Die richtige Bartpflege im Sommer oder nach einem Besuch im Schwimmbad.

Der Sommer ist vielen Menschen die liebste Jahreszeit – endlich das kühle Nass und die wärmende Sonne genießen, doch der Sommer mit all seinen Facetten oder das Schwimmengehen stellen deinen Bart vor eine besondere Herausforderung.

Produkte im blackbeards Onlineshop, die dir bei der Bartpflege im Sommer helfen.

Dein Bart ist prächtig und mächtig, gönne ihm auch im Sommer oder nachdem er nass wurde die richtige Pflege.

Wenn dein Bart nass geworden ist, sei es durch den Sprung ins kühle Nass im Schwimmbad oder nach einem Regenschauer gilt es, ihn wieder zu trocknen. Nasse Barthaare neigen dazu, dich aussehen zu lassen wie einen wild gewordenen bärtigen Kugelfisch. Manche mögen das, manche eben nicht. Ein Haartrockner ist dein Freund, genau wie Bartöl und Bartpomade. Hier kommt unser Bartpflege-Ratgeber für die Pflege eines nassen Bartes.

Sommer, Sonne, Sonnenschein, ein Sprung in den kühlen Ozean – oder alternativ in das Schwimmbadbecken oder den hauseigenen Gartenpool. In das Plantschbecken? In die Badewanne? Wie auch immer. Du gehst schwimmen. Die schönen Dinge des Sommers sind auch eine besondere Herausforderung für deine Haare. Speziell für jene in deinem hübschen Gesicht, denn die liegen uns bekanntlich besonders am Herzen. Was kannst du also tun? Nein, du musst natürlich nicht auf Schwimmbad oder Meer verzichten, du solltest aber einige Punkte beachten. Wir haben deshalb die wichtigsten Punkte für dich zusammengestellt, die du im Sommer oder nach einem Badegang auf jeden Fall zu deiner Bartroutine zählen solltest, damit du und dein Bart den Sommer genießen können.

Damit dein Bart den Sommer möglichst schadlos übersteht gibt es einige wenige, dafür aber umso wichtigere Tipps und Rituale, die du dir angewöhnen kannst, um deinem Bart auch im Sommer die Pflege zu geben, die er verdient hat und braucht. Damit du auch den vollen Durchblick erhältst, klären wir dich erstmal über die grundsätzlichen Probleme auf, die der Sommer oder Schwimmbadbesuche deinem Bart unter Umständen bereiten kann.

Warum der Sommer oder Schwimmbäder und Ozeane deinen Bart herausfordern.

Zu allererst hilft es, zu verstehen, warum Sonne, Salz, Chlor und Co. nicht sonderlich gut für deinen Bart sind. Salzwasser und Chlor schaden dem Haar, unabhängig davon, ob es auf dem Kopf oder im Gesicht wächst. Salzkristalle entziehen dem Haar Fett und Feuchtigkeit und wirken gleichzeitig wie Brenngläser für die Sonne. Somit werden UV-Strahlung und Hitzewirkung verstärkt und Pigmente sowie Keratinverbindungen zerstört. Klingt brutal – ist es vielleicht auch.

Zusätzlich bleichen die UV-Strahlen deine Barthaare aus und sie verlieren an Glanz und Geschmeidigkeit. Zurück bleibt brüchiges und trockenes Barthaar eines traurigen Bartträgers. Du siehst also: Was für dich toll und erfrischend ist beziehungsweise angenehm als Sonnenbad empfunden wird, kann für deinen Bart mitunter eine Qual sein. Auch wenn er nicht laut um Hilfe ruft, wären die Folgen auf Dauer fatal, wie du schon bemerkt haben wirst. Aber keine Angst, es gibt, wie erwähnt, einige Dinge, die du beachten kannst, damit dein Bart keinen qualvollen Tod erleidet.

Wasche dich und anschließend auch deinen Bart mit einem speziellen Bartshampoo.

An Stränden stehen meist Duschen, in Schwimmbädern gibt es ganz sicher genügend sanitäre Anlagen – und diese solltest du auch unbedingt aufsuchen. Nein, du musst nicht sofort unter die Dusche flitzen, nachdem du mal kurz im Wasser warst, aber sobald du beschlossen hast, vorerst nicht mehr ins Wasser zu gehen, solltest du dich und deinen Bart waschen. Das tust du wahrscheinlich ohnehin, weil du auch deinen Körper von Chlor oder Salzwasser befreien willst, aber wenn du schon gerade dabei bist, gönn auch deinem Bart eine angemessene Behandlung.

Nimm dein Bartshampoo mit und befreie deinen Bart von sämtlichen Verschmutzungen, die ihn nun ereilt haben. Mit Verschmutzungen meinen wir an dieser Stelle die Salzkristalle, solltest du im Meer gewesen sein oder das Chlor, wenn du gerade aus dem Schwimmbecken oder deinem Pool kommst. Ein pH-neutrales Shampoo reinigt deinen Bart gründlich, ohne dabei zu entfetten oder deinen Bart auszutrocknen. Zusätzlich macht es deine Barthaare auch weicher und erhöht den Flauschfaktor. Gleichzeitig reinigt und pflegt es auch deine Gesichtshaut unter dem Bart und ist somit ein absolutes Must-Have nach dem Gang ins Meer oder Schwimmbad.

Trockne deinen Bart mit einem handelsüblichen Haatrockner. Achte aber auf die Hitze.

