Ahoi Matrosen – Der Bart auf See.

Uns bei blackbeards ist aufgefallen, dass es einige Bartstile gibt, die sich einem bestimmten Thema zuordnen lassen. In diesem Fall betrachten wir alle Bärte, die mit der Seefahrt, Piraten oder Freibeutern zu tun haben.

Der Anchor: Ohne Anker geht bei einem Schiff gar nichts. Immer auf hoher See zu treiben und nie an Land anlegen zu können, wäre ziemlich anstrengend. Deswegen ist der Anchor absolut notwendig, um den Gewässern zu strotzen.

Die Schifferkrause: Der Name sagt schon alles. Dieser Bart gehört einfach auf die Ozeane dieser Welt. Unserer Meinung nach sollte sich jeder Matrose eine Schifferkrause wachsen lassen. Männlich, wild und ungestüm, wie die Raue See.

Der Sparrow: Captain Jack Sparrow bittet seine Crew an Bord. Direkt von der Blackpearl zu blackbeards. Freibeuterisch, an keine Regeln gebunden - das ist der Sparrow, der frei wie ein Vogel über die Meere schwebt.

Das Walross: Etwas außergewöhnlich, aber welche Tiere trifft man nicht alles auf Erkundung der Weltmeere. Ein Walross könnte auch dabei sein. Selten, aber eingefleischte Bartträger würdigen ihn dennoch.

Und jetzt, Leinen los und nichts wie raus ins Abenteuer!

Teilen:

Moritz Höcher ein Autor von blackbeards

Moritz Höcher

Moritz Höcher ist seit Anfang 2016 Teil der blackbeards Crew und für alles zuständig, was mit Worten zu tun hat. Produktbeschreibungen, Ratgeber und Bartberatung sind sein Gebiet, zusätzlich setzt er die Produkte im Shop ins richtige Licht durch aussagekräftige Fotos.

Hinterlasse eine Antwort
← vorheriger Beitrag nächster Beitrag →