Welche Bartpflegeprodukte es gibt, wie die Hersteller sie nennen und wofür sie entwickelt wurden.

Es herrscht Verwirrung unter den stolzen Bartpflegern, es gibt zu viele Bartpflegeprodukte und zu wenig Aufklärung, worum es sich dabei genau handelt. Doch hier kommt der ultimative Guide zu Bartpflegeprodukten und wo sie wie ihre Wirkung entfalten.

Einige hervorragende Produkte aus dem blackbeards Online Shop, die bei der Bartpflege helfen.

Bartpflege-Produkte im Detail: Mittlerweile gibt es eine Menge verschiedener Bartpflege-Produkte, die Pflege und Halt ersprechen. Wir erklären dir den Unterschied zwischen Bartbalsam, Bartpomade, Bartwachs und Bartwichse und geben dir einen Anhaltspunkt, wieviel Pflege und Halt die Bartpflege-Produkte auf dem Markt tatsächlich bieten, zumindest geben wir dir unsere subjektive Einschätzung.

Inzwischen gibt es einen sehr großen Markt für Bartpflegeprodukte, der – so kommt es uns vor –Tag für Tag wächst. Das ist einerseits toll für alle Bartträger, andererseits durchaus verwirrend. Um sich voneinander abzuheben werden die Hersteller immer kreativer in der Namensgebung und Zusammensetzung ihrer Produkte. So verbreitet sich zunehmend selbst in „Fachkreisen“ gefährliches Halbwissen, dem wir mit diesem Ratgeber Abhilfe schaffen wollen. Bartbalsam ist dasselbe wie Bartpomade? Bartwachs ist gleich Bartwichse? So einfach ist das nicht, Ladies, aber das kann man nur wissen, wenn man die Produkte ausprobiert hat. Und dafür braucht man einen gescheiten Bart.

Nachfolgend nehmen wir uns einen Auszug aus verschiedenen Kategorien der Bartpflegeprodukte vor und erklären anhand von konkreten Produktbeispielen die teils gravierenden Unterschiede in Zusammensetzung und Wirkung, obwohl die Produkte von den Herstellern die gleichen Namen bekommen haben. Da Produkte mit Namen wie „Bartbalsam“ oder „Bartpomade“ allerdings keinen standardisierten Richtlinien in Wirkung und Konsistenz unterliegen, erklärt sich die Verwirrung eigentlich fast von selbst. Wir bringen jetzt Licht ins struppige Dunkel der Barthaarpflege-Produkte.

Bartöl: Beard Brew, Beard Oil, Beard Tonic, Face Armour.

Bartöl ist der Klassiker unter den Bartpflegeprodukten. Viele der Inhaltsstoffe, die du in Bartölen findest, wurden auch in anderen Bartpflegeprodukten verwendet, aber dazu später mehr. Das markanteste Merkmal am Bartöl ist, neben den pflegenden Eigenschaften, seine flüssige Darreichungsform. Ein Bartöl sorgt dafür, dass dein Bart mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird, bei regelmäßiger Anwendung weicher und geschmeidiger wird, einen seidigen Glanz erhält, gut riecht und auch die Gesichtshaut unter deinem Bart gepflegt und beruhigt wird.

So kann beispielsweise die Juckphase während des Bartwachstums verringert werden oder Hautirritationen vorgebeugt werden. Verantwortlich dafür sind zum einen verschiedene Trägeröle und zum anderen ätherische Öle. Traubenkernöl zum Beispiel enthält viele Antioxidantien und einen hohen Vitamin-E-Gehalt und beugt so teilweise der Hautalterung vor, wirkt tonisierend und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Jojobaöl macht deine Haut geschmeidiger und widerstandsfähiger, spendet Feuchtigkeit und eignet sich besonders für Menschen mit unreiner Haut. Mandelöl ist sehr säurearm und bestens geeignet für trockene und schuppige Haut. Für den anregenden Geruch sorgen die verschiedenen ätherischen Öle. Bartöl ist sozusagen Bartpflege in seiner Reinform.

