Rasur der Glatze: Wie rasiere ich mir eine Glatze richtig und ohne Hautirritationen?

Du hast keine Lust mehr auf Friseurtermine oder willst dich ab jetzt sowieso mehr den Haaren in deinem Gesicht widmen?! Wir erklären dir, wie du dir deine Glatze richtig rasierst.

Produkte aus dem blackbeards Online Shop, die die Rasur der Glatze erleichtern.

Eine Glatze kann absolut männlich und attraktiv sein, wenn du sie richtig rasierst. Wir zeigen dir, wie du das schaffst.

Die Rasur der Glatze. Ein Bart in Verbindung mit einer Glatze sind eine gute Kombination für das männliche Haupt. Was du beachten solltest, wenn du dir die Glatze rasieren möchtest, erfährt du im Rasur-Ratgeber von blackbeards.

Dein Kopfhaar wird mit der Zeit etwas lichter und du willst schneller sein als die Natur? Du hast keine Lust mehr ständig zum Friseur zu gehen und nimmst das deshalb ab jetzt selbst in die Hand?! Vielleicht möchtest du es auch einfach möglichst unkompliziert haben und hast so länger Zeit für die wichtigen Dinge: Zum Beispiel deinen Bart. Gründe, deinen Kopf zu rasieren gibt es einige.

Eine Glatze zu haben ist mittlerweile nicht mehr gleichzusetzen mit Haarausfall oder dem Bekenntnis zu einer bestimmten politischen Richtung. Vielmehr ist die Glatze mittlerweile eine Trendfrisur. Im weitesten Sinne. Es erfordert zwar etwas Mut, hat aber eine umso stärkere Typveränderung zur Folge und du kannst dich optisch völlig neu erfinden. Gerade wenn du noch nie eine Glatze getragen hast, ist es zuerst eine ziemlich große Überwindung den Rasierer anzusetzen und sich die Haare abzuschneiden. Doch den meisten Glatzenträgern, die sich bewusst für die Entfernung ihres Haupthaares entschieden haben, steht eine Glatze ausgezeichnet. Nach den ersten erstaunten Blicken und schockierten Fragen deiner Freunde und Kollegen werden sich auch alle ziemlich schnell an dein neues Aussehen gewöhnen, denn du trägst die Glatze mit Stolz.

Trimme dein Kopfhaar vorher mit einem guten Langhaarschneider.

Um das beste Ergebnis zu erzielen, solltest du für den Nassrasierer etwas Vorarbeit leisten und deine Haare in trockenem Zustand als erstes auf ein Minimum kürzen. Stell dich also vor den Spiegel und verwende einen Langhaarschneider, um dein Kopfhaar zu trimmen.Achte darauf, dass du alle Partien deines Kopfes erwischt und möglichst gründlich vorgehst. Lass dir Zeit.

Wenn du dir das erste Mal selbst den Kopf rasierst, wird die ganze Prozedur ohnehin etwas Zeit in Anspruch nehmen. Am besten legst du dir auch einen kleinen Handspiegel zu, um deinen Hinterkopf in Augenschein nehmen zu können. Jeder Mensch hat einen natürlichen Haarwirbel, an dem sich die Wuchsrichtung der Haare ändert. Finde heraus, wo dieser Wirbel liegt und rasiere hier einmal aus allen Richtungen mit dem Langhaarschneider herum, um alle Haare gut zu erwischen. Wenn du einen guten Langhaarschneider verwendest, der deine Haare für den Nassrasierer möglichst kurz über der Kopfhaut abschneidet hast du bei der folgenden Rasur weniger zu tun und es wird dir leichter von der Hand gehen. Ob sich noch irgendwo lange Haare versteckt haben und ob du gründlich genug warst, erfühlst du am besten mit der eigenen Hand und checkst es nochmal mit dem Handspiegel gegen. Kontrolliere auch unbedingt nochmal, ob du jetzt irgendwelche Beulen, Pickel oder Muttermale entdeckst. An diesen Stellen musst du nachher mit dem Rasierer vorsichtig sein.

Bereite dich auf die Rasur deiner Glatze vor: Weiche die Haare ordentlich mit Rasieröl ein.

