Nasenhaare und ihre effektive sowie schonende Beseitigung mit einem praktischen Werkzeug.

Nicht nur Vaters und seines Vaters Thema, sondern in absehbarer Zeit auch deines. Keine Schwarzmalerei, denn unser genetisches Programm sorgt aus unerfindlichen Gründen für eine deutliche Überlänge von Nasenhaaren, die etwas über der ungefähren Lebenshälfte einsetzt.

Produkte aus dem blackbeards Onlineshop, dir bei dem Stutzen der Nasenhaare helfen.

Für ein gepflegtes Auftreten ist auch die Nasenpartie entscheidend, besser gesagt: Was aus deiner Nase herausragt.

Was tun, wenn dies nicht dein ansonsten vorbildlich gepflegtes Gesicht beeinträchtigen soll? Haare, die aus der Nase wachsen. Bei dem Stichwort entsteht vor deinem geistigen Auge vielleicht das Bild eines Greises. Im wirklichen Leben hast du aber sicher schon einem nicht unbedingt ganz so alten Knaben gegenübergestanden, dessen Nasenhaare unübersehbar waren und du dir gedacht hast: Wieso kann der sich das nicht wegmachen? Warum nicht alle Menschen auf eine Gesichtsästhetik und damit verbundene Pflegemaßnahmen stehen, bleibt das Geheimnis derer, die das eben nicht tun.

Es steht aber außer Frage, dass es jedem gut stehen würde. Und dabei ist die Beseitigung der Nasenhaare keine so schwierige Grenzwissenschaft als dass sie nicht auch von sprichwörtlich jedermann betrieben werden könnte. Wir lassen einen kurzen Abriss über das Phänomen der zu langen Nasenhaare folgen und vor allem, was du wirksam dagegen machen kannst, wenn du zu den Betroffenen gehörst. Denn Nasenhaare, die länger werden als gewünscht sind keinesfalls erst ein Problem, das nur auf die Seniorengeneration zutrifft. Erspare dir vermeidbaren Schmerz bei unvorbereiteten Selbstversuchen, lies den Text und entscheide selbst.

Wieso gibt es Nasenhaare überhaupt? Haben sie tatsächlich eine so wichtige Funktion?

Jedem ist bekannt, dass Nasenhaare Staub und kleinste Schmutzpartikel aus der Luft filtern und davon abhalten sollen, über die Atemwege tiefer in den Körper zu gelangen. Geschieht es doch einmal, reagiert dein Körper mit einem Hustenreiz, um sie wieder auszuwerfen. Das hat seinen Sinn und Menschen, deren Hustenreflex durch Krankheit und einer damit verbundener Bewusstlosigkeit ausgeschaltet ist, sind einer deutlich größeren Gefahr von Infektionen ausgesetzt, wenn doch einige unnütze Stoffe ungehindert in den Organismus eindringen können. Sie sind also durchaus eine sehr funktionale Sache, die kleinen Haare.

Aber wenn sie aus der Nasenöffnung herauswachsen, sieht es doch sehr unschön aus. Etliche Beispiele laufen fast täglich an uns vorbei und besonders Frauen finden lange Nasenhaare zwischen unästhetisch und widerlich. Verständlich, wenn wir uns in ihre Position versetzen und uns im Geiste einem Gesicht, etwa zum Kusse, annähern. Warum Nasenhaare irgendwann anfangen vermehrt und schneller zu wachsen als vorher, ist medizinisch ungeklärt. Aufgrund der steigenden Bildung des Hormons Dihydrotestosteron (DHT) sind aber nicht nur Greise, sondern alle Männer ab 30 von dem stärkeren Wuchs der Nasenhaare betroffen.

Bestehen Gefahren bei der Nasenhaarentfernung? Leider ja. Es gibt durchaus auch eine ernste Gefahr.

Die Haare im Inneren deiner Nase sind sogenannte Vibrissen. Bei Tieren nennt man das Tasthaare. Sie unterscheiden sich von normalen Haaren dadurch, dass sie einen besonderen Follikel aufweisen, der dicht unterhalb des Eintritts des Haares in die Haut einen winzigen Blutbeutel enthält. Schneidest du deine Nasenhaare zu dicht an der Hautoberfläche ab, wohlgemerkt innerhalb deiner Nase, so ziehen sich die Haarstümpfe etwas in die Pore zurück. In dieser Vertiefung können sich nun Keime sammeln, die wegen ihrer Winzigkeit in den Blutbeutel gelangen und über das Blut zu anderen Stellen in deinem Körper wandern können.

Gut, wenn du dich noch nie damit beschäftigt hast oder Nasenhaarentfernung bislang kein Thema für dich war, liest sich das nicht erschreckend. Medizinische Experten warnen aber vor Infektionsgefahren, die über diesen Weg entstehen können. Zu gründliches Abschneiden deiner Nasenhaare könnte theoretisch sogar entzündliche Herde im Gehirn verursachen, wenn kleinste Erreger so über die Blutbahnen dorthin gelangen. Hier liegt der vernünftige Ansatz, schon zu Beginn der Haarentfernung an der empfindlichen Naseninnenwand auf eine sichere und moderate Methode zu setzen.

Methoden, um Nasenhaare zu entfernen gibt es einige. Sie sind mit verschiedenen bekannten Geräten zu praktizieren.