Verschiedene Hersteller haben sich aber unterschiedliche Namen überlegt. So gibt es beispielsweise von Mr. Bear Family das sogenannte „Beard Brew“ (was wir persönlich einen sehr coolen Namen dafür finden), Dr. K Soap Company schreibt sich mit seinem Face Armour einen höheren Grad an Gesichtspflege auf die Fahnen, bringt aber die gleichen Pflegefaktoren wie ein normales Bartöl mit. Auch das Beard Tonic aus gleichem Hause trägt einen speziellen Namen, dahinter versteckt sich aber ebenso ein herkömmliches und gutes Bartöl. Das Feld der Bartöle ist unter den Bartpflegeprodukten allerdings noch am leichtesten zu durchschauen, komplizierter wird es dagegen in den folgenden Punkten. Du bist noch auf der Suche nach einem Bartöl für dich? Wir bieten dir eine riesige Auswahl.

Zu den Bartölen

Bartcreme: Die saubere Alternative von Bartpracht.

Die Herrschaften der Marke Bartpracht sind auf dem deutschen Markt Vorreiter, was Bartpflege Produkte angeht. Sie waren mit die ersten, die Bartöl auf den Markt gebracht haben und sie nehmen auch jetzt wieder eine Sonderstellung ein: Mit ihrer innovativen Bartcreme. Eine Bartcreme bringt prinzipiell dieselben Inhaltsstoffe mit wie ein Bartöl: Trägeröle wie beispielsweise Mandelöl oder Jojobaöl und dazu ätherische Öle für den Geruch. Die Pflegewirkung ist somit identisch und auch eine Bartcreme sorgt dafür, deinen Bart weicher zu machen, ihn gesund zu halten und ihm einen anregenden Duft zu verpassen.

Der große Unterschied liegt allerdings in seiner Konsistenz und Verarbeitung. Eine Bartcreme zieht sehr schnell ein und hinterlässt somit keine fettigen Flecken auf der Kleidung, sollte der Bart schon etwas länger sein und in direkten Kontakt mit Hemd oder Shirt kommen. Bartöl hinterlässt dann unter Umständen sichtbare Ränder, allerdings auch nur, wenn du zu viel Bartöl verwendet hast. Nimmst du nur genau die Menge, die dein Bart benötigt, musst du dir keine Gedanken machen. Aber wer von uns Bartträgern hält sich schon daran? Ein Tropfen mehr geht immer! In einer Bartcreme ist zusätzlich Aloe Vera enthalten, das die Zellerneuerung der Haut anregen kann und die Haut widerstandsfähiger macht. Somit eignet sich eine Bartcreme besonders für empfindliche Haut. Chapeau, Bartpracht, ein tolles Produkt.

Bartbalsam: Beard Balm – wo ist der Unterschied zur Bartpomade?

Böse, unwissende Zungen behaupten, Bartbalsam wäre dasselbe wie Bartpomade. Nun, bei dem Thema „Bartbalsam“ wird es deshalb richtig interessant. Der Umstand, dass die Hersteller ihre Produkte benennen können, wie sie möchten, ohne dabei auf eine bestimmte Formel für Bartbalsame achten zu müssen, wird hier besonders deutlich. Wichtiger als der Name des Produktes ist das Ziel, für das es ursprünglich entwickelt wurde. Ein Bartbalsam soll ein würdiger Ersatz für Bartöl sein und unterscheidet sich unserer Meinung nach somit sehr deutlich von einer Bartpomade, die für das Styling des Bartes entwickelt wurde.

