Henriquatre – der königliche Bart.

Henriquatre – der königliche Bart. Ein Henriquatre muss immer akkurat getrimmt und sauber rasiert sein. Nur so macht er einen schicken und edlen Eindruck. Der Henriquatre fällt auf und gehört zu den edelsten Bartstilen, die wir heute kennen. Er hat eine lange Geschichte und geht zurück auf Heinrich IV. Um einen Henriquatre zu rasieren benötigst du neben den richtigen Pre Shave und After Shave Produkten entweder einen Rasierhobel, ein Rasiermesser oder ein Wechselklingenmesser. Zusätzlich wird der Henriquatre nach einigen Tagen nachgetrimmt.

Henriquatre.

Der feine Rund-um-den-Mund-Bart. Sexy, verspielt und smart in einem.

Bereit für den Stromberg-Look?

Die häufigsten Fragen zur Pflege eines Henriquatre.

Die Königsdisziplin unter den Bartstilen – der Henriquatre. Wir haben die häufigsten Fragen für dich hier zusammengestellt.

Diese Produkte helfen bei der Pflege deines Henriquatre:

Bist du bereit für den Henriquatre in fünf Schritten?

Hast du im Geschichtsunterricht gut aufgepasst? Dann weißt du auch, was ein Henriquatre Bart ist. Wenn nicht, dann verraten wir dir mehr über den einzigartigen Bart des Königs.

Heinrich, dein Bart sieht toll aus. Ein kurzer Blick auf die Geschichte des Henriquatre.

Heinrich IV. war König von Frankreich und machte vor allem durch Attentate, Intrigen aller Art und Hochzeiten von sich reden und natürlich durch seinen Bart. Heinrich trug einen Rund-um-den-Mund Bart, also eine Kombination aus einem Oberlippen- und einem Kinnbart, die Wangen und die Halspartie werden glatt rasiert. Er war schon ein schicker Mann, dieser Heinrich, unabhängig davon, was man von seiner (überlieferten) menschlichen Art und seinem sonstigen Schaffen halten mag.

Warum der König sich genau diesen Bart wachsen ließ, ist leider nicht überliefert und wahrscheinlich hat er ihn auch nicht selbst gepflegt und getrimmt, aber der nach ihm benannte Bart ist ein attraktiver Bart, der immer mehr begeisterte Anhänger findet. Gehörst du auch schon dazu? Ein großer Vorteil des Henriquatre ist, dass er sich wunderbar für die Vielzahl an Männern eignet, die rund um das Kinn und den Mund zwar mit ordentlichem Bartwuchs gesegnet sind, deren Wangen allerdings kahl sind oder der Bartwuchs hier Lücken aufweist.

Übung macht den Meister. Nimm dir Zeit für deinen Henriquatre, denn diese benötigt er auch.

Einen Henriquatre Bart in die perfekte Form zu bringen ist vielleicht ein wenig mühsam und zeitaufwendig, aber wenn er dann endlich fertig ist, dann sieht er sehr sexy und männlich aus, das sagen zumindest die Damen. Und ihnen an dieser Stelle Glauben zu schenken ist definitiv nicht verkehrt. Am besten lässt du dir zunächst einen flotten Vollbart stehen und rasierst dann die Wangenpartien und den Hals glatt.

Gehörst du aber, wie oben schon angedeutet, eher zu der Männergruppe, denen kein Vollbart vergönnt ist, halte dich auch nicht mit verzweifelten Wachstums-Versuchen an den Wangen auf, sondern konzentriere dich gleich auf den Henriquatre. Dieser muss sehr akkurat geschnitten werden, denn sonst sieht er nur ungepflegt aus, und das sollte vermieden werden. Wenn es beim ersten Mal nicht gelingt, gib nicht auf und versuch es einfach noch mal, denn bekanntlich macht nur Übung den Meister.

Der Bart als Gesamtkunstwerk. Der Henriquatre als Zeichen von Stil und Eleganz.

Es ist ein Gerücht, dass Männer, die einen Henriquatre Bart tragen, übermäßig eitel sind. Vielleicht liegt es daran, dass dieser Bart so schwer zu schneiden ist und dass ihm das Etikett Eitelkeit anhaftet, aber er sieht nun mal toll aus, und perfekt rasiert ist er ein echtes Kunstwerk. Er wird Blicke auf sich ziehen, soviel ist sicher. Der Fokus liegt fast unweigerlich auf ihm.