Die Nagelschere fällt dir sicher als erstes ein. Von ihr wird aber abgeraten, ist die Verletzungsgefahr doch nicht unerheblich. Schneidest oder piekst du dir damit in die Nasenschleimhaut, tut es empfindlich weh. Dafür gibt es kleine Scheren mit abgerundeten Enden, um diese Prozedur schmerzfreier zu vollziehen. Es bleibt aber eine gewisse Prozedur, mit der Schere vor dem Spiegel zu hantieren und eine ruhige Hand zu bewahren. Dauerhaftere Entfernung der unerwünschten Sprösslinge wäre mit einer Pinzette zu erzielen.

Daneben gibt es noch Methoden, die per Laser oder Strom das Problem an der Wurzel packen und dieselbe gleich veröden. So etwas findest du im Angebot von Kosmetikstudios. Hier gleich die Vorwarnung, dass diese Anwendungen ihren Preis haben und zudem eher deutlich als weniger schmerzhaft sind. Dazu bergen auch sie Gefahren. Mit der Pinzette ausgerissene Nasenhaare können beim Nachwachsen einwachsen und sich entzünden. Wer diesen Effekt mit Barthaaren hatte, weiß, dass er das in der Nase ganz bestimmt nicht haben möchte. Aber auch entfernte oder abgetötete Haarwurzeln bilden immer noch mögliche Entzündungsherde. Lieber zweimal überlegen, bevor du das machen lässt.

Beim Barbier. Das Entfernen der Nasenhaare gehört beim Barbier zur Rundum-Gesichtshaarentfernung als Standard dazu.

Eine gewisse Vorsicht ist aber auch hier geboten. Aus verlässlicher Quelle kann von einer Selbsterfahrung berichtet werden, wie wenig zimperlich der Profi eine Epilation vollzogen hatte. Mal den Kopf in den Nacken bitte." „Was ist denn das in meiner Nase?" Zapp - „Aua!" Mensch... Aha, ok, aber hätte er das nicht ankündigen können? Es waren wohl Waxing Streifen, die er Ruck Zuck an der Naseninnenwand angebracht und genauso schnell wieder abgezogen hatte. Und die Haare gleich mit. Gut, die waren weg, aber der Schmerz und eine Überempfindlichkeit bis in den nächsten Tag hinein nicht unbedingt.

Barbiere und Kosmetikerinnen verwenden aber auch kleine Geräte für so etwas. Es tauchen auch Berichte von Leuten auf, die nicht lange gefackelt haben und sich die lästigen Härchen mit dem Feuerzeug abzuflämmen pflegten. Hiervon wird von allen fachlichen Seiten aber dringend abgeraten. Genauere Erklärung wohl überflüssig. Mit der Erwähnung des kleinen Gerätes waren wir aber schon ziemlich nahe dran an der nahezu optimalen und vor allem schmerzfreien Variante der Nasenhaarentfernung. Das Gute: Es gibt sie im Handel und bei der Anwendung hast du es selbst in der Hand, wie weh es tut.

Der Nasenhaartrimmer. Er scheint der effektivste und schmerzfreieste Kamerad der Pflegewerkzeuge zu sein.

Der Nasenhaartrimmer liegt in der Anschaffung im für jedermann erschwinglichen Bereich und seine Verwendung verlangt kein Hochschulstudium. Er schneidet die Nasenhaare nicht zu nahe an der Pore ab, aber so weit, dass sie eben nicht mehr sichtbar sind. Die filternde Funktion deiner Nasenhaare bleibt aber erhalten und wenn die Liebste sich deinem Antlitz nähert, schreckt sie nicht wieder zurück. Ein Trimmer kann bequem um die Ränder deiner Nasenhöhlen angesetzt und für eine notwendige Tiefe in die Öffnungen hinein bewegt werden. Kein Rupfen, kein Schmerz, dafür keine lästigen Objekte mehr, die unschön aus deiner Nase herauswachsen und ein perfektes Erscheinungsbild verhindern.

Nebenbei können Nasenhaartrimmer noch für die Eliminierung kleiner Haare in und an den Ohren benutzt werden. Manchen Frauen soll so ein Ding obendrein sogar bei der Zahnbehandlung geholfen haben. Aber Scherz beiseite, Xanthippen soll es zwar geben, aber wir reden von realer Haarbildung, die leider früher oder später zu einem Thema für jedermann werden wird. Das muss zwar nicht jeden stören, die meisten wünschen sie sich aus der Nase heraus aber dann doch nicht. Wir glauben, dass du im Falle des Falles mit einem vernünftigen Nasenhaartrimmer wirklich gut bedient bist.

blackbeards hat die passenden Tipps für dich, wenn du deine Nasenhaare entfernen möchtest.

Du kannst es eine Zeit lang verdrängen, aber früher oder später wirst du feststellen, dass die biologische Uhr verlässlich ist - und deine Nasenhaare vermehrt wachsen. Sie haben ihren Sinn, sehen aber halt nicht gut aus. Du kannst eine kostspielige externe Dienstleistung wählen, um sie in ihre Schranken zu weisen oder die Sache günstiger selbst in die Hand nehmen.

Wir liefern dir gerne einen schmucken und zuverlässigen Nasenhaartrimmer und auch die praktisch gerundete Schere für den schnellen Schnitt unterwegs. Das alles findest du bei blackbeards.de und kannst es bequem und leicht wie immer in unserem Online Shop bestellen.