Beard Balm ist also ein Produkt zur Bartpflege und verleiht dem Bart, analog zum Bartöl, ebenfalls einen leichten Glanz, einen anregenden Duft, versorgt die Barthaare mit Feuchtigkeit und kümmert sich liebevoll um die Gesichtshaut. Ein Bartbalsam enthält zusätzlich die pflegenden Inhaltsstoffe Lanolin und Shea Butter, die es in flüssiger Form nicht gibt und dem Bartbalsam deshalb eine feste Konsistenz geben. Auch im Beard Balm sind pflegende Trägeröle sowie ätherische Öle enthalten, in einigen Bartbalsamen schlummert auch ein Anteil Bienenwachs, der allerdings beim klassischen Bartbalsam entweder gänzlich weggelassen wird oder so gering ist, dass dem Bart nur ein leichter Halt verliehen wird, keinesfalls aber starker Halt zum stylen. Auf den Punkt gebracht: Bartbalsam pflegt den Bart und wurde nicht für das Styling entwickelt. Das oben angesprochene Problem mit den gleichen Bezeichnungen für gänzlich unterschiedliche Produkte wird an folgenden Beispielen deutlich: Solomon’s Beard aus Bella Italia hat eine wunderbare Bartspülung entwickelt, die den Bart weicher macht und ihn reichhaltig pflegt, aber halt kein Beard Balm ist, wie wir ihn uns vorstellen. Genannt haben sie das gute Stück allerdings „Beard Balm“, obwohl es, wie gesagt, eine weiche und fast flüssige Spülung ist.

Wir gehen mit Eric Bandholz von beardbrand d'accord, der sagt, dass Bartöl und Bartbalsam zwei sehr ähnliche Produkte sind, was die Auswirkungen auf dein Barthaar angeht – oder eben nicht. Was Bartöl und Beard Balm tun, haben wir bereits beschrieben, aber jetzt kommt, was die Verwirrung stiftet. Denn ein Bartbalsam kann ebenso ein Styling-Produkt sein, das dir dabei hilft, deine wilde Mähne etwas zu zähmen. Den Anspruch würden wir an Beard Balm allerdings nicht grundsätzlich stellen – leichter Halt ist nice to have, aber ein Beard Balm als Ersatz für Bartöl muss dir den nicht versprechen. Jetzt wird es hart, wir gehen auf Pflege und Halt einiger Beard Balms und und verraten dir, wie wir persönlich sie einteilen würden. Eine subjektive Bewertung nach Sternen von richtigen Bartträgern: *****.

Proraso Beard Balm: Bartpflege **, Halt *

Und starten gleich mit einem Sonderfall. Der Proraso Beard Balm mutet auf den ersten Blick wie ein klassisches Aftershave an und hat eine sehr flüssige Darreichungsform. Fester als Bartöl, flüssiger als Bartbalsam. Allerdings auch keine Spülung wie beispielsweise der Beard Balm von Solomon’s Beard. Am ehesten vergleichen lässt sich der Beard Balm von Proraso noch mit der Bartcreme von Bartpracht, allerdings ist der Proraso Bartbalsam deutlich flüssiger. Die Wirkung ist allerdings so, wie man es sich von einem Bartbalsam wünscht: Beruhigung der Gesichtshaut und Pflege der Barthaare. An Inhaltsstoffen wurde bei Proraso allerdings nicht gespart, weshalb wir die Hautverträglichkeit etwas weniger stark einschätzen als bei den meisten anderen Bartbalsamen.

Der Bartbalsam von Proraso lässt sich wie herkömmliches Bartöl verwenden. Es duftet angenehm nach Eukalyptus und Bergamotte. Allerdings solltest du beim Auftragen in den Bart sparsam sein, sonst wird der Duft zu penetrant. Du merkst also schon jetzt, dass es gar nicht so einfach ist, die Produkte nur an dem Namen zu unterscheiden, den die Hersteller ihnen geben. Man muss sie sich schon genauer anschauen, um herauszufinden, zu welcher Gattung der Bartpflegeprodukte sie letztendlich gezählt werden sollten.

