Wir geben dir Tipps für deine Intimrasur – oben lang, unten kurz. Die Haare, wir sprechen von den Haaren.

Zieh unten rum blank – damit dir die Intimrasur gut gelingt und sich das Ergebnis auch sehen lassen kann, ein paar simple und nützliche Basics dazu. Denn bei deiner Intimrasur kommt es auf die Feinmotorik an.

Ein Mann bei der Intimrasur. Nicht nur Frauen, nein, auch Männer finden immer mehr Gefallen an der Rasur im Intimbereich und rasieren sich das zweitbeste Stück.

Was du für deine Intimrasur brauchst, findest du im Onlineshop von blackbeards.

Was du für deine Intimrasur brauchst, findest du im Onlineshop von blackbeards.

Beide tun es. Nicht alle, aber viele oder sogar die meisten. Schon allein deshalb ist blackbeards nicht unbedingt eine reine Männerseite. Ob Männlein oder Weiblein, sie alle kennen die möglichen Problemchen und unangenehmen Seiten der Haarentfernung gerade an den besonders pikanten und sensiblen Stellen. Daher werden auch für die Intimrasur spezielle Hilfsmittel angeboten, um die unerwünschten Begleiterscheinungen so gering wie möglich zu halten oder sie gar nicht erst auftreten zu lassen.

Ob Vorbereitung oder After Shave und erst recht der Rasierer selbst - Intimrasur ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Bei uns findest du auch speziell auf die Bikinizone ausgerichtete Mittel und Geräte. Damit Pieken und Pickel nun wirklich endgültig der Vergangenheit angehören. Wenn du dir für die wertvollsten Körperzonen ein gutes Equipment und Pflegeutensilien zulegst, werden diese Stellen es dir danken und sich darüber freuen, dass du sie großzügig bedacht hast. Ob im Sommer an Strand oder Baggersee oder im Winter beim wöchentlichen Hallenbadbesuch - die Bereiche unterhalb des Nabels oder unter den Armen sind einfach natürliche Hingucker. Dass es da ebenso natürlich aussieht und nicht gereizt oder gerötet und sich das bei dir auch so anfühlt, das wird neben allen Betrachtern dich selbst am meisten freuen.

Bereite deine Intimrasur gut vor: Wasch dein bestes Stück.

Da eine Rasur immer und täglich auf´s Neue wieder eine kleine Operation am eigenen lebendigen Körper ist, sind bestimmte Regeln einfach Grundvoraussetzung für ein gutes Ergebnis. Sie empfehlen sich erst recht für die besonders empfindlichen Zonen rund um den Intimbereich. Dazu gehört als erstes die Wäsche mit warmem Wasser und einer hautfreundlichen Seife. Das Waschen hat den bekannten Sinn und Effekt, Haut und Haar schön weich zu machen, damit es leicht zu schneiden ist. Hast du dich dort schon länger nicht rasiert oder machst es sogar zum ersten Mal, benutze eine kleine Schere. Du kürzt länger gewachsene Haare so, dass der Intimrasierer problemlos seine Arbeit machen kann.

Hierfür legen wir eine Schere oder einen Haartrimmer nahe, den du immer nur für die Intimrasur benutzt, um schon im Vorhinein eine mögliche Infektionsgefahr zu minimieren. Nach diesen simplen ersten Schritten spülst du alle Haare sorgfältig und vollständig ab und hast nun schon einen besseren Blick auf deinen Arbeitsbereich. Die Spülung entfernt nicht nur die Haare, sondern auch kleinste Hautschuppen und winzige Reste getrockneter Hautpflegemittel, die sich mit Schweiß vermengt noch dort befinden könnten. Entzündungen wird so optimal vorgebeugt und gerade bei einer Intimrasur steht die Hygiene ganz vorne an. Effektiv und wirklich keimfrei und von vorneherein noch besser für die Haut sind sanft reinigende und pflegende Waschlotionen oder eben eine gute Seife. Besonders in deiner pikanten Zone gilt der Grundsatz: Auf Nummer sichergehen und immer sauber bleiben.

Verwende Rasieröl für eine besonders schonende Rasur im Intimbereich.

Wenn alles Grobe weg ist, lässt du nochmal das warme Wasser richtig drüber laufen. Es bewirkt eine Öffnung deiner Hautporen, hält die Haut weiter weich und lässt die noch vorhandenen Stoppeln und Haare aus den Poren hervortreten, damit sie besser abgeschnitten werden können. Für eine wirklich gelungene Intimrasur empfehlen wir unbedingt ein gutes Rasieröl. Intimrasur erfordert gerade bei Mädchen und Frauen eine viel gesteigerte Behutsamkeit. Das zarte Geschlecht besitzt ja wirklich eine viel sensitivere und verletzlichere Haut und eine entsprechende Wahrnehmung. Deshalb müssen gerade die Damen besonders in der Bikinizone vorsichtiger agieren. Rasieröl eliminiert als eines der wichtigsten Schritte bei der Intimrasur alle gefürchteten unangenehmen Begleitsymptome. Die Anwendung eines speziell für die Damenwelt geschaffenen Shaving Oil pflegt die zarten Zonen mit gezielt abgestimmten Mischungen aus Kräutersubstanzen. Sie halten deine Haut während und nach der Rasur geschmeidig und zart, spenden ihr permanent Feuchtigkeit und beugen Brand, Rötungen und anderen Irritationen wie lästigen Pickeln perfekt vor.

