Wie bringe ich meinen Schnurrbart in Form? Wie kann ich ihn zähmen?

Das Styling eines Oberlippenbartes ist nicht schwer, wenn man weiß, was man tun muss. Es sind der Bartpflege-Schritte drei, an die du dich halten musst. Schenk uns deine Aufmerksamkeit.

Produkte aus dem blackbeards Onlineshop, mit denen du deinen Moustache in Form bringst und zwirbelst.

Dein Schnurrbart kann sehr elegant, markant und attraktiv sein. Du musst ihn nur richtig pflegen und in Form bringen.

Dein Oberlippenbart ist dein ganzer Stolz. Du stutzt einzelne Barthaare, pflegst ihn mit Bartöl und zwirbelst die Enden deines Schnurrbartes mit Bartwichse – alles über die Pflege und das Styling deines Oberlippenbartes erfährst du bei blackbeards, deinem Ratgeber für Bartpflege (und Rasur). Das Beste an einem Schnurrbart ist, dass du ihn nicht nur alleine tragen kannst, sondern er auch deinen Vollbart prachtvoller aussehen lässt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, warum du einen Schnurrbart trägst. Der erste ist, dass du dich bewusst dafür entscheidest – aus Gründen der Ästhetik oder gar der Wohltätigkeit, Stichwort Movember. Die zweite Möglichkeit ist, dass du von einer Party nach Hause gekommen bist und dir dachtest, es muss sich was ändern.

Neben dem Vollbart ist der Schnurrbart ein echter Klassiker unter den Bartstilen, der – trotz des Spottes der Unwissenden – niemals aus der Mode kommt. Persönlichkeiten wie Salvador Dalí, Charlie Chaplin, Clarke Gable oder Albert Einstein prägten Namen für die Bartpracht an der Oberlippe. Bekannte Männer wie Christoph Waltz, Heiner Brand, Horst Lichter oder George Clooney tragen seit Jahren oder trugen zumindest zeitweise Oberlippenbärte und beweisen so, dass es richtig gut aussehen kann. Bevor es losgeht, musst du dich für eine Form des Oberlippenbartes entscheiden. Soll er dünn, buschig, gerade, gezwirbelt, kurz oder lang sein? Das sind alles Fragen, die du bevor es zur Sache geht, bereits wissen solltest.

Stutze deinen Oberlippenbart mit einer Schere und kürze abstehende Barthaare.

Wenn du von vorn, also nach einer vollständigen Nassrasur, anfängst: Je nach Dichte und Wachstum deines Bartes kann es drei bis vier Wochen dauern, bis dein Schnurrbart die richtige Fülle und Länge hat und etwas gleich sieht, großartig stutzen musst du nicht. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn du beim Movember mitmachst.

Sobald die Barthaare anfangen über die Oberlippe zu wachsen, wird es langsam aber sicher Zeit, sich um die Formgebung zu kümmern. Wenn es ans Stutzen geht, ist es wichtig, dass du dir einen hellen oder zumindest gut beleuchteten Platz suchst. Ein Schatten oder auch ein kleiner Ausrutscher reicht schon aus und alle Mühe war umsonst. Du musst du deinen Schnurrbart komplett abrasieren und die ganze Arbeit fängt von vorne an. Kämme deinen Oberlippenbart in Form. Verwende am besten einen speziellen Bartkamm, denn dieser Kamm hat enge Zinken und kämmt die Barthaare von oben nach unten gleichmäßig durch. Mit der Bartschere schneidest du dann parallel zur Oberlippe die Haare ab. Achte darauf, dass du der natürlichen Form deines Mundes folgst, aber achte darauf, dass du nicht zu hoch abschneidest, sondern immer dem oberen Rand der Oberlippe folgst.

Pflege deinen (Schnurr-)Bart regelmäßig mit hervorragendem Bartöl.

Es ist nicht so, als würde ein Schnurrbart für sich allein stehen. Man sieht ihn in Kombination mit einem Backenbart, er ist wichtiger Teil eines Vollbartes und auch beim Drei-Tage-Bart gehören die Stoppeln an der Oberlippe einfach dazu. Abhängig davon, wie dein gutes Stück letzten Endes aussehen soll, rasierst du mehr oder weniger weg. Taste dich aber unbedingt, wenn du dich rasierst, langsam heran – begutachte das Ergebnis immer wieder in aller Ruhe im Spiegel, es wäre schade, wenn du zu viel von deinem Schnauzer wegrasierst. Denn wichtig ist, dass die Symmetrie stimmt.