Beyer’s Oil Beard Balm Eisenkraut: Bartpflege *****, Halt *

Wer behauptet, dies sei kein richtiger Bartbalsam, hat die Aufgabe eines Bartbalsams offenbar nicht verstanden. Klassischer als der Beard Balm Eisenkraut kann man sich nicht an der Formel für Bartbalsam orientieren. Der Beyer’s Oil Beard Balm ist sehr weich, enthält einen hohen Anteil Lanolin und Shea Butter und nur sehr wenig Bienenwachs. Das Hauptaugenmerk liegt deutlich auf der Bartpflege, weshalb auch das Trägeröl Jojobaöl, die pflegende Shea Butter sowie Lanolin und die ätherischen Öle für den Duft im Vordergrund stehen.

Halt verleiht es dem Bart somit kaum, muss es aber auch nicht, da ein Bartbalsam ein Ersatz für Bartöl ist und durch die angesprochenen Inhaltsstoffe Lanolin und Shea Butter zusätzliche Pflege für den Bart bereithält. Der Beard Balm Eisenkraut von Beyer’s Oil ist somit sehr weich, lässt sich entsprechend leicht verarbeiten und dient der Bartpflege. Dazu enthält dieser Bartbalsam nur wenige und leicht verträgliche Inhaltsstoffe, weshalb wir subjektiv die Pflegewirkung am höchsten der hier genannten Produkte einschätzen. Die zusätzliche Verwendung eines Bartöles ist nicht notwendig, dein Bart duftet fruchtig und erfrischend nach Bergamotte, Lavendel und Eisenkraut. Er lässt sich wunderbar leicht im Bart verteilen, indem du eine ausreichende Menge Balsam in deine Handflächen gibst, diese gut verreibst und anschließend ausgiebig in deinen Bart einmassierst.

Dr. K Soap Company Beard Balm Peppermint: Bartpflege ***, Halt **

Ein ebenso klassischer Bartbalsam ist der von Dr. K Soap Company, der primär zur Bartpflege entwickelt wurde und nicht für das Bartstyling. Je nach genauer Zusammensetzung bringen aber auch Bartbalsame wie beispielsweise dieser Beard Balm von Dr. K Soap Company eine leichte Stylingfunktion mit, die der Grundeigenschaften und Beschaffenheit von Bienenwachs zuzuschreiben ist. Man kann den Bart minimal anlegen und leicht abstehende und weiche Barthaare etwas glätten, dies hängt aber individuell von der Bartbeschaffenheit des Anwenders ab.

Bei Männern mit leichten Barthaaren ist die Wirkung erkennbar, Männer mit einem starken und krausen Bartwuchs werden ihren Bart damit keineswegs zähmen können. Die Pflege hat auch bei diesem Bartbalsam oberste Priorität, der mit wenigen und ausgewählten Inhaltsstoffen auskommt. Die Grundlage bietet hier Kokosnussöl sowie Shea Butter. Kokosnussöl werden im Allgemeinen hervorragende Pflegeeigenschaften für Haare und Haut nachgesagt, weshalb es durchaus eine sehr gute Wahl für ein Bartpflegeprodukt ist. Allerdings lässt es deinen Bart im Vergleich zu anderen Ölen auch in geringer Menge schnell glänzen, das muss nichts Negatives sein, sollte man aber wissen :-{) Wir vermissen hier auch etwas unser allseits beliebtes Lanolin, weshalb wir bei der subjektiven Pflegewirkung einen kleinen Abstrich machen müssen.

Eine Geschichte von Beard Balm, der auch noch Halt bietet… Ist das jetzt etwa schon Bartpomade?

