Rasur der Brust – wie rasiere ich meine Brust als Mann richtig? Sollte ich mir überhaupt die Brust rasieren!?

Alle Körperzonen, in denen Haare wachsen, können durch eine Rasur korrigiert, verschönert, gestylt werden. Die Männerbrust gehört zu den Zonen, die vielen Männern durch extremen Haarwuchs Probleme bereiten. Wir geben dir Tipps für die Rasur deiner Brust.

Produkte aus dem blackbeards Online Shop, die wir für die Rasur der Brust empfehlen.

Die Rasur deiner Brust ist anspruchsvoll, aber nicht unlösbar. Keineswegs, du solltest nur einige Punkte beachten.

Die Rasur der Brust. Es gibt unterschiedliche Meinungen, ob ein Mann sich die Brust rasieren sollte – unabhängig davon, zeigen wir dir in unserem Ratgeber, wie du dir die Brust richtig rasierst, so dass du ein sauberes, glattes Rasurergebnis erfährst und dich möglichst nicht schneidest. Alles kein Problem.

Gilt es, bei der Rasur der Brust andere Sachen zu beachten oder mache ich das wie im Gesicht? Um es direkt zu sagen: Im Prinzip ja. Es bedeutet aber, sogar etwas mehr Vorsicht walten zu lassen, weil es sich hier auch um eine relativ empfindliche Zone deines Körpers handelt. Da du diesem Bereich deines Körpers gewohnheitsmäßig nicht so viel Aufmerksamkeit schenkst, schon allein, weil der Spiegel im Bad auf Gesichtshöhe hängt, erscheint dir das zunächst nicht so. Wenn du dich nun mit dieser Zone beschäftigst, um sie besser herzurichten, wirst du aber schnell feststellen, wie empfindsam sie doch ist. Es bedarf dennoch keiner besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Auch die Rasur der Brusthaare ist keine Wissenschaft. Du kannst also deine Brust genauso nass wie trocken rasieren, ganz wie du es von deinem Gesicht gewohnt bist; einer besonderen Umstellung bedarf es nicht. Ebenso kannst du die gleichen Pflegeprodukte verwenden, die du bei der Gesichtsrasur nimmst. Pre Shave und After Shave sind Elemente, die deine Brustrasur gut unterstützen und auch hier zum Standard der Haarentfernung gehören, denn was deinem Gesicht und seiner anspruchsvollen Haut sowie deinem Bart gut tut, das macht auch auf der Brust und entsprechender Brustbehaarung einen guten und zuverlässigen Job. Brusthaare sind erfahrungsgemäß etwas weicher als die Barthaare, außer du bist ein Bär, da sind die Haare wohl relativ ähnlich. Dennoch solltest du aber nicht auf ein Erweichen der Brustbehaarung durch ein angemessenes Pre Shave verzichten.

Besondere Vorsicht solltest du aber in der unmittelbaren Umgebung der Brustwarzen walten lassen. Gerade um diese Zone herum wachsen bei vielen von uns Kränze von kleinen dichten Haaren, die du sehr sorgsam entfernen musst. Dieser sensible Bereich zählt nicht von ungefähr auch bei Männern zu den sogenannten erogenen Zonen, die empfindlich auf alle Arten von Berührung reagieren, wie du sicher aus eigener Erfahrung weißt. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Das notwendige Feingefühl wirst du dir schnell aneignen, aber gehe bei den ersten Versuchen mit spezieller Achtsamkeit an diese Hautpartien heran. Schnitte tun ziemlich weh und für eine gute Vorarbeit ist dein Körper um diese empfindlichen Stellen herum wirklich dankbar. Besonders, wenn du eine Nassrasur bevorzugst, musst du deine Hand und den Rasierer in anderen Winkeln halten. Das erfordert ein wenig Übung. Nimm dir die Zeit dafür und gehe mit Bedacht, aber auch mit Freude auf das Ergebnis und eine neue Erfahrung, an die Aufgabe heran.

Rasieren sich Männer tatsächlich die Brust und wieso machen sie das?

