Interview mit Bastian Beyer

…über sein eigenes Bartöl: Beyer's Oil.

Bastian Beyer macht seine großartigen Bartöle selbst – mit Liebe zum Detail, hervorragenden und außergewöhnlichen Inhaltsstoffen hat er eines der besten Bartöle der Welt geschaffen. Bastian hat viele vollbärtige Freunde. Das ist in erster Linie natürlich schön für ihn, für uns aus dem einfachen Grund aber ebenfalls, weil er es bei seinem Bartöl wie die Griechen mit ihrem Ouzo hält: Nur das Beste für seine guten Freunde. So kam es, dass er sein Bartöl als Geschenk für seine Kumpels entwickelte, aufgrund der positiven Resonanz nun auch den durchaus erfreulichen Entschluss fasste, sein Bartöl allen Bartträgern zugänglich zu machen.

Bastian, was ist Beyer’s Oil?

Beyer’s Oil ist ein Bartöl, das Bärte geschmeidiger macht und die Gesichtshaut pflegt. Immer, wenn ich meinen Bart etwas länger trage, wird die Haut darunter sehr trocken, beginnt zu jucken und wird sogar etwas schuppig. Mit dem Bartöl passiert das nicht, die Haut fühlt sich angenehm gepflegt und entspannt an. Der Bart bleibt besser in Form und fühlt sich weicher an. Außerdem riecht das Bartöl natürlich gut. Bisher gibt es Beyer’s Oil in der Duftrichtung Eisenkraut. Es riecht frisch und zitronig, aber nicht süß.

Wie verwendet man das Bartöl?

Beyer’s Oil gibt es in gläsernen Pipettenfläschchen mit 30ml. Mit der Pipette gebe ich erst ein paar Tropfen direkt auf die Haut unter dem Bart. Dann noch ein paar Tropfen auf die Handfläche, die ich mit beiden Händen in den Bart und die Haut massiere. Ich benutze es Morgens bevor ich aus dem Hause gehe, um den Bart in Form zu bringen, und weil ich den erfrischenden Duft mag.

Woraus besteht Beyer’s Oil Eisenkraut?

Mir war es wichtig, dass alle Inhaltsstoffe von Beyer’s Oil zu 100% natürlich sind. Enthalten sind Jojobaöl aus kontrolliert biologischem Anbau sowie ätherische Öle von der Zitronenverbene (auch Verveine genannt) aus der Familie der Eisenkrautgewächse – daher auch der Name des Öls. Das ist eines der wertvollsten und teuersten ätherischen Öle. Außerdem noch ätherische Öle von der Bergamotte und Lavendel.

Wie ist Beyer’s Oil entstanden?

Fast alle meine Freunde haben einen Vollbart und ich habe lange an einem eigenen Bartöl herumgetüftelt um es zu verschenken. Das Bartöl ist bei meinen Freunden so gut angekommen, daß es immer weitere Kreise gezogen hat und es immer mehr Leute haben wollten. Schließlich habe ich es in einem Labor testen lassen und in größeren Mengen hergestellt, so dass ich es auch verkaufen kann.

Wo wird Beyer’s Oil produziert?

Beyer’s Oil ist „Made in Bavaria“: Das Bartöl wird von mir selbst in Berchtesgaden hergestellt und abgefüllt. Hierfür arbeite ich mit einem befreundeten Unternehmen zusammen, das mir für Kosmetikherstellung geeignete Räume und Werkzeug zur Verfügung stellt und im Anschluss das fertige Bartöl nach kosmetischen Standards überprüft. Das Unternehmen liegt traumhaft schön mitten in den Bergen und direkt an der Berchtesgadener Ache – perfekt für ein bayrisches Produkt „handmade with love“.

Wie unterscheidet sich Beyer’s Oil Eisenkraut von anderen Bartölen?

Ich finde, es pflegt der Bart wunderbar und hat einen sehr markanten, frischen Duft. Ich kenne kein anderes Bartöl mit Eisenkraut, was wahrscheinlich daran liegt, dass dies eines der teuersten ätherischen Öle ist. Sämtliche Zutaten von Beyer’s Oil sind 100% natürlich. Und es wird von Hand in Bayern hergestellt. Das macht es so besonders.

Bastian, was sind deine Empfehlungen für Bartpflegeprodukte?

Beyer’s Oil Eisenkraut weil es sich um keine maschinelle Massenproduktion handelt und nur die allerbesten und wertvollsten Zutaten von höchster Qualität verwendet werden. Die Golddachs Bartbürste aus Birnbaum weil sie den Bart gut durchlüftet und in Form bringt. Alte Barthaare werden damit auch gleich mit entfernt und die Badeseife Verbene Limette von eShave weil ich den Geruch von Verbene (oder auch Eisenkraut genannt) am liebsten mag und gar nicht genug Produkte davon haben kann.

Diese Produkte empfiehlt Bastian:

Ein Gedanke zu „Interview mit Bastian Beyer“

Hinterlasse eine Antwort