Nun kommen wir zu all den Produkten, die von den Herstellern zwar teilweise ebenfalls mit dem Namen „Beard Balm“ oder „Bartbalsam“ ins Rennen geschickt werden, allerdings keinen Bartbalsam im Sinne darstellen, wie wir ihn bisher diskutiert haben, sondern schon deutlicher in die Richtung des Bartstylings gehen. Zur Pflege gesellen sich also auch Eigenschaften wie Halt und Formbarkeit der Barthaare. Eine Bartpomade ersetzt ein Bartöl nicht, im Gegensatz zum angesprochenen Bartbalsam. Eine Bartpomade wird oft ergänzend zum Bartöl eingesetzt und liefert dem Bart Halt, der allerdings auch wieder von Produkt zu Produkt unterschiedlich ist. Eine Bartpomade enthält einen höheren Anteil Bienenwachs oder ähnlichen Wachsen als Bartbalsam. Dabei kann es sich übrigens auch um synthetischen Bienenwachs handeln, wobei synthetisches Bienenwachs bedeutet, dass verschiedene Inhaltsstoffe gemischt wurden, die im Ergebnis eine vergleichbare Verseifungs- und Säurezahl und somit auch die gleichen chemisch-physikalischen Eigenschaften wie natürliches Bienenwachs haben. Synthetisches Bienenwachs ist besonders für Veganer interessant.

Aber zurück zur Bartpomade. Der Anteil an Bienenwachs ist hier deutlich höher als im klassichen Bartbalsam, weshalb die Konsistenz fester ist und Bartpomade dem Bart mehr Halt verleiht als Beard Balm, gleichzeitig aber weniger Halt als Bartwachs, zu dem wir gleich noch kommen. Einige Hersteller verzichten darüber hinaus auf Lanolin, das durch seine salbenartige Form ebenfalls für die Weichheit von Bartbalsam beiträgt. Lässt man es weg, wird die spätere Konsistenz der „Pomade“ fester. Verschiedene Trägeröle zur Bartpflege sowie ätherische Öle für einen ansprechenden Duft sind auch in Bartpomade enthalten. Hier nun eine Auswahl verschiedener Bartpomaden, geordnet nach dem Halt, den sie liefern.

Mr. Dutchman Kicken Balsem: Bartpflege ****, Halt ***

Der Kicken Balsem von Mr. Dutchman bietet hohe Pflege und gleichzeitig einen (in unseren Bärten) stärkeren Halt als die Beard Balms von Mr. Bear Family oder Captain Fawcetts. Verantwortlich dafür sind der höhere Anteil an Bienenwachs und der vollständige Verzicht auf Lanolin. Der Kicken Balsem ist der optimale Mittelweg zwischen Bartöl und Bartpomade, da durch seine wenigen und leicht verträglichen Inhaltsstoffe viel Pflege in deinen Bart kommt, er schnell einzieht und dem Bart zusätzlich mittelfester Halt gegeben wird. Stark abstehende Haare wirst du zwar auch damit nicht vollständig bändigen können, für das Nachstylen zwischendurch oder bei nur leicht abstehenden Haaren ist er aber bestens geeignet.

Was den Duft angeht: Klar, manchmal stehst du drauf, dass in deinem Bart eine wahre Geruchsexplosion stattfindet, aber eben nicht immer. An manchen Tagen darf es ruhig etwas dezenter und milder aus deinem Bart duften und genau das erreicht die Duftnote des Kicken Balsem von Mr. Dutchman. Er kommt mit dem Geruch von Vanille, Zeder und Rosmarin und verbreitet seinen dezenten und süßlich-herben Duft ohne aufdringlich zu sein. Dazu fühlt es sich, auf Grund seiner Formulierung, im Vergleich zu manch anderen Beard Balms gar nicht feucht und schwer an. Wenn du dieses Gefühl schon einmal hattest, wirst du wissen wovon wir sprechen.

Stenz Beard Balm Hiagst: Bartpflege ***, Halt ****

Den Halt der Stenz Bartpomade ordnen wir eine Stufe über dem Kicken Balsem von Mr. Dutchman ein. Für den Halt sorgt hier der Mix aus Petrolatum, also mineralölbasierter Vaseline und Bienenwachs. Vaseline ist oft auch Grundbestandteil von ungarischen Bartwichsen, kann aber auch in Beard Balms enthalten sein, wie man am Beispiel von Stenz sieht.

