Schifferkrause – für den selbstbewussten Mann.

Die Schifferkrause. Der Bart für alle Männer, die es auch mal etwas wilder mögen und keinen perfekten, sondern einen ansehnlichen und stilvollen Bart möchten.

Schifferkrause.

Ein voluminöser, wilder Chin Curtain, wie ihn Abraham Lincoln einst trug.

Dieser Bart verlangt eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein.

 

Die häufigsten Fragen zur Pflege einer Schifferkrause.

Bei der Pflege einer wahren Schifferkrause bleiben viele Fragen offen. Hier findest du eine Auswahl an Fragen, die uns erreicht haben.

Einige Produkte aus dem blackbeards Onlineshop, die dir bei der Pflege der Schifferkrause helfen.

So bekommst du deine Schifferkrause in den Griff.

Auch wenn Wasser nicht dein Element ist und du dich auf festem Boden wohler fühlst als auf den Planken eines Schiffs, kann die Schifferkrause trotzdem der passende Bart für dich sein.

1

Schöne Bärte haben viele Namen. Einer ist "Schifferkrause".

Lincoln Bart, Chin Curtain (Kinnvorhang) oder eben Schifferkrause – nicht nur liebe Kinder, auch schöne Bärte haben viele Namen. Die Schifferkrause ist ein Bart für Männer, die Stil haben und die wissen, worauf es bei einem Bart ankommt. Der Bart muss nicht perfekt sein, aber er sollte doch für Aufmerksamkeit sorgen.

Bei einer Schifferkrause ist asymmetrisch kein Fremdwort, er darf gerne ein bisschen aus der Rolle fallen. Gepflegt werden muss er aber trotzdem, denn sonst verliert er sein besonderes Flair. Wäre dieser komplexe Bart etwas für dich? Dann bekommst du jetzt alle wichtigen Informationen.

2

Der Bart der Spielräume lässt.

Die Schifferkrause lässt viel Spielraum für Kreativität und du kannst deinen „Kinnvorhang“ trimmen, wie es dir gefällt. Hauptsache, die Kinnpartie von einer Kotelette zur anderen ist behaart. Ob du deine Schifferkrause etwas länger wachsen lässt oder sie kurz hältst, das bleibt ganz deinem Geschmack überlassen.

Interessant ist zum Beispiel die Variante, bei der die beiden Seitenpartien kurz gehalten werden, während der Bart am Kinn ein wenig länger getragen wird. Läuft der Kinnbart spitz zu, dann gibt das dem Träger eine gewisse Verspieltheit, aber auch ein spitzbübisches, jungenhaftes Aussehen. Du hast es in der Hand, wie deine Schifferkrause aussehen soll, such die schönste Form aus.

3

Kontur muss nicht unbedingt sein.

Anders als bei einem Chin Strap, einem Fu Manchu oder einem Rap Industry Standard ist die Schifferkrause nicht übermäßig pflegebedürftig. Eine akkurat geschnittene Kontur ist kein Muss bei einer Schifferkrause, da darf sich auch mal ein Härchen verirren. Allerdings sollten die Kanten sauber getrimmt werden und das heißt, du musst schon alle zwei bis drei Tage mit dem Barttrimmer ran und den Bart ein bisschen stutzen.

Das macht aber keine allzu große Arbeit. Wenn du also einen markanten und trotzdem pflegeleichten Bart haben möchtest, dann ist die Schifferkrause für dich goldrichtig. Spart Zeit, sieht gut aus und du wirkst dennoch männlich. Was will man mehr?

4

Bitte immer gut pflegen.

Wie jeder Bart, bei dem relativ viele Haare im Spiel sind, ist Pflege das oberste Gebot. Beim morgendlichen Duschen wäscht du die Schifferkrause am besten mit einem milden Shampoo, und wenn der Bart besonders weich sein soll, dann ist eine Spülung nach dem Waschen eine sehr gute Idee.

Nach der Dusche wird der Bart sanft getrocknet und dann mit einem speziellen Bartkamm in Form gebracht. Das ist auch schon alles, wenn man vom regelmäßigen Gebrauch des Barttrimmers absieht. Wenig Arbeit, aber ein toller Bart – was will Mann mehr?

5

Bist du der Typ für diesen Bart?

So attraktiv die Schifferkrause auch ist, leider kann sie nicht jeder Mann tragen. Männer mit einem runden oder breiten Gesicht sollten davon absehen, denn der rundum Kinnbart macht das Gesicht optisch noch breiter. Ist dein Gesicht aber länglich und schmal, dann sieht die Schifferkrause sehr gut aus, denn in diesem Fall verleiht sie dem Gesicht Format.

Nicht umsonst haben viele Staatsmänner eine Schifferkrause gewählt, denn eine Schifferkrause hat etwas Würdiges und Erhabenes. Wenn du vielleicht noch nach dem passenden Bart suchst und dir noch sicher bist, welcher Bart infrage kommen könnte, probier doch einfach mal die Schifferkrause aus.

Best Practices: ganz große Vorbilder.

Die Schifferkrause, oder auch der Lincoln genannt, werden von je her nur von mächtigen Männern getragen. Gehörst auch du dazu?

Warum heißt die Schifferkrause eigentlich Schifferkrause? Ganz einfach, nach Aussagen von Seeleuten trägt der Klabautermann eine Schifferkrause, und deshalb heißt dieser Bart in Holland auch "Kabouterbaard". Der prominenteste Träger aber war Abraham Lincoln. Der amerikanische Präsident ließ sich diesen Bart sehr bewusst wachsen, zum einen, weil er wunderbar zu seinem asketischen Gesicht passte und zum anderen, weil Lincoln meinte, dass ihm die Schifferkrause eine gewisse Würde verleiht. Gregory Peck trug die Schifferkrause, als er in seiner Rolle des Kapitän Ahab Jagd auf den weißen Wal Moby Dick machte, und im Märchen ist es König Drosselbart, der seine Prinzessin vielleicht auch wegen seiner imposanten Schifferkrause eroberte.