Haarwasser. Was das ist und wie du es anwendest.

Wer kennt das nicht: die Haare liegen nicht dauerhaft so, wie du es dir für den ganzen Tag wünschst. Sie fetten immer noch mehr als sie sollen. Im Kamm hängen seit einiger Zeit mehr Haare als in den Jahren zuvor? Wenn bisher nichts so richtig geholfen hat, kann Haarwasser diese Lücke füllen.

Haarwasser. In diesem Ratgeber von blackbeards lernst du die Vorzüge kennen, die dieses großartige Haarpflege-Produkt bietet.

Haarwasser ist bereichernd für Kopfhaut und Haare und sollte im Arsenal der Männerhaarpflege nicht fehlen.

Dapper Dan Hair Tonic Green 500ml
Dapper Dan Hair Tonic Green 500ml
18,95 € 500ml
entspricht 37,90 € pro 1l
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zum Produkt

Haarwasser ist ein nützliches Produkt, das deine Frisur unterstützt und gleichzeitig gegen problematische Aspekte wirksam ist.

Dem Haarwasser haftet leider ein wenig das Stigma des Überholten und Altmodischen an. Es fristet sein Dasein in einer Nische, aus der wir ihm heraushelfen möchten. Ältere Herren verwenden es, um die wenigen verbliebenen Haare etwas aufzupeppen und die unschönen rötlichen Stellen an den schon kahlen Stellen aufzuhellen. So in etwa sind die automatischen Gedankengänge der meisten Menschen, wenn sie das Wort hören. Dabei ist Haarwasser eine ziemlich hilfreich Sache, die wie alle anderen Mittel, die zur Pflege von Haar und Kopfhaut aber auch zum Herrichten von Frisuren verwendet werden, eine permanente Entwicklung erfahren hat.

Angepriesen wird es meistens im Kontext typischer Probleme, von denen durchaus auch jüngere Menschen geplagt sein können. Um solche Problemchen gar nicht erst entstehen zu lassen sowie das Frisieren zu erleichtern, ist Haarwasser eine sehr gute Prophylaxe. Daneben wird Haarwasser vor allem in Verbindung mit dem Auftreten und dem Verringern von Schuppen genannt. Was hat es damit auf sich? Wir wollen mal eine kurze Bestandsaufnahme machen und werfen auch einen kritischen Blick auf dieses Produkt.

Haarwasser kann gegen Schuppen und Haarausfall helfen, zwei Probleme, die vielen Männern das Leben erschweren.

Es gibt zwei Arten von Schuppen. Die einen entstehen aufgrund einer übermäßigen Talgproduktion der Drüsen der Kopfhaut. Das bedeutet, dass auf dem Kopf und damit in deinen Haaren zu viel Fett existiert. Manche Menschen neigen mehr als andere zu einer solchen Überproduktion, gegen die ein Haarwasser gute Dienste leistet. Anders als die so entstehenden fettigen Schuppen, die als weißliche Stückchen in den Haaren kleben, rieseln trockene Schuppen aus den Haaren und sammeln sich gerne auf dem Kragen. Beides ist unangenehm und sieht nicht gut aus. Trockene Schuppen entstehen, weil die Kopfhaut zu wenig Talg enthält. Sie trocknet aus und sondert abgestorbene Hautpartikel ab. Auch dagegen kann Haarwasser eine Lösung sein – Erklärungen folgen.

Haarausfall ist in den allermeisten Fällen die Folge einer Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen das männliche Sexualhormon Dehydrotestosteron. Diese Sensibilität ist anlagebedingt, erblich, und in den Tiefen deines Hormonhaushaltes begründet. Es kann mit Haarwasser kaum ausgeglichen werden. Wenn kahle Stellen bereits vorhanden sind, kann kein Haarwasser das komplett umkehren, sondern nur den Prozess, der zum Haarverlust führt, verlangsamen. Das aber dafür sehr gut.

Haarwasser hilft bei gereizter Kopfhaut und gegen übermäßiges Absterben und Absondern von Hautzellen.

Es ist ein natürliches Phänomen, dass auf dem Kopf eigentlich aller Menschen ein bestimmter Hefepilz lebt. Kommen wir vermehrt mit Keimen in Kontakt, was ebenso natürlich ist und an zahlreichen Orten und Bereichen des alltäglichen Lebens sein kann, kommt es zu einer Reaktion des Hefepilzes mit den Keimen, worauf wiederum die Kopfhaut gereizt reagiert. Der Stoffwechsel wird daraufhin übermäßig angeregt und die Haut stößt die Zellen schneller ab und produziert neue früher als in dem üblichen 28 Tage Zyklus, den Kopfhautzellen normalerweise so leben.

Dieser Vorgang einer überschüssigen Produktion und Absonderung von Hautzellen wird oft wunderbar durch ein Haarwasser reguliert. Haarwässer machen das vornehmlich über Kräutersubstanzen, über die sie hauptsächlich ihre Wirkung erzielen. Die Kräuteranteile lenken den Kampf des Pilzes mit den Keimen auf dem Schauplatz deiner Kopfhaut wieder in normale Verhältnisse. Außerdem hält Haarwasser den Flüssigkeitshaushalt auf dem Kopf in der Balance und lässt die Haarpracht nebenbei wunderbar glänzen. Es sieht einfach fit aus und fühlt sich auch so an.