Da es primär die Öle sind, die die Barthaare pflegen und sich die Kombination vom Stenz Beard Balm mit dem Stenz Bartöl in unseren Tests bewährt hat kannst du das ruhig mal ausprobieren. Verwende erst das Bartöl mit Mandelöl, Traubenkernöl und Arganöl und bring deinen Bart dann mit dem Beard Balm vom Stenz in Form. Warum wir das vorschlagen? Teste es. Du wirst feststellen, dass sich der Bartbalsam besser in deinem Bart verteilen lässt, mit einer Bürste oder einem Kamm gibst du dem Ganzen den Feinschliff und verbesserst somit den guten Halt, den dir der Stenz beschert mit den großartigen pflegenden Eigenschaften seines Bartöles.

Und los: Was ist Bartpomade!?

blackbeards Bartpomade: Bartpflege ****, Halt *****

Die blackbeards Bartpomade ist das erste Bartpflege Produkt, das wir tatsächlich als Bartpomade bezeichnen würden. Per Definition ist eine Pomade ein geruchsintensives Fett oder eine Salbe, besonders für die Kosmetik, Körper- und Haarpflege hergestellt. Du kennst Reuzel? Sweet Georgia Brown Pomade? Black & White? DAX? Murray’s Pomade? Im Film „O Brother, Where Art Thou?“ legt einer der Hauptdarsteller, gespielt durch George Clooney, mehrfach größten Wert auf Pomade der Marke Dapper Dan. Der Vergleich lässt sich leichter ziehen, wenn man weiß, dass Pomade ermöglicht, krauses und starkes Haar leichter zu frisieren, ihm Form zu geben und zu halten und natürlich auch zu pflegen. Abhängig vom Haartyp schwören die einen auf Pomade X, die anderen auf Pomade Y und wieder andere mischen.

Wir wollten uns bei der Konzeption der Bartpomade aber von den klassischen Haarpomaden abheben, die häufig Bienenwachs und Lanolin, noch häufiger aber Vaseline und/oder Mineralöle enthalten und ein Produkt entwickeln, das die wildeste Gesichts-Mähne bändigt gleichzeitig aber auch die Barthaare pflegt und so entstand die blackbeards Pomade. Leicht zu verarbeiten, dezent wohlduftend (mmmm....) und mit knackigem Halt sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn du sie mal ausprobiert haben solltest, berichte uns doch gerne von deinen persönlichen Erfahrungen.

Bartpracht Bartwachs: Bartpflege ****, Halt: *****

Eigentlich ist das Bartwachs von Bartpracht gar keine Bartpomade mehr, zumindest vom Halt, den es liefert. Die Inhaltsstoffe sind mit beispielsweise Lanolin, Bienenwachs und Shea Butter die gleichen wie bei einer Bartpomade, weshalb wir sie doch mit in diesen Unterpunkt gepackt haben. Bartpracht beweist hier eindrucksvoll, dass es nicht nur auf die Inhaltsstoffe an sich ankommt, sondern wie man sie dosiert. Gänzlich ohne Vaseline, dafür aber mit dem salbenartigen und eher weichen Lanolin, wurde hier ein festes Wachs für den kompletten Bart entwickelt, das starken Halt liefert und auch stärker abstehende Barthaare bändigt. Pflege gibt es in Form verschiedener Trägeröle wie Kokosnussöl oder Jojobaöl trotzdem, ebenso wie einen anregenden Geruch. Richtig gutes Zeug mal wieder!

