach drei, fünf oder zehn Tagen trimmen.

Wasche deinen Bart mit Bartshampoo. Reinigung ist das A und O.

So hartnäckig du deinen Rasiertools widerstehen musst, während dein Bart an Länge gewinnen soll, so regelmäßig darfst du ihn dafür, als Belohnung sozusagen, mit einem duftenden, pflegenden Bartshampoo oder einer Bartseife waschen. Gerade in der ersten Wachstumsphase, wenn die sich zu biegen beginnenden Haare deine Haut kitzeln, können Essensreste oder abgestorbene Hautschüppchen den Juckreiz zusätzlich verstärken. Gib jetzt nicht auf. Erfolg ist das Resultat des Anpackens und nicht des Aufgebens. Ergo: Pack dir ein spezielles Bartshampoo, wir nennen es auch Beard Wash, und wasche deinen Bart. Warum ein Bartshampoo und nicht das gleiche, das du für deine Haupthaare benutzt? Der Grund ist plausibel: Barthaare sind dicker und störrischer. Durch ihre Struktur haben sie andere Bedürfnisse. Normales Haarshampoo nimmt wunschgemäß dem Haupthaar Fett, das deine Barthaare gerade brauchen. Wir raten dir zu einem milden, pH-neutralen Bartshampoo mit natürlichen Inhaltsstoffen und einem dir gefälligen Duft.

Dein Bart ist nicht täglich und nicht immer gleich stark verschmutzt. Wasche ihn immer wieder mal ein paar Tage nur mit warmem Wasser, wenn er sich relativ sauber zeigt. Ist er aber einmal wirklich „dreckig und mufflig“, beispielsweise nach einer durchzechten Partynacht oder durch angesammelte Rückstände von Bändigungsmaßnahmen mit Pomade oder Wichse, dann hilft Bartseife, sogenannte Beard Soap. Sie ist schonend zu Haut und Haar und dem milden Bartshampoo an Reinigungskraft überlegen.

Bartöl zur Bartpflege für einen geschmeidig schimmernden Bart.

Egal, wie lang dein Bart ist: Bartöl geht immer. Sei es, um die gefürchtete Juckphase deines frischen Bartes zu überstehen oder wenn du deinem Vollbart Glanz und Geschmeidigkeit verleihen willst. Wir wissen: Modisch und von Frauen begehrt ist der weiche, gepflegte, leicht schimmernde, wohlriechende Bart. Bartöl ist eine kleine Wunderwaffe, die wir dir unbedingt ans Herz legen möchten. Das Basisöl wird beispielsweise aus Mandeln, Traubenkernen, Kokosnuss, Jojoba, Hanf gewonnen. Diese sind nährend, rückfettend, feuchtigkeitsspendend – du siehst, sie haben besondere Eigenschaften, die deiner Bartpflege zugutekommen. Durch die Zugabe ätherischer Öle aus zum Beispiel Rosmarin, Lavendel, Zitronen erhält dein Bartöl betörende Duftnoten.

Keine Angst vor der Handhabung. Du kannst nichts falsch machen, nur gewinnen: glänzende, duftende, gut kämmbare, geschmeidige Barthaare. Massiere ein oder zwei Tropfen in deinen Drei-Tage-Bart, ein paar Tropfen mehr in deinen Vollbart, immer schön sanft in deine Gesichtshaut bis in die Spitzen. Übertreibe es nicht, dein Bart soll dezent schimmern, nicht glänzen wie eine Speckschwarte. Deshalb taste dich langsam an die richtige Menge Bartöl heran, ein paar Tropfen nachlegen kannst du immer.

Verleihe deinem Bart mit Beard Balm Struktur,Form und auch Duft.

Yes, du hast es geschafft. Deine Geduld hat sich ausgezahlt, dein Bart hat deine Wunschlänge und Form oder aber du bist zumindest auf dem besten Weg dorthin. Doch dir fällt auf, dass dein Bart mit seinen kurzen Haaren deutlich leichter zu zähmen war, schön getrimmt lag er perfekt an deinen Wangen an. Und nun plötzlich beginnen die Barthaare zu locken, stehen kreuz und quer von deinem Anlitz weg, was dich zur Verzweiflung treibt. Sei dir bewusst, die wenigsten Männer haben Barthaare, die schnurstracks aus dem Gesicht wachsen und schön anliegen.

