Rasierpinsel von Golddachs und êShave [Produkttest].

Wieder ist ein Monat ins Land gestrichen und ich habe die nächsten Produkte aus unserem Onlineshop getestet. Zum einen habe ich die Rasierpinsel von Golddachs und zum anderen die Rasierpinsel von êShave genauer unter die Lupe genommen. Zugegeben, es handelt sich um einen sehr subjektiven Test, ich habe ein Faible für beide Marken. Betrachtet habe ich Verarbeitung, Funktionalität und Design der Rasierpinsel beider Marken.

Verarbeitung der Rasierpinsel: Golddachs vs. êShave.

In Punkto Verarbeitung gibt es bei beiden Marken nichts zu beanstanden. Sowohl Golddachs als auch êShave verwenden für Ihre Pinsel nur hochwertiges Dachshaar in den Güteklassen Stockhaar, Zupfhaar und Silberzupf. Jeder einzelne Pinsel wird in aufwendiger Handarbeit gefasst und geklöppelt, sodass Langlebigkeit und Qualität gegeben sind.

Kleiner Praxistipp am Rande: Bei allen Rasierpinseln, vor allem denen mit Holz- oder Horngriff, ist die Aufbewahrung für eine lange Lebensdauer entscheidend. Nach der Nutzung musst du ihn ordentlich mit Wasser (KEINE chemischen Reinigungsmittel!) reinigen und hängend lagern. Den Griff trocknest du einfach mit einem Tuch ab. Um ein wenig mehr ins Detail zu gehen: Wenn du deinen Rasierpinsel nicht benutzt, darf er auch keine Rasierschaumreste enthalten. Wasche ihn dementsprechend nach jeder Nutzung gründlich mit warmem Wasser aus, schlage das übrige Wasser aus und bewahre deinen Rasierpinsel in einem Halter mit den Borsten nach unten hängend auf.

Funktionalität der Rasierpinsel: Golddachs vs. êShave.

Funktionalität hört sich so hochgestochen an. Einigen wir uns auf die Frage: Tun die Rasierpinsel, was sie sollen? Tun sie. In der Funktionalität gibt es kaum merkbare Unterschiede zwischen den beiden Herstellern Golddachs und êShave.

Golddachs bietet eine Vielfalt von verschiedenen Pinseln an mit immer unterschiedlichen Griffformen. Es kommt also immer auf den Pinsel und deine persönliche Vorliebe an. Wie liegt der Pinsel in der Hand? Der Pinsel aus Wengeholz und Edelstahl von Golddachs liegt gut in der Hand und verteilt den Schaum optimal auf das Gesicht, was ich nicht zuletzt auf meine Erfahrung im Rasierschaumschlagen zurückführe. êShave bietet im Gegensatz zu Golddachs nur einen Rasierpinselgriff, dafür in vielen verschiedenen Farben, an. Die Form ist bei allen Pinseln gleich. Durch ihre geschwungene Form liegen die Pinsel wirklich optimal in der Hand und der Schaum lässt sich ebenso gut auf dem Gesicht verteilen. In Sachen Handhabung lässt sich ebenfalls kein großer Vorteil für Golddachs oder êShave ausmachen. Daumen hoch für beide.

Design der Rasierpinsel: Golddachs vs. êShave.

Der größte Unterschied zwischen unseren Herstellern liegt in unserer letzten Test-Kategorie, dem Design. Golddachs ist hier etwas altmodischer und verbindet Rasur mit Nostalgie und Tradition. Es werden Naturprodukte wie verschiedene Hölzer oder Horn, sowie auch Acryl-Griffe verwendet. êShave hingegen verwendet nur einen besonderen Acryl-Griff, der sich in der Farbe unterscheidet. Die leuchtenden Farben machen die Rasur modern und fröhlich und geben ihr einen jugendlichen Touch.

Die Griffe der Rasierpinsel von êShave würde ich zusammenfassend als modern bezeichnen, Golddachs hingegen liefert ein edles Design. Es ist also reine Geschmackssache, für welchen Rasierpinsel du dich entscheidest. Ich für meinen Teil habe mich in den Rasierpinsel aus Edelstahl und Wengeholz von Golddachs verliebt. Der ziert fortan mein Badezimmer.

Wenn du mit der Rasur etwas Ursprüngliches, Natürliches verbindest, wirst du dich wohl eher für einen nostalgischen Rasierpinsel von Golddachs entscheiden. Wenn du aber mehr Wert auf Style und Design legst, schau dir die modernen, farbigen Pinsel von êShave an.

 
Teilen:

Mike Seebauer ein Autor von blackbeards

Mike Seebauer

Mike ist Gründer von blackbeards und beschäftigt sich seit Langem mit den Themen Bart und Bartpflege. Er selbst ist überzeugter Träger eines Vollbartes. Im Dienste der Bartpflege-Wissenschaft testet er immer wieder Produkte aus dem blackbeards-Shop am eigenen Bart und teilt seine Erfahrungen hier im Blog.

Hinterlasse eine Antwort

2 Gedanken zu „Rasierpinsel von Golddachs und êShave [Produkttest].“

  • Da ich eine sehr empfindliche Haut habe, wollte ich fragen welcher der beiden Raspierpinsel besser ist? Nach dem Rasieren juckt es meist. Habe im Internet auch mal nach anderen Raisenpinseln geschaut und bin da auf http://dertester.de/rasierpinsel gestoßen. Können Sie da einen empfehlen oder ist das Material zu billig und man sollte lieber einen teureren wählen z. B. bon Golddachs. Welchen Rasierpinsel nutzen Sie?

    • Hallo Stefan,
      also generell empfehlen wir bei sehr empfindlicher Haut schon einen Rasierpinsel mit Silberzupf, da hier die Haare einfach weicher und geschmeidiger sind. Allerdings kann das Jucken nach dem Rasieren bei dir auch mit unzureichendem Pre- oder After Shave zusammenhängen. Beides ist enorm wichtig für eine sanfte Rasur ohne Hautirritationen.

← vorheriger Beitrag nächster Beitrag →