Doch was macht es so schwer, das Bartwachs zu kategorisieren? Zunächst mal ist es so hart, dass es sechs von fünf Sternen auf unserer Skala bekommt und damit in unseren Augen eigentlich eher eine sehr gute und sehr feste Bartwichse ist. Bis jetzt gab es nur ungarische und bayerische Bartwichse, beides so zusammengesetzt, dass es deinem Oberlippenart entweder leichten Halt gibt, so dass die Haares deine Schnurrbartes nicht immer in deinen Mund hängen oder einen so starken, dass du die Enden zwirbeln konntest. Bartpracht hat mit dem Bartwachs ein Produkt kreiert, das sich perfekt zum Zwirbeln der Schnurrbarthaare eignet, gleichzeitig aber in einer Packungsgröße kommt, die durchaus für die Verwendung als Wachs für den kompletten Vollbart rentiert. Probier das mal mit den üblichen Größen von 15g oder 25g – schwuppdiwupp ist deine Bartwichse verbraucht.

Bartwichse: Ungarische Bartwichse, Bayrische Bartwichse, Moustache Wax, Mustache Wax, Beardwax, Beardstache Wax.

Eine Bartwichse ist prinzipiell wieder schnell erklärt: Hier geht es um das Styling deines Oberlippenbartes. Allerdings gibt es wieder enorme Unterschiede in der Zusammensetzung, Beschaffenheit und Wirkung der einzelnen Bartwichsen. Dazu kommen noch vereinzelt verschiedene Anwendungsgebiete und die unterschiedlichen Namen, die ja aber prinzipiell das gleiche Endprodukt beschreiben sollen. Manche Bartwichsen wurden lediglich dazu entwickelt, deinem Moustache Kontur zu verleihen und ihn gerade so vom Mund fernzuhalten, damit er sich nicht mit deinem Essen in die Quere kommt. Der Vorteil hier ist: Diese Bartwichsen sind leicht zu tragen und beschweren nicht.

Andere Bartwichsen dagegen wurden entwickelt, um den Oberlippenbart zu zwirbeln und stark in Form zu bringen, hier ist die Verarbeitung natürlich massiver und schwerer, als bei leichteren Bartwichsen. Neben den üblichen Verdächtigen enthalten Bartwichsen als zusätzliche Inhaltsstoffe meist noch Vaseline fürs Styling, wobei Vaseline als Überbegriff steht und unter vielen verschiedenen Namen zu finden ist wie beispielsweise Paraffinum Liquidum, Petrolatum, Paraffin und einigen mehr. Um die Verwirrung auch bei den Bartwichsen auszuräumen haben wir hier eine Übersicht verschiedener Bartwichsen und ihrer Anwendungsgebiete für dich.

Ungarische Bartwichse. Für leichte und weichere Barthaare bestens geeignet sowie zum Stylen der Konturen.

Sie ist eine sehr weiche Bartwichse und besteht primär nur aus Bienenwachs und Vaseline. Zusätzlich können noch einzelne ätherische Öle für den Duft enthalten sein. Entwickelt wurde ungarische Bartwichse um die Konturen des Oberlippenbartes in Kombination mit einem Vollbart zu formen. Gerade im Verbund ist ein einheitliches Auftreten beider Bärte vielen Männern wichtig, weshalb sie mit einer ungarischen Bartwichse den Oberlippenbart dem Vollbart angleichen können.

Zum Zwirbeln eignet sie sich nicht oder besser gesagt: Eher weniger. Es sei allerdings dazu gesagt, dass ungarische Bartwichsen keinem festen Rezept unterliegen, weshalb es irgendwo auf der Welt vielleicht auch eine sehr harte ungarische Bartwichse gibt, die wir allerdings noch nicht entdeckt haben. Als Referenz diente uns die ungarische Bartwichse von Golddachs, auf deren Grundlage wir unsere Einschätzungen getroffen haben. Solltest du eine sehr feste und harte ungarische Bartwichse finden, würden wir uns freuen, wenn du uns ihren Namen verrätst und davon berichtest.

