Bartbürste oder Bartkamm – das ist nicht die Frage.

Du hast einen Bart und eine Bartbürste – oder einen Bartkamm. Jetzt möchtest du zusätzlich einen Bartkamm – oder eine Bartbürste. Wann brauchst du die eine oder wann den anderen? Und was ist für deine Auswahl ausschlaggebend?

Wann ist es besser eine Bartbürste zu nutzen? Wann solltest du besser zum Kamm greifen? Wir von blackbeards verraten es dir.

Nach dem Aufstehen oder dem Sport ist der Bart zerzaust? Richte ihn perfekt mit einem Bartkamm.

blackbeards Kamm aus Ahorn
blackbeards Kamm aus Ahorn
19,95 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zum Produkt

Bartbürste oder Bartkamm? Für welche entscheidest du dich? Brauchst du etwas für daheim, die Reise oder die Brusttasche? Soll es ein bestimmter Stil sein oder einfach nur schlicht gehalten und Zweck erfüllend? Tauche etwas tiefer ins Thema ein. So kristallisiert sich bald heraus, was du wirklich willst.

In der Tat ist die Frage in der Überschrift nicht ausschlaggebend. Vielmehr ist es unter der steigenden Zahl von bärtigen Männern schnell zur Selbstverständlichkeit geworden, Bartbürsten und Bartkämme zu besitzen und sie begeistert anzuwenden. Die Frage, ob Bürste oder Kamm zu benutzen ist, beantwortet dein Bart nämlich über seine Länge irgendwann ganz von selbst. Die eigentliche Frage ist eher, welchen Kamm und welche Bürste du wählst und woran du dich dabei orientierst. Na, weitgehend an deinem Geschmack, denn ihren Zweck erfüllen sie alle mehr als nur gut.

Zum Glück haben wir ein breit gefächertes Angebot an Bartbürsten und Bartkämmen. Große, kleine, welche aus Kunststoff, Holz, Metall und auch eine vegane Ausführung. Zusätzlich erschweren dir spezielle Retro- und andere Looks die Wahl. Lediglich die Dicke deiner Barthaare ist ein konkretes Element, das dir eine gewisse Vorauswahl erlaubt. Im Folgenden erläutern wir dir verschiedene Versionen und wünschen vorab schon mal viel Spaß beim Stöbern im Sortiment.

Eine Bartbürste zu besitzen bringt dem Bartträger Vorteile, du hast wahrscheinlich schon davon gehört.

Welche könnten das sein und was können Bartbürsten im Vergleich zu normalen Bürsten besser? Bartbürsten sind auf die gegenüber den anderen Körperhaaren meist etwas robusteren Barthaare ausgerichtet. Sie nehmen zum Beispiel den körpereigenen Talg, den deine Haut unter dem Bart produziert auf und verteilen dieses natürliche Fett gleichmäßig in deinem Bart. Im Gegensatz zum Kopfhaar ist das bei Bärten nämlich erwünscht und schmeichelt deinem Bart. So bleiben die Barthaare weich und geschmeidig, außerdem trocknen sie nicht aus, was Barthaare ziemlich schnell tun.

Der Talg hilft auch, widerspenstige Stellen, wie kleine Wirbel, gut zu zähmen. Daneben verteilt die Bartbürste prima auch das Bartöl überall im Barthaar und auf der Haut. Die Gesichtshaut unter dem Bart wird zusätzlich massiert, die Durchblutung angeregt, lose Haare, Krümelchen und Bartpomadereste von gestern sicher mit entfernt. Die Mehrheit aller Bartbürsten besteht aus Wildschweinborsten in unterschiedlichen Längen und Abständen. Wildschweinborste ähnelt dem menschlichen Barthaar. Es verrichtet die genannten Aufgaben nahezu perfekt und ist optimal für die Pflege des Bartes geeignet.

Die vegane Bartbürste, damit der überzeugte Tierfreund ebenfalls ohne Gewissensbisse seine Bartpracht pflegen kann.

Obwohl sie noch in der Minderheit sind, ist ihre Zahl derart gestiegen, dass die Veganer nicht mehr ignoriert werden können und sollten. Daher benötigen auch sie gute Produkte, denn sie sind oftmals auch Bartträger. Unsere vegane Bartbürste ist aus robustem und optisch sehr ansprechendem Birnbaumholz gearbeitet. Ihre Borsten, aus sogenannten Tampico Fibre Borsten, folgen dem Anspruch, so gut wie die Wildschweinborsten zu sein. Sie bestehen größtenteils aus Agavenblättern und sind noch eine gute Spur fester als das Pendant aus Wildschweinborste.

Neben allen schon genannten und gewollten Eigenschaften kann auch die vegane Bartbürste zuverlässig einzelne Barthaare entfernen, die sich im natürlichen Prozess täglich aus der Haut lösen. Und die kleinen Knötchen, die alle Bartträger besonders am Morgen leidenschaftlich nerven, werden ebenso sicher gelockert. Unterm Strich steht die vegane Bartbürste ihren althergebrachten Kollegen in nichts nach, weshalb wir sie gerne allen Bartbesitzern, vegan oder nicht, bedenkenlos anbieten können.