Wir verraten dir die Lösung. Bart-Balsam (Beard Balm) und Haarpomade. Beide dienen durch die Kombination wertvoller Öle mit reichhaltigen Wachsen gleich dem Bartöl der Pflege deines Bartes und der Haut darunter. Aber, und das ist der entscheidende Unterschied oder Mehrwert, sie geben deinen längeren oder langen Barthaaren zusätzlich Struktur und Halt. Warum? Einfach erklärt: Öl ist flüssig, Balsam durch Beigabe einer kleinen Menge Wachs etwas härter, Pomade durch Beigabe von mehr Wachs noch härter. Das heißt für dich: Bart-Balsam macht deinen Bart geschmeidig und gibt leichten Halt. Möchtest du starken Halt und dass er den ganzen Tag und selbst bei starkem Wind in Form bleibt, nimm Pomade.

Denk auch an deinen Oberlippenbart, er braucht ebenso Aufmerksamkeit.

Wir wünschen uns an dieser Stelle einfach mal, dass du es gewagt und geschafft hast, dir einen beneidenswerten Vollbart wachsen zu lassen, zu dem schlichtweg ein Oberlippenbart gehört. Aber natürlich finden wir es genauso gut, wenn dein Gesicht alleinig ein Moustache schmückt. Wie dem auch sei – beim Trimmen und Formen darfst und kannst du diesen nicht links liegen lassen. Er gehört entweder zum Gesamtwerk Bart oder hat Alleinstellungsqualitäten, in beiden Fällen will er gehegt und gepflegt werden. Hast du mit Bartkamm, Trimmer und Bartschere dein Schmuckstück in eine kunstwerkverdächtige Form gebracht und willst diesem nun natürlich Halt geben?

Ein Oberlippenbart benötigt, um richtig formstabil zu sein, ein starkes Produkt: Bartwichse. Neben pflegenden Ölen hat sie eine Extraladung Wachs, das guten Halt verleiht, deinen Moustache aber dennoch formbar lässt. Verreibe und erwärme ungarische Bartwichse leicht in deinen Fingern, massiere sie ein, zwirble dabei und warte kurz. Experten-Tipp: Wenn die ungarische Bartwichse deinen Schnurrbart nicht ausreichend fixiert, sprüh dir etwas Haarspray auf Daumen und Zeigefinger und massiere es in die gezwirbelten Spitzen.

Einzelne, widerspenstige Barthaare entfernst du mit einer Bartschere.

Zu jeder guten Bartpflege gehört selbstredend das Stutzen und Trimmen. Deine Haare wachsen nicht alle gleich schnell, so dass dein (Voll-)Bart schon bald ungleichmäßig, dadurch ungepflegt aussieht. Mit einer speziellen Bartschere oder guten Haarschere kannst du einzelne Haare gezielt und sicher kürzen, die unbedingt herausragen wollen und sich auch mit Pomade und Wichse partout nicht in die Form einfügen. Du könntest, wenn du geschickt bist, auch eine normale Küchenschere nehmen. Eine Bartschere erleichtert die Arbeit jedoch sehr, denn sie ist handlicher, schärfer, leichter, leichtgängiger und dadurch präziser.

Auch einen Trimmer könntest du bei viel Talent nutzen. Das Risiko, damit eine große Lücke in den Bart zu schneiden, ist allerdings groß. Es muss nur die Stufeneinstellung verrutschen oder du bist nicht vollkommen konzentriert bei der Sache. Wäre jammerschade, wenn du deinen Bart, den du Monate oder Jahre hast wachsen lassen, deshalb dann ganz oder teilweise abrasieren müsstest. Schneidest du mit der Bartschere, wirkt dein Bart außerdem natürlicher und doch gepflegt. Perfekt, wenn du modern kultiviert sein, aber doch einen Touch männlicher Urwildheit bewahren möchtest. Eine Bartschere kannst du dir einzeln kaufen. Sie ist immer aber auch Bestandteil in Bartpflegesets, die sinnigerweise alles bereithalten, was du zur Bartpflege brauchst. Also Kamm, Bürste, Shampoo, Bartöl, Pomade, Bartwichse.

blackbeards hilft dir dabei, deinen Bart stets gut zu pflegen und in Form zu bringen.

Du bist mehr als ein Bartträger. Schon gar nicht trägst du deinen Bart aus modischen Gründen. Nein, er ist Teil deiner Persönlichkeit, die du durch ihn nach außen trägst. Gut so, wir unterstützen das. Allerdings ist es wichtig, deinen Bart entsprechend zu pflegen.

Dein Bart ist das Aushängeschild deiner Persönlichkeit und setzt ein deutliches Zeichen nach außen. Damit dieses Zeichen auch nicht missverstanden wird und richtig ankommt, kommt es auch auf die richtige Pflege an - und hier setzt blackbeards an. Wir unterstützen dich dabei, die richtigen Bartpflegeprodukte zu finden. Schau dich einfach mal in unserem Online Shop um und solltest du dich dort verlaufen und spezielle Beratung benötigen, schreib uns einfach. Wir warten auf dich.