Wie rasiere ich mir den genialen Backenbart von Wolverine? Worauf kommt es an?

X-Men machte ihn berühmt und Hugh Jackman Ausgehtauglich. Der Bart von Wolverine. Wild, cool und gefährlich in einem. So bringst du diesen Bart hin.

Du bist vielleicht nicht direkt ein X-Men und hast Mutantenfähigkeiten. Du kannst aber sehr wohl den Bart eines beliebten Mitglieds der Truppe haben.

Hugh Jackman war der „sexiest man alive“, und da stellt sich die Frage: Trotz oder gerade wegen seines imposanten Backenbarts? Der Schauspieler ist untrennbar mit seiner Rolle als X-Men Wolverine verbunden, und was zeichnet diesen Mann aus? Richtig, sein Backenbart. Klar, seine Krallen, seine Muskeln, sein maskulines Gesicht und sein Auftreten machen ihn maßgeblich aus, allerdings ist besonders sein Backenbart im Gedächtnis geblieben.

Frauen lieben diesen wilden Bart und Männer möchten sich gerne diesen wilden Bart wachsen lassen, trauen sich aber nicht so recht, weil sie nicht wissen, wie sie ihn rasieren sollen. Da können wir gerne behilflich sein, denn es ist nicht allzu schwer, einen Bart à la Wolverine zu rasieren. Wir haben das nötige Wissen für dich, passende Tipps und natürlich auch die entsprechenden Produkte, die du benötigst, um dir diesen Bart zu rasieren.

Auf deine Koteletten kommt es an. Sie sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Backenbart.

Jeder Bart hat seinen Anfang, und am Anfang eines Wolverine Barts stehen die Koteletten. Diese Koteletten musst du wachsen lassen, bis sie knapp zum Kinn reichen. Das kann, je nach Bartdichte, einige Zeit in Anspruch nehmen. Sind die Koteletten aber dann an ihrem Ziel angekommen, dann musst du nur noch das Kinn, den Halsbereich, den Bereich zwischen Nase und Oberlippe sowie die Wangenpartien seitlich der Nase rasieren. Mit jeder Rasur nimmt der Wolverine Bart mehr und mehr Gestalt und Form an, und wenn du dann noch die richtigen Werkzeuge benutzt, dann steht dem perfekten Wolverine Bart eigentlich nichts mehr im Wege.

Sei dir sicher: Dieser Bart wird Blicke auf sich ziehen. Vielleicht wird nicht jeder sofort "Wolverine" damit assoziieren, aber alle werden damit einen gepflegten Mann in Verbindung bringen, der darauf achtet, wie seine Koteletten aussehen und der weiß, wie wer seinen Bart richtig zu rasieren hat. Und dieser Mann wirst du sein, wenn du auf dem Weg zum Wolverine-Backenbart alles richtig machst.

Es darf getrimmt werden, oder muss sogar ab einer bestimmten Länge getrimmt werden.

Was brauchst du, um diesen Bart in die optimale Form zu bringen? Ein scharfes Rasiermesser oder einen Rasierer mit scharfer Klinge. Mit diesen beiden Werkzeugen kannst du die Kanten deines Backenbarts sauber rasieren, denn sauber geschnittene Konturen sind das wichtigste Kriterium bei einem Backenbart, wie ihn der X-Men trägt. Wichtig ist es aber auch, dass dein Backenbart am Ansatz der Koteletten schmal und nach unten zum Kinn breiter wird. Wenn er dort ein wenig buschiger wird, dann ist das umso besser, das verleiht dem Wolverine Bart seine Extravaganz.

Während das untere Ende ein wenig wild aussehen darf, müssen die schmalen Stellen auch schmal bleiben, und dafür sorgt der Barttrimmer. Mit dem Trimmer werden die vorwitzigen Haare, die so gerne an den Seiten sprießen, schnell entfernt. Was ein echter Wolverine Bart aber nicht haben sollte, sind Lücken, denn wenn der Bartwuchs nicht allzu dicht ist, dann sieht der Wolverine Backenbart leider nicht mehr so attraktiv aus.

Die stilvolle und elegante Kombination aus Backenbart und Schnurrbart.

Der Schnurrbart ist neben dem Vollbart der beliebteste Bart. Ein wenig exotischer ist da der Backenbart, aber wie sehen diese beiden so verschiedenen Bärte im Team aus? Grundsätzlich gilt: Wenn du ein eher schmales langes Gesicht hast, dann verleiht dir ein Backenbart ein volleres Gesicht. Allerdings hebt der Schnurrbart diesen Effekt wieder auf, denn er macht das Gesicht optisch immer ein bisschen kompakter. Dazu kommt, dass beide Bärte gerne die Hauptrolle spielen, und wenn sie zusammen auftreten, dann kann es passieren, dass der Backenbart dem Schnurrbart die Show stiehlt. Es ist also eine Überlegung wert, einen Backbart mit einem Schnurrbart zu kombinieren. Wir raten dir, probier es einfach mal aus, und wenn du merkst, dass der eine Bart dir besser zu Gesicht steht als der andere, dann rasier einen von beiden einfach wieder ab.

Backenbart ist nicht gleich Backenbart, denn es gibt von diesem extravaganten Bart viele Formen. Lässt du dir einen mächtigen Wolverine Bart stehen, der die untere Hälfte deines Gesichts beherrscht, dann wird der Schnurrbart zum Statisten. Wenn dein Backenbart aber eher dezent ist, dann kann ein Schnurrbart durchaus mit ihm konkurrieren. Auf der anderen Seite spielt auch die Form des Schnurrbarts eine wichtige Rolle. Es hat wenig Zweck, einen imposanten Backenbart mit einem Walross Schnurrbart zu kombinieren, denn dann sind eindeutig zu viele Haare im Spiel. Ein dezenter Schnurrbart kann unter Umständen zu einem ebenso dezenten Backenbart gut aussehen, aber auch hier gilt, du musst es einfach ausprobieren und selbst erfahren.

Verpasse deinem Aussehen den Feinschliff und setze Zeichen mit dem Backenbart von Wolverine.

Mit dem Backenbart von Wolverine wirst auch du zum X-Men. Zumindest ein kleines Bisschen. Klar, Hugh Jackman wirst du niemals ersetzen können. Wenn wir dir sagen könnten, wie du das schaffst, wären wir selbst Hugh-Jackman-Ersatz. Wir können dir nur sagen und zeigen, wie du den Bart, den er als Wolverine getragen hat, hinbekommst.

Zunächst einmal brauchst du den passenden Bartwuchs dazu. Gut, das kannst du selbst nur sehr wenig beeinflussen. Du musst mit dem leben, was da ist. Allerdings kannst du aus deinem Bart extrem viel machen, wie beispielsweise den angesprochenen Backenbart von Wolverine. Solltest du weitere Inspiration für Bartstile haben, dann bitte, hier findest du sie.

Zu den Bartstilen