Der Bartkamm. Unsere Wahl, wenn die Bartbürste kein Durchkommen mehr findet. Und für den Schnauz sowieso.

Lässt du deinen Freund wachsen, kommt der Tag, an dem die Bartbürste deinen Bart nicht mehr bändigen kann. Du spürst es auch auf der Haut. Da spürst du nämlich nur noch wenig, weil die Länge der Borsten nicht mehr ausreicht. Dies ist der Tag, an dem ein guter Bartkamm her muss. Der Bartkamm erledigt alle Aufgaben wie die Bartbürste und entknotet zuverlässig jeden ungewollten Dreh im Bart.

Wähle für den Vollbart einen größeren Abstand der Zinken/Zähne, je dicker und robuster deine Haare sind. Der Moustache hingegen ist eher mit kleinen Abständen zufrieden und wir haben auch Varianten, die beides in einer Version bieten. Wir empfehlen gerne weiches Material, wie unsere Bartkämme aus schönen Hölzern oder auch aus Horn oder Rhodoit. Stehst du auf Metall, sollte es Edelstahl in guter Verarbeitung sein, das heißt ohne scharfe Zahnkanten. Oder du greifst auf Legierungen aus Nickel oder Silber zurück.

Die Zauberbürste – eine Haarbürste, die so ziemlich alles kann, was du mit anderen Bürsten nur bedingt oder nacheinander tun kannst.

Die unterschiedlich lang eingearbeiteten, abgerundeten Nylonstifte der Zauberbürste gelangen mühelos in jede noch so verknotete Haarsträhne und lösen sie ganz sanft, anstatt sie auseinander zu zerren. Die besagten Stifte streichen angenehm durch dein Haar und über deine Kopfhaut. Sie wird dabei schön massiert, was ihr gut tut und sich genauso anfühlt. Der Clou der Zauberbürste besteht aber darin, dass du problemlos auch nasse und noch so verknotete Haare ohne Schwierigkeiten mit ihr bürsten kannst.

Und zwar gleichzeitig, also nass und verknotet. Du weißt wahrscheinlich aus Erfahrung, wie schmerzhaft das Ziepen auf dem Kopf ist, wenn die herkömmliche Bürste teilweise mehrere Exemplare deiner schönen Haare aus dem nassen Haar rupft. Nasses Haar zu bürsten ist eigentlich absolutes No Go. Morgens drängt aber die Zeit, also... Diese Probleme sind endgültig vorbei mit der Zauberbürste. Selbstverständlich bestens auch für trockenes Haar geeignet. Eine völlig neue Dimension des Bürstens.

Ein Bürstenreiniger, damit dein Instrument zum Pflegen und Reinigen deiner Haare, ob Bart oder Kopfhaar, auch selbst immer schön sauber bleibt.

Eine Menge von Menschen vernachlässigt diesen Punkt. Es ist auch nicht leicht, im Alltag auf wirklich jede Kleinigkeit zu achten. Dabei fällt das Reinigen der Bürste selbst gerne einmal unter den Tisch. Ohne den mahnenden Zeigefinger wie Mutti zu erheben, weisen wir aber schon darauf hin, dass eine saubere Bürste eine hygienische Sache ist. Sie hilft dir täglich, die kleinen Schüppchen deiner Haut, lose Haare, Staub und angetrocknete Partikel der Pflegesubstanzen vom Vortag aus Gesichtspracht und vom Kopf zu entfernen.

Also die kleinen Sachen, die wir gar nicht so appetitlich finden. Und deshalb sollte sie selbst ebenso alle paar Tage eine Säuberungsaktion erfahren. Da ist der Bürstenreiniger eine praktische Sache. Denn dafür wurde er entwickelt, der kleine Helfershelfer. Dazu noch kostet er wirklich nicht die Welt. Diese Investition kann sich jeder leisten und rausgeschmissenes Geld ist das sicher nicht.

Muss es jetzt eine Bartbürste sein? Oder ein Bartkamm? Und welche(r) nur? blackbeards möchten dir helfen, diese verflixt schwierige Entscheidung zu treffen.

Die Bartbürste mit Wildschweinborsten. Nichts entfernt unerwünschte Partikel aus deinem Bart besser und verteilt gleichzeitig das wertvolle Bartöl dahin, wo es sein soll. Der Gewissenskonflikt des bärtigen Tierfreunds wird eliminiert – durch die vegane Bartbürste. Der Bart zu lang, die Bartbürste hilft nur noch in Maßen? Zum Glück gibt´s Bartkämme. Und zwar nicht zu wenige.

Die Haare verknotet nach dem Waschen? Ständig gerupfte Haare in der Haarbürste? Das ist endgültig vorbei dank der unschlagbaren Zauberbürste. Wichtig, hilfreich, funktional und langlebig, weil beste Qualität. Last but not least: Reinige den Reiniger – mit dem praktischen Bürstenreiniger. blackbeards Bartbürsten, Bartkämme und Haarbürsten sind perfekte Diener bei der täglichen Bartpflege.

Zur Bartpflege