Die eigens auf die Bedürfnisse femininer Haut abgestimmten Produkte sind äußerst ergiebig und damit sparsam in der Anwendung. Nur einige Tropfen in die Zone einmassieren reicht aus. Die sehr hautfreundlichen Öle spenden außerdem über ihre ätherischen Anteile angenehmen Duft und können auch nach der Rasur in kleinen Mengen als zusätzlicher Pflegefilm aufgetragen werden. Selbstredend kannst du auch Rasierseife für deine Intimrasur verwenden und einen Rasierschaum schlagen, wie du es von deinem Gesicht her kennst - so du ein Mann bist. Befolge die üblichen Regeln, die für dich bereits Routine sind und lasse vor allem den Schaum lange genug einwirken und massiere wirklich alle Stellen damit ein. Bestmögliche Ergebnisse folgen auf bestmögliche Vorbereitung. Das gilt für alle Pre Shaves, also auch für ein Gel. Am Ende entscheidest du, was du benutzt. Wir können an dieser Stelle jedenfalls den Trend hin zum Rasieröl bestätigen.

Rasierer für die Intimrasur. Klar, klassischer Systemrasierer oder Rasierhobel.

Ob es Shaving Oil für Frauen wie Männer ist, oder ein anderes Hilfsmittel, das Haut und Haar weich macht und die Haare günstig auf den Schnitt vorbereitet – sie spielen immer mit dem Rasierer zusammen. Deshalb nützt eine super Rasurvorbereitung umso mehr, wenn auch das Instrument etwas taugt. Es steht außer Frage, dass du für die empfindlichsten Bereiche deines Körpers auch eine spezielle Hardware verwendest. Unsere Intimrasierer sind von Form und Griffigkeit her an die Erfordernisse einer Intimrasur entwickelt worden. Ergonomie und Schnittfähigkeit optimal, kommen sie dazu alle in einem super Style daher. Die modernen, speziell nur für Intimrasur entwickelten Rasierer erfordern keinerlei Druck beim Rasieren und sind auch nur mit zwei Fingern bestens zu führen. Die Hautpartie etwas straffen und einfach die scharfen Klingen drüber gleiten lassen. Das Ergebnis ist frei von Hautreizungen jeder Art. Alle Haare werden so sauber abgenommen, dass Stoppeln keine Chance haben.

Glatte Haut bis in den kleinsten Winkel jeder Körperfalte. Obendrein haben alle Intimrasierer tolle Griffe und einen ansprechenden Gesamtlook. Sie sind immer ein Hingucker. Zwar erledigst du deine Intimrasur meistens alleine, aber eben vielleicht nicht immer. Und wessen Blick auch immer auf deinen Intimrasierer fällt, es wird kein abwertender sein. Es soll erwähnt sein, dass für eine Intimrasur auch Trockenrasierer zum Einsatz kommen. Obwohl die Nassrasur grundsätzlich als die gründlichste gilt und der Intimbereich dankbar für eine besonders sanfte und konsequente Haarentfernung ist, greifen manche doch zur elektrischen Variante. Achte bei der Trockenrasur in deiner intimen Zone aber unbedingt auf ein wirklich gutes Gerät. Billige Ware hilft dir hier nicht weiter, sondern reißt dir mehr die Haare aus als dass sie sauber geschnitten werden. Und entzündliche Stellen nach der Rasur sind zwischen den Beinen doppelt so unangenehm wie im Gesicht. Und ja, es gibt Männer, die sich den Intimbereich mit dem Rasierhobel rasieren. Traust du dich?

Das After Shave – die Nachbereitung der Intimrasur.

Vergiss bitte nicht, deine schützenswerteste Zone auch nach erfolgreicher Rasur weiterhin pflegend zu behandeln. Ein Schuss kaltes Wasser lässt nicht nur alle Spuren der entfernten Haare verschwinden, es schließt auch die Hautporen und damit schützt sich dein Körper vor unerwünschten Keimen und Bakterien. Danach verwöhne deine Haut unbedingt mit einem guten Aftershave. Wir haben schon an anderer Stelle erklärt, dass und warum After Shave heute keine beißende alkoholisierte Flüssigkeit mehr ist. Für den Intimbereich empfehlen wir die sanften Formen der Rasurnachbereitung wie Balsam oder Lotion. Sie entspannen die Haut und stellen ein Wohlfühlprogramm dar, das beruhigt, gut riecht und wertvolle Vitamine und andere Pflegestoffe liefert, die in großer Anzahl aus Heilkräutern gewonnen wurden.

Möglicherweise erlaubst du es dir sogar, auch ein paar Tropfen eines Shaving Oils der Ladies zu benutzen. Bedenke, es sind die zartesten Stellen deines Körpers und was auf ihn nach einer Intimrasur aufgetragen wird, das wertet er nur und ausschließlich anhand des Wohlfühlfaktors und nicht nach dem Etikett des Produkts. Soll aber nur eine Anregung sein. Ferner weisen wir abermals auf die Wichtigkeit eines besonders pflegenden After Shaves hin, solltest du bei deiner Intimrasur doch auf einen Trockenrasierer zurückgreifen. Der elektrische Schnitt reizt die Haut mehr als eine Klinge unter Schaum. Selbst wenn dein Rasierer ein guter ist, braucht deine Haut danach unbedingt eine Erholung. Die Innenseiten deiner Schenkel und auch deine Achseln werden dir für eine qualitativ hochwertige After Shave Lotion oder ein Öl danken.

blackbeards: Auch für die Rasur deines besten Stückes geben wir dir Tipps.

Gute Vorarbeit liefert gute Ergebnisse. Besonders wichtig bei deiner Intimrasur. Damit sie noch besser wird, nämlich perfekt, gibt es die perfekten Hilfsmittel. Ob Pre und After Shave Anwendungen oder richtig gute Intimrasierer - unser Angebot hat sie alle in Top Qualität.

Alles für die Rasur