Interview mit Patrick Salmen

Erzähl uns was über dein Projekt, wie bist du auf die Idee gekommen?

Seit 2010 hauptberuflich als Autor und Bühnenkünstler tätig. Aktuell mit dem Soloprogramm Ich habe eine Axt auf Tour. Nach einigen Kurzgeschichtenbänden und den gemeinsamen Rätselbüchern mit Quichotte, werden im Frühjahr 2016 ein neues Kurzgeschichtenbuch und wenig später voraussichtlich auch das Romandebut folgen. Im November diesen Jahres bin ich mit Quichotte und einem neuen Programm auf Deutschlandtour – wird eine schöne Mischung aus lustigen Kurzgeschichten, Stand-Up, Konzert und interaktiver Quizshow. Kommt gerne vorbei und überzeugt euch selbst. Wir freuen uns bereits wie Bolle.

Was verbindest du zwischen Lyrik und der Leidenschaft zum Bart?

Den Glauben an die Schönheit der Welt

Welchen Ratschlag kannst du einem angehenden Bartträger geben?

Wenn ich anfange Ratschläge zu geben, klinge ich sofort wie ein Katzenkalender mit konfuzianischen Aphorismen, deswegen möchte ich lieber davon absehen. Als grundsätzlicher Ratschlag für alles im Leben gilt natürlich unser Buchtitel: Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn es ist zu schwierig.

Warum sollte man(n) einen Bart tragen?

Wegen der Flauschigkeit. Flauschigkeit sollte das erstrebenswerteste Ziel im Leben eines Menschen sein. Außerdem kann man Dinge darin verstrecken – eine Art angewachsene Herrenhandtasche. Diesen nützlichen Vorteil sollte man nicht unterschätzen.

Wie unterstützt dich dein Bart im täglichen Leben?

Seit Jahren hat er für mich eine Art Beraterfunktion eingenommen. Mein Bart ist quasi eine Art Spin-Doctor. Er analysiert und bewertet mein Verhalten – er wägt ab, antizipiert Situationen, wir führen gute Gespräche. Über all die Jahre ist er nicht nur ein guter Zuhörer, sondern auch ein guter Freund geworden.

Was ist das aller Peinlichste, das dir je passiert ist?

Als Autor wird man eigentlich nicht so oft auf der Straße erkannt und angesprochen. Allerdings gab es doch mal eine Phase, wo es häufiger vorkam und ich an einem Tag wiederholt von diversen Menschen in der Fußgängerzone nach Autogrammen oder gemeinsamen Fotos gefragt wurde, was einen natürlich auch freut. Irgendwann wurde ich in einem Schuhgeschäft von zwei sehr attraktiven, nahezu wunderschönen Frauen angesprochen. „Entschuldigung, könnten wir vielleicht ein gemeinsames Foto machen?“ Scheinbar habe ich die Frage falsch verstanden, jedenfalls platzierte ich mich in die golden Mitte, legte den Arm um die beiden Damen und grinste wie ein bekifftes Nilpferd. „Ähm! Sie sollten eigentlich nicht mit auf das Foto“ sagte eine der beiden dann. „Wir wollten bloß fragen, ob sie ein Bild von uns machen können.“ Die beiden hatten nicht den geringsten Schimmer, wer ich bin. In diesem Moment wollte ich wirklich im Boden versinken. Es gab bestimmt noch wesentlich peinlichere Dinge, aber die habe ich erfolgreich verdrängt.

Welche Bartpflege-Produkte nutzt du? Wie oft pflegst du deinen Bart und wie?

Endlich können wir mal über die wichtigen Dinge im Leben sprechen. Ich nutze ein spezielles Shampoo und hin und wieder etwas Bartöl. Ansonsten Fön und Kamm für die tägliche Pflege. Das war´s eigentlich schon. Fühle mich grad ein wenig wie bei Bibis Beauty Palace. Wir können ja mal einen Haul machen.

Bringst du deinen Bart selbst in Form oder lässt du das einen Barbier machen?

Weitestgehend versuche ich es selbst zu machen. Würde zwar von mir behaupten eine ruhige Hand und ein passables Symmetrieempfinden zu haben, aber einmal im Monat gehe ich dann doch zum Barbier meines Vertrauens. Ist ja auch ein schönes Ritual. Außerdem gibt es dort guten Kaffee und Kekse.

Welche Bartstile hast du schon ausprobiert? Welcher ist dein Lieblingsbartstil?

Mit 18 hatte ich mal so eine Art Kevin-Kuranyi-Gedächtnis-Bart. Ein grausames Kapitel in meinem Leben. Ansonsten war ich diesbezüglich eher flexibel wie eine Bushaltestelle.

Wie reagieren andere Menschen auf deinen Bart?

Ich denke mein soziales Umfeld hat sich mit der Sache arrangiert. Am Anfang war es natürlich nicht leicht, aber sie versuchen zu helfen und mich zu unterstützen, damit ich nicht endgültig von der Gesellschaft ausgegrenzt werde. Gemeinsam werden wir das durchstehen. Meine Freunde geben mir viel Kraft. Dafür bin ich dankbar.

Was sind die Vorteile eines Bartes?

Ich glaube da wurde in rostrotkupferbraunfastbronze bereits alles zu gesagt.

Besten Dank an die folgenden Fotografen, großartige Arbeit! :-{)

Fabian Stürtz

Tobias Koop

szenestreifen - Film | Fotografie

Hinterlasse eine Antwort