Haarwasser fördert die Durchblutung, bringt Volumen ins Haar und unterstützt dabei dein Styling.

Kräuter wie Zinnkraut, Birke, Hamamelis, Klettenwurzel und noch einige andere regen die Durchblutung der Haut an. Die Belebung der direkt unter der Haut gelegenen feinen Adern wird in der Regel als anregend und wohltuend empfunden. Weitere gesunde Bestandteile von Haarwasser sind meist pflegende Öle, die Haut und Haar auf ihrer Oberfläche wie in der Tiefe gut tun und dazu noch gute Düfte verleihen, etwa Eukalyptus, Argan, Rosmarin oder Cumarin. Die Haarwurzeln werden durch die gesteigerte Durchblutung gestärkt und die gesamte Struktur der einzelnen Haare festigt sich wieder.

Schlaff hängendes Haar erfährt eine Voluminierung, wodurch es bei regelmäßiger Anwendung optisch kräftiger erscheint und sich in der Folge wieder besser richten lässt. Hier findet der fließende Übergang von der mehr gesundheitsorientierten Wirkung eines Haarwassers hin zum direkten Styling statt. Die Haare lassen sich wieder besser legen und halten ihre Form. Die Frisur bleibt bestehen, keine Schuppen fallen mehr vom Kopf oder hängen klebrig in fettigen Strähnen. Die enthaltenen Kräutersubstanzen sind als Tinktur, also in konzentrierter Form in einem Haarwasser vorhanden.

Alkohol im Haarwasser – nicht immer günstig, der richtige in der richtigen Menge aber gut für die Kopfhaut.

Hier sind wir an einem wichtigen Punkt in Bezug auf Haarwasser angelangt, denn ungünstige Alkohole trocknen die Haut unter den Haaren aus. Folge: vermehrte Absonderung trockener Hautstückchen, also Bildung von Schuppen. Die Kopfhaut wird durch Alkohol gereizt, es entstehen Juckreiz und gerötete Stellen. Nun Obacht: Es gibt auch „gute“ Alkohole, sogenannte anionische Tenside (auch Fettalkohole). Sie sind gut als Grundlage für medizinische und kosmetische Produkte geeignet, wirken unter anderem feuchtigkeitsspendend statt austrocknend und sind im Haarwasser für trockenes und sprödes Haar gedacht.

Aber: Auch „ungünstige" Alkohole helfen, denn ihre austrocknende Wirkung ist gerade erwünscht bei fettigem Haar, weil der Alkohol hier eben die Talgproduktion hemmt und die Entstehung der klebrigen Schuppen verhindert. Bei der Wahl des Haarwassers solltest du also genau auf deinen Haartyp achten. Korrekt beobachtet und ausgewählt wirkt es auch wie gewünscht. Tipp: Wer ein massives Kopfhautproblem nicht in den Griff bekommt, das von Trockenheit herrührt, sollte es mit einem medizinischen Haarwasser versuchen.

Warum das typgerecht gewählte Haarwasser richtig angewendet in der Regel sinnvoll und effektiv ist.

Dem hormonell bedingten Haarausfall kann ein Haarwasser durch die Stärkung der Durchblutung und damit der Haarwurzeln und der Haarstruktur durchaus wirksam begegnen. Haarwasser kann Haarausfall damit zeitlich deutlich verlangsamen. Und besonders für dünnes, feines und fettendes Haar ist Haarwasser generell zu empfehlen. Es bringt mehr Volumen ein, fühlt sich fester und dicker an, was sich auf die Formbarkeit, dein Styling sehr positiv auswirkt. Haarwasser kannst du nach jeder Wäsche problemlos anwenden, indem du eine geringe Menge in das noch nasse Haar, beziehungsweise auf deine Kopfhaut gibst und es gleichmäßig einmassierst.

Lasse es anschließend normal trocknen oder föhne nur kurz. Zu häufiges oder zu intensives Föhnen kann Probleme verursachen, die ein Haarwasser eigentlich lindern soll. Trockne deine Kopfhaut nicht durch mehrere längere Föhneinheiten pro Tag künstlich aus. Vermeide ebenso, ständig wechselnde oder sehr viele verschiedene Stylingprodukte anzuwenden. Ein gutes Shampoo und ein gutes Haarwasser bilden eine gute Grundlage. So wie leichtes Föhnen, um etwas schneller zu trocknen oder vor dem morgendlichen oder abendlichen Ausgehen eine spezielle Welle zu festigen.

Im blackbeards Online Shop findest du gutes Haarwasser – richtig gewählt das verbindende Glied in der Kette zwischen Pflege und Styling.

Die Schuppen wollen einfach nicht verschwinden? Dein Haar fettet immer noch, obwohl du schon verschiedene Möglichkeiten zur Abhilfe probiert hast? Es juckt auf deinem Kopf und sogar Haare gehen aus? Probiere es mit einem unserer Haarwässer, denn es gibt für alles eine Lösung.

Gutes Haarwasser enthält nur geringe Mengen Alkohol, der schwach dosiert auch hilfreich sein kann. Haarwasser macht dein Haar voller und kräftigt es. Es ist der Erholungsfaktor im Badezimmer. Leichteres Stylen, besseres Gefühl auf dem Kopf. Der Alltag kann mit Haarwasser wieder entspannter beginnen.

Zur Haarpflege