Schon viele Schnauzbärte erlitten das Schicksal der Nassrasur, weil der Träger keine ruhige Hand hatte und aus Versehen zu viel wegrasiert hat. Je nach Wunsch-Stil musst du deinen Oberlippenbart entweder in eine schmale oder breite Form bringen, an den Seiten kurz trimmen oder lang wachsen lassen. Wie auch den Rest deines Bartes behandelst du deinen Oberlippenbart mit Bartöl und machst ihn so geschmeidig und glänzend. Achte bei der Wahl deines Bartöles besonders auf den Duft. Du trägst deinen Schnauzbart offensichtlich unter der Nase, bedeutet, du solltest dir ein Bartöl aussuchen, dessen ätherische Öle dir besonders gefallen. Besonders positive Resonanz bekommen wir von unseren barttragenden Kunden für Vanille und Zitrone oder Eisenkraut.

Bringe deinen Moustache ein wenig in Form mit einer weichen Bartwichse.

Ungarische Bartwichse ist ein Must-Have, wenn du deinen Oberlippenbart stylen möchtest, denn den Feinschliff verleihst du deiner Bartpracht immer mit Bartwichse. Nebenbei bemerkt: Es gibt ungarische und bayerische Bartwichse, bei beiden ist die Anwendung – abgesehen von den Inhaltsstoffen – gleich. Bayerische Bartwichse enthält (u.a.) neben Bienenwachs noch Gummi Arabicum, ungarische Bartwichse (u.a.) Bienenwachs und Paraffinum Liquidum oder Lanolin.

Den Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von Bartwichse merkst du, wenn du sie dir in den Bart einmassierst. Zwar ist die bayerische Bartwichse etwas schwerer zu verarbeiten, hält aber dafür deinen Bart gut in Form. Im Gegensatz dazu macht ungarische Bartwichse deinen Oberlippenbart lange geschmeidig und formbar, was sich aber auch an den gezwirbelten Enden deines Schnauzbartes bemerkbar macht – du musst immer mal wieder nachzwirbeln. Sinnvoll ist abhängig von der Beschaffenheit deiner Barthaare wahrscheinlich oder zumindest, wenn du deinen Moustache zwirbeln möchtest, beide Bartwichsen zu kombinieren. Verreibe etwas ungarische Bartwichse zwischen Daumen und Zeigefinger und massiere sie von der Bartmitte aus gleichmäßig in den Schnurrbart ein und kämme ihn mit einem Bartkamm.

Zwirble deinen Oberlippenbart nach Belieben und style ihn massiv mit fester Bartwichse.

Solltest du über sehr schweres, starkes, krauses oder störrisches Barthaar verfügen, wirst du mit weicher Bartwichse schnell an deine Grenzen gelangen. Zum grundsätzlichen Anlegen des Moustaches ist sie vielleicht noch okay, aber sobald es an das klassische Zwirbeln geht oder stärkere Styling, reicht eine weiche Bartwichse höchstwahrscheinlich nicht mehr aus. Jetzt benötigst du etwas größeres und massiveres.

Mit einer festen und sehr harten Bartwichse schaffst du es, deinen Oberlippenbart zu zwirbeln und ihm starken Halt zu geben. Allerdings ist sie auch schwerer zu verarbeiten. Du musst die feste Bartwichse mit dem Daumennagel rauskratzen, anschließend zwischen deinen Fingerspitzen verreiben und somit erwärmen und danach kannst du deinen Schnurrbart zwirbeln. Hier ist gelegentliches Nachzwirbeln eigentlich ausgeschlossen, geh trotzdem auf Nummer sicher und trage die Bartwichse vielleicht in der Hosentasche bei dir. Tipp: Mit einem Mini-Glätteisen bereitest du deinen Oberlippenbart schonmal vor und kannst die Haare etwas zähmen, bevor es richtig losgeht.

Alles, was du zur Pflege und zum Styling deines Oberlippenbartes brauchst, findest du im Onlineshop von blackbeards.

Ein Oberlippenbart ist so vielfältig wie sein Träger, man nennt ihn Bürste, Schnauzer, Schnorres, Schnorrati, Sör, Rotzbremse, Pornobalken, Schnäuzer, Schnurres, Schnauz, Moustache. Namen gibt es viele, Formen ebenso, aber Statements setzt du damit besonders eines: Du achtes auf dich, dein Aussehen und deinen Bart.

Um ihn zu pflegen, benötigst du ein Kämmchen, eine Schere und Bartwichse. Dazu noch Bartöl und gerne bei Bedarf auch weitere Bartpflege-Produkte. Davon kannst du eigentlich nie genug haben. Diese Bartpflege-Produkte und viele weitere findest du im Onlineshop von blackbeards, weitere Infos zur Pflege eines Oberlippenbartes gibt es hier.