Auch bei der Rasur der Glatze gilt, was für die Rasur anderer Körperstellen gilt: Die Vorbereitung der Rasur ist entscheidend und wichtig, um Verletzungen und Hautirritationen zu verhindern. Am besten spülst du dir deine abgeschnittenen langen Haare in der Dusche ab. Reinige hierbei auch nochmal deine Haare und deine Kopfhaut mit ein wenig Shampoo, aber nicht zu viel. Du willst nur die kleinen Hautschuppen und Verunreinigungen entfernen und dir nicht deine Haare nochmal extra waschen, bevor du sie dir sowieso abschneidest. Benutze deshalb nicht so viel Shampoo wie normalerweise.

Wenn du das alles unter der Dusche machst, hast du deine Haare schon perfekt eingeweicht. Möchtest du dich nicht nochmal unter die Dusche stellen, dann empfehlen wir dir unbedingt deine Haare trotzdem vor der Nassrasur einzuweichen. Hierzu kannst du einfach ein Handtuch mit heißem Wasser tränken und es dir ein paar Minuten um dein hübsches Köpfchen wickeln. Sei vorsichtig und verbrühe dich nicht, ein bisschen röten darf sich die Haut allerdings schon. Um deine Kopfhaut vor der Klinge zu schützen, raten wir dir Rasieröl zu verwenden. Das Rasieröl bildet einen dünnen Film zwischen Klinge und Kopfhaut und schütz vor Verletzungen. Außerdem stellen sich die feinen Härchen in der Nackenpartie und an den schwierig zu erreichenden Stellen auf, wenn du das Rasieröl einmassierst. Die Rasur wird dadurch noch gründlicher und wird dich zufrieden stellen.

Probiere Rasierseife oder Rasiercreme für deinen Rasierschaum für ein sanftes Rasurerlebnis.

Rasierschaum aus der Dose ist gut, wenn es schnell gehen muss. Bevor es ernst wird und du zum Messer greifst, solltest du auf jeden Fall Rasierschaum auftragen. Wir können dir an dieser Stelle nur Rasierseife oder Rasiercreme ans Herz legen, probiere das einmal für deine nächste Rasur aus. Dies hat mehrere Gründe: Rasierseife und Rasiercreme können mit einem Pinsel zu Rasierschaum geschlagen werden. Der Schaum der daraus entsteht bleibt viel besser an deiner Kopfhaut haften, kann länger einwirken als herkömmlicher Dosenschaum und pflegt mit seinen hochwertigen Inhaltsstoffen deine Kopfhaut noch zusätzlich.

Rasierseife und Rasiercreme sind außerdem um einiges sparsamer und äußerst ergiebig in der Verwendung. Durch den festeren und stabileren Schaum, der nicht so schnell zusammenfällt wie Dosenschaum, wird die Rasur schonender für deine Kopfhaut. Verwendest du also ausreichend Zeit und die richtigen Produkte für die Vorbereitung deiner Glatzenrasur bleiben dir unschöne Rötungen, eingewachsenen Haare und möglicherweise auch Verletzungen erspart. Probiere das ruhig mal aus und schlag dir deinen Rasierschaum mithilfe eines Rasierpinsels. Die Borsten des Rasierpinsels massieren zusätzlich deine Kopfhaut beim Auftragen des Rasierschaums stärker.

Los geht´s: Rasier dir dein hübsches Köpfchen glatt – vielleicht sogar mit einem Rasierhobel.

In der Ruhe liegt die Kraft und Übung macht den Meister. Dies gilt vor allem, wenn du dich zum ersten Mal an die Nassrasur deines Hauptes wagst. Lass dir unbedingt viel Zeit und sei anfangs etwas vorsichtiger – Verletzungen können schnell passieren. Mögliche Unebenheiten deines Kopfes und die vielen Adern die unter der Kopfhaut verlaufen, machen diese Stelle deines Körpers besonders empfindlich. Aber keine Angst, du kriegst das hin. Am besten fängst du an, in gleichmäßigen Bahnen von der Stirn in Richtung des Nackens zu rasieren. Wasche den Rasierer nach jeder Bahn gründlich mit warmen Wasser aus, sodass er nicht verstopft. Halte den Rasierer locker in der Hand und ziehe ihn in einem Zug und mit sanftem Druck über die Kopfhaut. Mit der anderen Hand kannst du die Haut etwas auf Spannung bringen, sodass die Haare möglichst tief abgeschnitten werden. Rasiere so über deinen gesamten Kopf. Am besten arbeitest du sowohl von vorne nach hinten als auch von hinten nach vorne. Du wirst mit der Zeit deine eigene Technik und den besten Ablauf für dich herausfinden. Wiederhole die Prozedur einfach, bis alles schön glatt ist. Achte auf deinen Haarwirbel und kontrolliere immer mal wieder mit dem Spiegel und deinen Fingern, ob du noch irgendwo Haarstoppel fühlen kannst. Je nachdem, wo dein Haaransatz im Nacken beginnt, musst du hier eventuell etwas tiefer in Richtung Rücken gehen um die feinen Flaumhärchen sauber zu entfernen. Auch hinter den Ohren kann eine kritische Stelle sein.

