Verschiedene Formen der Gesichtsreinigung für echte Männer.

Das Leben ist im Fluss, in dem auch wir Männer schwimmen. Mitschwimmen im Strom der Zeit. Nicht untertauchen in der Vergangenheit. Dein Schwimmflügelchen? Ein gereinigtes und besonders gut gepflegtes Gesicht.

Einige Produkte zur Gesichtspflege für Männer aus dem blackbeards Onlineshop.

Die richtige Gesichtspflege für Männer trägt maßgeblich zur Attraktivität bei.

Zur Gesichtspflege gehört immer die Gesichtsreinigung. Hin und wieder ein Peeling schadet der Männerhaut nicht, auch die Reinigung deines Gesichtes vor jeder Rasur sollte selbstverständlich sein. Bart und Gesicht bilden eine saubere Einheit, was bringt der schönste Bart, wenn ein Pickel auf deiner Nase das Gesamtbild stört? Alles über die Reinigung deines Gesichtes bei blackbeards.

Es gibt genügend Männer, die auch heute noch sagen: „Ich wasche mich mit Kernseife und Creme schmiere ich mir nicht ins Gesicht.“ So kannst du durchaus damit umgehen, aber wenn du da anderer Ansicht bist oder zumindest neugierig, aufgemerkt. Wir sind der Meinung, dass sich auch ein Mann in der heutigen Zeit der Pflege widmen darf ohne dass er dabei an Männlichkeit einbüßt. Oh ja, im Gegenteil. Tu dir und deinem Selbstbewusstsein etwas Gutes, denn ein gepflegtes Aussehen und Auftreten kann positiv beeinflussen, wie du dich selbst – und deine Mitmenschen (man munkelt besonders die weiblichen) dich wahrnehmen.

In diesem Sinne, ran an die Gesichtspflege. Geh die Sache wie ein Mann an. Suche moderne Lösungen. Scheue dich nicht, neue Wege zu gehen. Wirf die Kernseife raus, lege dir stattdessen effiziente Gesichtsreinigungsprodukte zu. Unsere Umwelt hat sich verändert, unsere Ernährung hat sich verändert. Deine Haut reagiert darauf. Du reagierst nun ebenso darauf. So einfach ist das. Sei einfach zeitgemäß männlich. Hier unsere Tipps für dich.

Bestimme zunächst deinen Hauttyp damit du die richtigen Produkte wählen kannst.

Bevor du loslegst, solltest du unbedingt deinen Hauttyp herausfinden. Das kannst du entweder mit Hilfe einer Checkliste aus dem Internet oder einer Kosmetikerin tun. Für jeden Hauttyp gibt es nämlich darauf abgestimmte Reinigungs- und Pflegeprodukte. Mit den falschen Produkten verstärkt sich dein Hautproblem eher noch. Wir unterscheiden zwischen normaler, trockener, fettiger, sensibler, unreiner Haut und Mischhaut. Normale Haut hat feine Poren, keine Mitesser, keine Pickel, ist robust, sieht frisch aus und neigt nicht zu Irritationen und Rötungen. Trockene Haut juckt, spannt, schuppt sich und neigt zu Rötungen und Falten. Fettige Haut glänzt, hat grobe Poren, Talgüberschuss verstopft diese häufig und führt so zu Pickeln und Mitessern, schützt dagegen vor Falten.

Sensible Haut ist feinporig, schuppt sich leicht, reagiert mit Spannungsgefühlen, Reizungen, Rötungen, Jucken und Brennen auf Pflegeprodukte und Rasur. Unreine Haut ist gekennzeichnet durch grobe Poren, häufig entzündete Mitesser, Pusteln, oftmals Akne. Bei Mischhaut sind Schläfen, Wangen und Hals zart, feinporig und glatt, während die sogenannte T-Zone vom Kinn über Nase zur Stirn großporig, fettig und unrein ist. Dein Hauttyp kann sich im Laufe des Lebens immer mal ändern. Innere und äußere Faktoren wie Kummer, Stress, Ernährung, Umwelteinflüsse, Hormonschwankungen, Medikamente wirken sich auf dein Hautbild aus.

Basistipps für eine echt Gesichtsreinigung auf männliche Art.

Männer sind anders, Frauen auch. Der erste Tipp lautet deshalb: Finger weg von den Tuben, Flaschen und Dosen deiner Freundin. Ihre Haut ist anders beschaffen als deine. Ihr teilt euch weder den Rasierapparat noch die Gesichtsreiniger. Klar? Symbiose ja gerne in allen übrigen Lebensbereichen, aber nicht bei der Gesichtspflege. Hier darfst du dein Mannsein berechtigt und für die kluge Frau nachvollziehbar verteidigen. Tipp Nummer zwei: Widerstehe dem Drang, Pickel und Mitesser auszudrücken. Dadurch kommt es oft zu schmerzhaften, eitrigen Entzündungen, dich sich lange hinziehen können. Unser dritter Rat: Nimm nicht zu viele verschiedene Sachen, drei sind optimal.

Gesichtsreiniger in Form von Gel oder Creme, Gesichtswasser und Peeling reichen. Gib den Mitteln Zeit für ihre Arbeit, erwarte keinen Soforteffekt, bleibe bei einer Marke. Gut Ding braucht Weile. Wechsle nur, wenn deine Haut deutlich sichtbar auf Ablehnung geht. Tipp vier: Ideal wäre es, wenn du dein Gesicht täglich zweimal reinigst. Morgens baust du die Reinigung in dein Rasurprogramm ein, abends kombinierst du sie mit dem Zähneputzen. Ganz wichtig auch unser letzter Tipp: Wasche die Reinigungsprodukte mit viel lauwarmen Wasser ab und verwende immer ein frisches Handtuch, nicht eines, das vor Bakterien nur so strotzt.