Wahrscheinlich, weil ihre Frauen das gut finden. Es bleibt aber auch festzustellen, dass es nicht wenige Frauen gibt, die es toll finden, eine behaarte Männerbrust zu kraulen. Wahrscheinlich, weil ihnen selbst an dieser Stelle nichts wächst. Aber ist es nur unterschwelliger Neid? Nein, es erinnert sie an die ganz frühe Zeit, als die Männer tatsächlich noch jagen gingen und wirklich die Beschützer sein mussten. Da haben wir uns nicht nur die Felle übergehängt, sie wuchsen uns teilweise noch selbst. Unsere Haut war mehr von unserer körpereigenen Pracht bedeckt als es heute der Fall ist. Es ist also offenbar ein Instinkt, der da beim schwachen Geschlecht geweckt wird: Über den Pelz zu streichen lässt automatisch ein Gefühl der Geborgenheit bei Frauen entstehen.

Doch es sind nicht alle Menschen und nicht alle Frauen gleich. Und da wir in der Moderne leben, wollen viele der heutigen Frauen einen Mann mit einem glatten Body, genauso wie sehr viele Männer eine wirklich gute Körperpflege an sich schätzen. Es gibt Männer, die rasieren sich ihre Glatze und/oder ihre Brust mit dem Rasierhobel oder dem Rasiermesser, einfacher und schneller geht es sicherlich mit einem Systemrasierer, den wir deshalb zur Grundausstattung für deine Brust-Rasur zählen.

Welche Methode für die Rasur der Brust, nass oder trocken? Mach ruhig erstmal ein Peeling.

Ist eine Nassrasur oder eine Trockenrasur der Brust besser? Grundsätzlich würden wir nicht sagen, dass eins von beiden besser ist. Du kannst je nach Vorliebe und Übung die Methode zum Einsatz bringen, die dir auch im Gesicht oder anderswo am besten liegt. Wenn du ein Anhänger der elektrischen Maschine bist, macht das auch nichts, denn Trockenrasur funktioniert ebenso gut. Du musst sie wahrscheinlich öfter wiederholen als mit einem Nassrasierer, weil diese grundsätzlich etwas gründlicher sind. Aber: Im Gesicht rasierst du dich ja auch täglich, ob nass oder trocken.

Bei Brustrasur nass solltest du aber auf die gleichen Maßnahmen zur Vorbereitung und Nachbehandlung achten. Haare sind nun mal Haare und manchmal sind sie im Sinne des Wortes ein wenig widerborstig. Deshalb ist es sehr nützlich, auch bei der Rasur deiner Brust etwas zu verwenden, das die Haare schön weich macht, bevor du mit einer scharfen Klinge drüber ziehst. Die optimale Haarentfernung durch Nassrasur gelingt durch gutes Pre Shave in diesem Körperbereich wesentlich leichter und angenehmer. Auch bei der Rasur deiner Brusthaare kann also ein vorheriges Peeling und das Einweichen mit warmem Wasser absolut nicht schaden – im Gegenteil. Wir empfehlen dir, die Rasur deiner Brust unter der Dusche. Wasch dein Brustfell mit Waschlotion, mach ein Peeling und lass die Haare lange genug einweichen, während du dich der Wäsche andere Körperstellen widmest.

Wie im Gesicht: Rasieröl ist auch für die Rasur deiner Brust gut.

Macht es für die Damenwelt wirklich einen so großen Unterschied, wenn die Brust rasiert ist? Am besten testen. Es ist ein gutes Gefühl, mit seiner Hand über eine echt glatte Hautoberfläche zu fahren. Auch wenn manche Frauen ein Faible für Brusthaare haben, finden genauso viele eine saubere und glatte Brust bei Männern toll. Der Effekt eines einheitlichen Körperempfindens kommt besonders zur Geltung, wenn tatsächlich alle Zonen entsprechend behandelt sind. Stichwort Intimrasur: Wenn du Im Gesicht glatt rasiert bist und im Intimbereich ebenso Wert auf eine glatte Hautfläche legst, dann passt es nicht, wenn die Brust üppig bewachsen ist – aber auch das ist Geschmackssache. Eine gewisse Ästhetik spielt da ganz sicher eine Rolle. Und was dieser Begriff wirklich meint, das erschließt sich dir, wenn du vor dem Spiegel das Ergebnis einer perfekten Rasur betrachtest und das gleichzeitig auch mit der Hand spürst – oder spüren lässt.

Das ist das Ziel, zurück zum Weg. Rasieröl bewährt sich bei der Rasur deines Gesichtes, es bewährt sich ebenfalls bei der Rasur deiner Brust. Nachdem du deine Brust gereinigt und gepeelt hast, schon ein paar Minuten unter der Dusche stehst, dann massierst du Rasieröl ein.