Nun, nachdem dein Bart gründlich gereinigt wurde, gilt es, ihn zu trocknen. Es kommen immer wieder Diskussionen auf, ob es wirklich nötig ist, den Bart zu föhnen. Wir empfinden das als persönliche Geschmackssache. Bei einem Föhn mit kalter Luft oder wenn du es mit der Hitze nicht auf der höchsten Stufe zu sehr übertreibst sind keine Schäden an deinem Bart zu erwarten. Zur Unterstützung der Bartpflege kannst du schon jetzt einige Tropfen Bartöl in deinen Bart massieren, später kommt er dann in den vollständigen Bartöl-Genuss und all seiner Pflege.

Sobald Bartöl in deinem Bart ist schnappst du dir deinen Bartkamm und den Föhn und legst los. Das Bartöl wird durch die Wärme der Luft schnell eingezogen sein und mit dem Bartkamm bringst du eine gewisse Grundstruktur in deinen Bart und befreist ihn von Wirrungen und Knoten, die sich vielleicht beim Waschen gebildet haben. Dein Bart kommt somit schon etwas in Form und ist, sobald er trocken ist, optimal vorbereitet auf die Nachbereitung deines Badegangs in Form von Bartöl und Bartbalsam, die jetzt folgen.

Der Auftritt von Bartöl, einem der besten Bartpflegeprodukte.

Du hast es wahrscheinlich fast schon erahnen können, wenn du dich bisher zumindest mal flüchtig mit dem Thema „Bartpflege“ beschäftigt hast – Bartöl darf natürlich nicht fehlen. Es gehört zur absoluten Grundausstattung der Bartpflege und sollte in keinem Badezimmer oder Kulturbeutel fehlen. Bartöl macht deinen Bart geschmeidiger indem es deine Barthaare weicher macht, versorgt sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen und widmet sich auch der darunterliegenden Gesichtshaut. Stichwort: Juckreiz während der Wachstumsphase des Bartes. Der Grund für die hervorragende Pflege von Bartöl liegt natürlich in seinen hochwertigen Inhaltsstoffen.

Wenn du dir Bartöle mal genauer unter die Lupe nimmst wirst du schnell feststellen, dass sich die Inhaltsstoffe ähneln, zumindest die der Trägeröle. Sie bilden die Basis von Bartöl und liefern den Großteil der Pflege. Beispielsweise ist Mandelöl sehr säurearm und gut geeignet für Menschen mit trockener und schuppiger Haut, da es ebenso wie Rapsöl, welches einen hohen Vitamin E-Gehalt aufweist, der Haut Feuchtigkeit spendet. Traubenkernöl bringt ebenfalls viel Vitamin E mit, wirkt so sogar der Hautalterung vor und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Zusätzlich findest du im Bartöl dann noch ätherische Öle, die für den anregenden Duft verantwortlich sind, den dein Bart danach tragen wird. Gib eine ausreichende Menge Bartöl in deine Hände und massiere es ausgiebig in deinen Bart ein.

Der Abschluss der Bartpflege eines nassen Bartes: Beard Balm und Bürsten.

Um deinem Bart jetzt noch den absoluten Feinschliff zu verpassen gibt es Beard Balm beziehungsweise Bartpomade. Hier den Durchblick zu behalten kann mitunter schwer sein, nur so viel: Bartpomade ist für das Styling deines Bartes gedacht, Beard Balm zur Pflege. Nun gibt es aber einige Hersteller, die ihren Bartbalsam so fest von der Konsistenz her produzieren lassen, dass die Pflege in den Hintergrund und das Styling in den Vordergrund rückt. Deshalb: Ein fester Beard Balm ist eher eine Bartpomade zum Stylen als ein Bartölersatz zum Pflegen.

Nachdem du deinen Bart getrocknet und mit Bartöl versorgt hast kannst du ihn mit Bartpomade oder Beard Balm nun also noch in Form bringen und stylen. Dafür sorgen das enthaltene Bienenwachs und/oder Lanolin und/oder Shea-Butter. Verreibe eine ausreichende Menge Beard Balm gut zwischen deinen Handflächen, bis er schön weich ist und sich gut verarbeiten lässt. Massiere ihn in deinen Bart ein und nutze anschließend eine Bartbürste, um deinem Bart die Form zu geben, die du wünschst. Die Bartbürste nimmt gleichzeitig noch Talg und Fett deiner Haut auf und verteilt diese gleichmäßig in deinem Bart, der somit durch körpereigene Nährstoffe versorgt wird.

Mit blackbeards überstehen du und dein Bart den Sommer oder Badegänge schadlos.

Dein Bart verdient tägliche und ausreichende Pflege. Ja, die gibst du ihm auch. Sehr gut. Besonders aber im Sommer benötigt dein Bart die Extra-Portion Bartpflege. Wind, Wetter, Witterung, Temperaturen, Sonne, Chlor, Salzwasser und alles, was der Sommer mitbringt, stresst deinen Bart.

So schön der Sommer auch ist oder ein Schwimmbadbesuch – in ihnen schlummern Tücken und Probleme, die deinem Bart auf Dauer ganz schön zu schaffen machen können. Deshalb ist es wichtig, ihn entsprechend nach einem Sonnenbad oder einem Schwimmbadbesuch beziehungsweise Gang ins Meer zu pflegen. Alles, was du darüber wissen musst, weißt du nun (hoffentlich), alles, was du dazu benötigst, findest du im Online Shop von blackbeards.