Unabdingbar für den perfekten Henriquatre ist ein Barttrimmer, und auch wenn du ein Rasierset mit Rasierpinsel und Nassrasierer besitzt, dann ist das nicht von Nachteil. Genau diese Werkzeuge brauchst du alle paar Tage, um deinen königlichen Bart zu stylen. Lass ihn aber nicht zu lang wachsen, denn dann bekommt der Henriquatre einen leicht versnobten Touch, den du wahrscheinlich eher vermeiden willst. Nein, kurz und akkurat getrimmt macht er den besten Eindruck.

Pflege ist Pflicht. Der Henriquatre darf nicht verkommen oder gar verzotteln.

Wieder ein kurzer Blick in die Geschichte des Henriquatre: Heinrich IV. hatte einen eigenen Barbier, der ihm Tag für Tag den Bart eingeschäumt, gewaschen und auch in Form gebracht hat. Wenn du keinen eigenen Barbier hast (was sehr wahrscheinlich der Fall ist) dann musst du deinen Henriquatre selbst pflegen. Oder vielleicht deine Partnerin dazu ausbilden, es zu tun? Wahrscheinlich eher weniger, aber du kannst sie zumindest lieb und nett um Unterstützung bitten.

Wasch den Bart am Morgen unter der Dusche mit einem guten Shampoo, spül ihn gründlich aus, und bevor er in Form getrimmt wird, musst du ihn abtrocknen. Allerdings solltest du spezielles Bartshampoo nur zwei bis dreimal pro Woche verwenden, da zu häufiger Einsatz deine Barthaare eher austrocknen würde. Ist er gewaschen und getrocknet wird dein Bart mit einem Bartkamm gekämmt und fertig ist der Henriquatre. Je nach Bartwuchs musst du ihn nach ein paar Tagen nachschneiden.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Henriquatre im ganzen Land?

Ein wichtiges Hilfsmittel, um den perfekten Henriquatre zu stylen, ist der richtige Spiegel. Ein Spiegel mit zwei Seitenflügeln kann dir ungemein die Arbeit erleichtern, denn wenn du dich praktisch dreimal im Spiegel sehen kannst, dann hast du den besten Überblick auf alle Seiten deines Bartes. Außerdem lernst du dich so wahrscheinlich aus Perspektiven kennen, aus denen du dich vorher noch nie gesehen hast. Dies ist aber nur ein netter Nebeneffekt.

Wenn du dich beim Rasieren frontal und von beiden Seiten sehen kannst, wird der Henriquatre sehr gleichmäßig, denn das Schlimmste, was dir mit diesem markanten Bart passieren kann, ist, dass die linke Seite anders aussieht als die rechte. Ein unregelmäßig geschnittener Henriquatre ist nicht sexy, sondern peinlich und du möchtest wahrscheinlich auch nicht, dass dir alle auf den Bart starren. Zumindest nicht,weil sie sich fragen, was da wohl schiefgelaufen ist. Um ihn zu bewundern dürfen sie ihn natürlich alle gerne anschauen.

Best Practices: Henriquatre – der Bart, der polarisiert.

Und zu welcher Gruppe gehörst du? Wir sind auf jeden Fall Henriquatre-Fans.

Es gibt sehr viele berühmte Männer, die einen Henriquatre tragen, darunter zum Beispiel Stefan Raab und Adrien Brody, Marius Müller-Westernhagen und George Clooney. Auch Bernd Stromberg, der miese Versicherungsmensch der Capitol Versicherung, trägt einen Henriquatre, ein Grund, warum viele diesen an sich so tollen Bart ein wenig negativ in Erinnerung haben. Jean Reno sieht mit seinem Henriquatre aber super aus, ebenso wie Brad Pitt und auch Boris Becker kann sich mit seiner rötlichen Variante des Henriquatre durchaus sehen lassen. Zwar (noch) kein König, aber immerhin ein Prinz zeigt, wie der perfekte Henriquatre aussehen kann: Der spanische Thronfolger Felipe lässt sich regelmäßig in den Ferien einen königlichen Bart stehen.