Ein Systemrasierer mit mehreren Klingen eignet sich bestens, um anfangs ein Top Ergebnis hinzubekommen. Systemrasierer sind hier, für den Ungeübten, mit Sicherheit die richtige Wahl. Kannst du gut mit einem Rasiermesser umgehen? Dann verwende es auch bei der Rasur deiner Glatze, es bedarf ein bisschen Übung aber es lohnt sich allemal. Der perfekte Kompromiss ist ein Rasierhobel. Ein Rasierhobel vereint das Handling eines Systemrasierers mit der Gründlichkeit der Messerrasur. Rasierhobel haben nur eine Klinge, können aber präzise geführt werden und ergeben ein sauberes Rasurbild.

Pflege dein frisch rasiertes Haupt mit einem After Shave Balsam.

Wenn du dir alle Haare gründlich abrasiert hast und der Schaum mit kaltem Wasser abgespült ist, solltest du noch ein wenig Zeit investieren und dich um die Pflege deiner Glatze kümmern. Genau wie deine Gesichtshaut benötigt auch deine Glatze nach der strapazierenden Prozedur des Rasierens etwas Pflege. Du willst doch nicht, dass du gleich unter Brennen und Jucken leidest, oder? Dann wäre die Glatze nur noch halb so sexy, wenn alles rot ist auf der Birne. Am besten verwendest du direkt nach der Rasur ein After Shave Balsam. Es dient dazu deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und pflegt deine Glatze nachhaltig.

Rasurbrand und Hautirritationen hast du mit der Verwendung eines After Shave Balsams auch gleich ein Schnippchen geschlagen und du hilfst deiner Kopfhaut, sich besser zu regenerieren. Nicht nur nach der Rasur solltest du Acht auf deine Glatze geben. Da dein Kopf ständig allen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist, creme ihn ruhig häufiger mit feuchtigkeitspendender Lotion ein.

Gönne deiner Glatze ruhig mal mehr Schutz. Sonnencreme ist absolute Pflicht.

Vor allem im Sommer ist es wichtig, dein freigelegtes Haupt vor der Sonne zu schützen. Vermeide es grundsätzlich mit deiner Glatze zu lange ungeschützt in der Sonne zu bleiben. Es gibt wenig unangenehmere Stellen für einen Sonnenbrand als deine Kopfhaut. Diesen Fehler wirst du, wenn überhaupt, nur einmal machen. Es ist nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern kann auch schnell gefährlich werden. Mit einem Sonnenstich ist nicht zu spaßen. Versuche deinen Kopf bei längeren Aufenthalten in der Sonne immer zu bedecken und trage Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auf. Deine Kopfhaut wird es dir danken.

Aber nicht nur im Sommer solltest du deinen Kopf als Glatzenträger etwas mehr schützen. Im Winter verlierst du die meiste Köperwärme über deinen kahlrasierten Schädel. Halte ihn also besonders warm und lass dir wenn nötig mal wieder etwas Stricken. Glatzen glänzen außerdem oft. Das bekommst du mit einem Produkt in den Griff, das mattiert.

blackbeards ist auch dein Ansprechpartner für die Rasur einer Glatze und unterstützt dich, soweit möglich.

Wie du siehst ähnelt die Rasur der Glatze etwas der deines Bartes, sprich: Du brauchst mitunter die gleichen Produkte, um zu einem gepflegten und gründlichen Ergebnis zu kommen. Jetzt steht du allerdings vor dem Problem, dass die Auswahl mitunter sehr groß ist und du leider nicht genau weißt, was du warum genau wählen solltest. Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Ratgeber etwas mehr Licht ins Dunkel bringen konnten.

Du findest im blackbeards Online Shop auch alles, was du für die richtige Rasur der Glatze benötigst. Vom Pre Shave über den Rasierer bis hin zum After Shave oder zum Sonnenschutz für die Glatze - wir haben es. Solltest du noch weitere Fragen haben oder unschlüssig sein, kein Problem, frag uns einfach und wir stehen dir mit einem guten Rat zur Seite.