Wann und wie wendest du Gesichtsreiniger als Mann an? Was ist typgerecht?

Morgens und tagsüber Vollgas im Business, abends Vollgas im Bett? Gesichtsreinigung macht müde Männer munter. In nur wenigen Minuten zur perfekten Performance. So einfach geht’s: Wasche Gesicht und Hals mit warmem Wasser, nimm bei sensibler und trockener Haut wenig und mildes, bei fettiger, unreiner Haut mehr und intensiveres Gel oder Creme. Waschgel und Waschcreme unterscheiden sich nur in ihrer Textur, nicht in der reinigenden Wirkung. Nach kurzer Einwirkzeit wäschst du das Ganze mit lauwarmem Wasser ab und tupfst deine Haut mit einem sauberen Handtuch trocken. Weiter geht es mit einem klärenden Gesichtswasser, das Poren verkleinert, die Haut beruhigt und energetisch belebt. Einmal wöchentlich entfernst du darüber hinaus Hautschüppchen und Schmutzpartikel mit einem Peeling. Ersetze dazu einfach Gel oder Creme durch ein Peelingprodukt, verreibe dieses mit den Fingern sanft auf deiner Haut. Das alles entweder am Handwaschbecken oder in der Dusche, grundsätzlich aber vor deiner Rasur.

Damit du deinem Hauttyp gerecht wirst, musst du natürlich auf die Inhaltsstoffe achten. Generell gilt: Normale, sensible und trockene Haut kommen gut mit sanften, wenig schäumenden Reinigern klar. Diese sind pH neutral (Wert 7), enthalten keinen Alkohol, keine Seife, allerdings darf Glycerin (besondere Alkoholform) drin sein. Fettige, unreine Haut wünscht sich dagegen mehr schäumende, intensivere Reiniger mit Alkohol, Menthol, Zink, Salicylsäure oder Aktivkohle.

Bart und Gesicht bilden eine saubere Einheit, oder sollten es zumindest.

Du bist stolzer Bartträger? Gratulation. Wir auch . Ein imposanter Vollbart oder ein adeliger Henriquatre macht dich und uns attraktiv und männlich. Aber nur, wenn dieser wirklich gepflegt ist und der Rest deines Gesichtes dessen Gepflegtheit in nichts nachsteht. Reinige die mehr oder weniger großen freien Hautpartien deshalb auch als Bartträger wie oben beschrieben. Spare deinen Bart einfach aus, sollte er etwas Gel oder Creme abkriegen, ist das nicht so schlimm. Nur Peeling mag er definitiv nicht. Mach beim Peelen also einen großen Bogen um ihn herum.

Für die Sauberkeit deiner Barthaare gibt es eigens dafür entwickelte, hoch effiziente Mittel. Zum einen Bartshampoo, mit denen du deine Pracht alle paar Tage wäschst, immer aber, wenn er nach durchzechten Nächten riecht oder vom letzten Burger verschmiert ist. Zum anderen gibt es da noch Bartseife, mit der du hartnäckige Rückstände all der Produkte, die deinem Bart das tolle Styling verleihen, sprich Bartwichse, Bartpomade, Bartöl einmal gründlich auswaschen kannst.

Vergiss nicht die richtige Pflege nach der Gesichtsreinigung deines männlichen Gesichts.

Wagen wir einmal den Vergleich mit unser aller liebsten Kind. Dem Auto. Es soll schön sauber, vor Rost und Kratzern geschützt sein, oder? Was tust du? Du wäschst es gründlich. Hörst du dann auf? Nein. Du machst noch Wachs auf Lack und Unterboden, oder? Nun zurück zum Gesicht. Es soll sauber sein und vor Falten, Grauschleier, Fettglanz geschützt sein, oder? Siehste. Genau deshalb machst du nach der Reinigung noch was für den Schutz vor Umwelteinflüssen und Stress von innen und trägst eine pflegende Gesichtsreme, ein Fluid, ein Gel auf.

Schau dir das Angebot genau an und wähle ein oder mehrere Produkte, die wieder auf deinen Hauttyp abgestimmt sind. Optimal ist ein Set: Tagescreme trägst du morgens auf, Nachtcreme abends und Augencreme, wenn die Nacht lang war und Augenringe oder Tränensäcke für sich sprechen. Ganz wichtig ist für alle Hauttypen, dass das Produkt Feuchtigkeit spendet. Als Purist wählst du eine Feuchtigkeitscreme ohne weitere Funktion. Bei Bedarf dann extra Sonnencreme, Bräunungscreme, After Shave. Für alle, die praktisch denken, gibt es Two-in-One-Produkte mit integriertem Sonnenschutz oder Bräunungsmittel oder After Shave. Mach dich schlau, bevor du dich für das Richtige entscheidest. Vergiss nicht, auch dein Barthaar braucht Pflege. Wir sagen nur: Bartöl.

blackbeards hilft dir auch bei der Gesichtspflege für Männer, wir sind da für dich.

Dein Bart ist super, toll, hübsch anzusehen, gepflegt, eine Pracht und (hier bitte Superlativ deiner Wahl einsetzen). Da muss bzw. sollte dein Gesicht schon mithalten, ganz klar. Damit das auch klappt haben wir eine kleine Auswahl diverser Gesichtspflegeprodukte in unseren Online Shop aufgenommen und wollen dir ans Herz legen.

Lass dein Gesicht nicht verkommen, dein Bart wird ja auch immer gut gepflegt. Beides verdient seine regelmäßige Aufmerksamkeit und du wirst feststellen: Die Pflege des Körpers pflegt auch die Seele. Achte deshalb nicht nur auf deinen Bart, sondern auch auf den Rest deines Körpers.