Captain Fawcetts Expedition Strength. Die ultimative Power und absolut starker Halt für deinen Oberlippenbart.

Die mit Abstand härteste Bartwichse, die wir kennen ist die Expedition Strength von Captain Fawcetts. Sie ist definitiv zum Zwirbeln des Oberlippenbartes gedacht und verleiht deinem Moustache extrem starken und massiven Halt. Hier findet sich zusätzlich zum Bienenwachs ein höherer Anteil an Paraffinum Liquidum (=Vaseline), was gleichzeitig zu mehr Wirkung beim Styling später führt. Allerdings ist sie auch am schwersten zu verarbeiten. Hier musst du mit dem Fingernagel eine ausreichende Menge auskratzen und dann zwischen den Fingerspitzen verreiben, um sie durch die Wärme der Reibung zu erweichen.

Diese Bartwichse bringt auch widerspenstige Oberlippenbärte in Form und ist unsere Empfehlung Nummer 1, sollten andere Bartwichsen bisher nicht genug Festigkeit geliefert haben. Bisher kamen uns auch noch keine Beschwerden zu Ohren, dass die Expedition Strength von Captain Fawcetts ihren Dienst versagt hätte. Allerdings solltest du dich, wie schon angemerkt, auf eine schwierigere Verarbeitung einstellen.

Sonderfälle: Beardstache Wax für den gesamten Bart und Bayerische Bartwichse mit besonderer Konsistenz.

Mr. Bear Family aus Schweden hat sich wieder einen besonderen Namen für ihr Produkt überlegt, nämlich Beardstache Wax. Der Grund dafür: Es ist, ähnlich wie die ungarische Bartwichse, nicht direkt für das harte Styling des Oberlippenbartes gedacht, sondern vielmehr um ihn an den Vollbart drum herum anzugleichen. Ein uneinheitliches Auftreten von Vollbart und Schnurrbar ist nämlich eher suboptimal und sollte vermieden werden. Somit eignet sich das Beardstache Wax folglich nicht zum starken Zwirbeln der Bartspitzen und verleiht auch keinen extrem starken Halt, sondern wurde lediglich zum konturieren des Moustaches entwickelt, um einen einheitlichen Look mit dem Vollbart zu erreichen.

Kommen wir zur Bayerischen Bartwichse: Neben Vaseline und Bienenwachs enthält sie meist noch einen Zusatz von Gummi arabicum, das aus dem Pflanzensaft von Verek-Akazien und Seyal-Akazien gewonnen wird. Dadurch ist die bayrische Bartwichse in seiner harten Endform viel fester als die ungarische Bartwichse und kann somit bestens für das Zwirbeln der Spitzen deines Oberlippenbartes eingesetzt werden. Aufgrund ihrer Konsistenz erscheint bayrische Bartwichse meist in einer Tube und ist sehr praktisch für unterwegs

blackbeards ist dein Ansprechpartner bei der Bartpflege und der Verwendung von Bartpflegeprodukten.

Ja, es ist schwer, wirklich zu durchblicken, wofür welches Bartpflegeprodukt genau entwickelt wurde. Unterschiedliche Produkte, gleiche Namen, unterschiedliche Namen, gleiche Produkte — die Hersteller machen es uns wirklich nicht einfach. Damit du nicht jedes Produkt einzeln bestellen und testen musst, haben wir uns größte Mühe mit diesem Ratgeber gegeben.

Wir hoffen, dass wir dir mit dieser Übersicht ein bisschen Durchblick im großen Dschungel der Bartpflegeprodukte verschaffen konnten. Zumindest sollte nun etwas mehr Klarheit herrschen und du musst dich nicht mehr von gefährlichem Halbwissen verwirren lassen. Sollten tatsächlich aber noch Restfragen zu einzelnen Produkten sein, die hier nicht beantwortet wurden: Schreib uns, wir kennen uns damit aus und wissen, wovon wir sprechen.