Und dann leg los, rasiere dir deine Brust. Aber überstürze es nicht, sondern lass dir Zeit dabei.

Nun, es gibt Alternativen zur Rasur deiner Brust mit einem Nassrasierer. Einige sogar. Enthaarungscremes beispielsweise, die bei vielen Menschen jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Bekannt und verbreitet ist das Waxing. Es gilt als eher unangenehm. Viele mögen das schmerzhafte Ziepen nicht so gerne, wenn die Haare heraus gerupft werden. Es gilt zu bedenken, dass deine Brust eine Region in der Nähe des Herzens ist. Unter der Haut laufen hier viele Nervenbahnen. Entsprechend größer ist die Empfindlichkeit. Wer sich je ein Tattoo auf die Brust stechen ließ, weiß, dass das eine andere Geschichte ist als am Oberarm. Da geht die Nassrasur wesentlich flotter von der Hand. Selbst wenn du ein sensibler Hauttyp bist, kannst Du einmal pro Woche bedenkenlos deine Brust nass rasieren.

Und deshalb greifst du jetzt zum Nassrasierer und rasierst erstmal in Wuchsrichtung der Haare vorsichtig und ohne viel Druck. Um deine Brustwarzen herum bist du besonders vorsichtig. Schau immer mal wieder nach, ob deine Klingen verstopft sind, ab einer gewissen Länge passiert das recht schnell und du musst deine Klinge unter dem fließenden Wasser deiner Dusche ausspülen.

Die Nachbereitung deiner Brust-Rasur. Was tust du gegen Irritationen der Haut?

Da unsere Haut eben unsere Haut ist, reagiert sie meistens auch bei der Rasur der Brust so empfindlich, wie sie es gelegentlich in anderen Körperzonen macht: Sie geht auf Abwehr, weil du ihr dort etwas wegnimmst, wo sie eigentlich etwas haben will.

Brustbehaarung ist eben noch so etwas wie ein genetisches Restprogramm von früher. Folgen wie Rötungen oder Pickel, eben die üblichen Irritationen der Haut, die manchmal auch im Gesicht und generell in rasierten Zonen auftreten, sind Reaktionen auf die Rasur, die deine Haut als unnatürlich einstuft. Aber da wir ja heute leben, kannst Du etwas dagegen tun. Auch deine Brust verträgt Rasierpflegeprodukte in aller Regel hervorragend. Hier also unsere Empfehlung, wenn du mit der Rasur deiner Brust fertig bist.Spüle Rückstände von Rasieröl und Rasiercreme mit kaltem Wasser ab. Jawohl, das ist etwas unangenehm, aber dennoch hilfreich. Zum Abtrocknen nimmst du ein sauberes Handtuch, rubbelst deine Brust nicht trocken sondern tupfst sie nur ab und behandelst sie dann mit einem After Shave, das dabei hilft, deine gereizte Haut zu besänftigen und ihr den zarten Drive zu verleihen, den du und deine Partnerin da spüren möchten.

blackbeards hilft dir bei jeder Rasur. Egal ob Brust, Beine, Po, Gesicht oder wo auch immer du dich rasieren möchtest.

Die Ansprüche an Männerhygiene und männlichen Körperkult sind in den letzten Jahren enorm gewachsen - mit Recht. Auch Männer sollen, dürfen und müssen entsprechend auf sich und ihren Körper achten. Das bedeutet aber auch ein wenig mehr Arbeit für dich, wobei wir die Rasur generell nicht unbedingt als "Arbeit" sondern "Ritual" ansehen.

Jeder Mann hat sich unterschiedliche Stellen ausgeguckt, die er von Haaren befreien möchte - und das ist auch gut so. Wäre doch schlimm, wenn jeder genau die gleiche Bart- und Körperbehaarung tragen würde. Auch die Brust gehört zu den Körperpartien, die von einigen Männern regelmäßig rasiert werden und damit das gut und irritationsfrei läuft haben wir eine entsprechende Auswahl von Hilfsmitteln in unserem Online Shop, die dir die Rasur der Brust erleichtern bzw. überhaupt erst ermöglichen. Was für anspruchsvolle Gesichtshaut gut ist, zeigt auch auf der Brust eine entsprechende Wirkung. Sie warten nur darauf, deine Brust zu enthaaren.