Rasierhobel – Hat ein Sicherheitsrasierer Vorteile gegenüber einem Systemrasierer?

Rasierhobel. Noch nie gehört? Nun, der folgende Text richtet sich an die Einsteiger in die klassische Nassrasur und diejenigen, die sich die Konturen ihres Bartes sauber rasieren möchten. Mit einem Rasierhobel bekommst du das wunderbar hin.

Einige Rasierhobel aus dem blackbeards Onlineshop.

Nur eine Frage der persönlichen Einstellung oder nachweisbares Für und Wider? Wir erklären dir, was dahintersteckt.

Ein Rasierhobel hat viele Vorteile. Nicht nur, dass er bestens geeignet für die klassische Nassrasur ist, du bekommst damit auch saubere Konturen deines Bartes hin. Ein Rasierhobel ist stylisch, die Rasierklingen sind günstig und er bietet dir eine sichere Rasur. Alles über die Vorteile von Rasierhobeln erfährst du in unserem Ratgeber.

Wir kommen auf das Thema Rasierhobel zu sprechen, weil wir auf der Suche nach Alternativen zu unseren Systemrasierern waren, die zwar große Flächen hervorragend glatt rasieren, aber an den Konturen unserer mächtigen Bärte scheitern. Am Anfang war der Bart. Er wuchs dem Manne schon immer. Und lange, lange konnte er nichts gegen ihn machen. Aber irgendwann erschloss sich ihm der Gedanke, es könnte sinnvoll und hilfreich sein, wenn das Gezottel nicht mehr als solches unterm Kinn herumschlabbert. Es fiel ihm auf, dass er mit scharfen Steinen nicht nur seine Werkzeuge in Schuss halten konnte, sondern auch seinen Bart in gewünschte Längen und Formen bringen konnte. Noch nicht so richtig perfekt, es war ja erst kurz nach dem Anfang – aber dieser war für die Rasur und die Bartpflege nun gemacht. Zu den Steinen kamen Muscheln und diese Mittel zum Schneiden und Schaben hielten sich ziemlich lange bis etwa, sagen wir grob zu den alten Griechen.

Um diesen Dreh herum hatte sich aber auch schon das metallene Rasiermesser in den Kult eingebracht und hielt sich lange, sogar bis heute, wo es neben dem Rasierhobel das Rasiertool erster Wahl unter den Anhängern der klassischen Nassrasur ist. Im 19. Jahrhundert dann die Neuerung, die sich ebenfalls bis heute hält und großer Beliebtheit erfreut: Der Rasierhobel. Ihm folgte noch die elektrische Rasur und der Nassrasierer im Systemformat – großartige Erfindungen, wie wir meinen. Auch sie werden bis heute verwendet. Betrachten wir die Rasiertools unter den – wie treffend – Gesichtspunkten Sicherheit, Anzahl der Klingen, Kosten und Qualität.

Die Sicherheit von Rasierhobeln – nicht umsonst "Sicherheitsrasierer" genannt.

Der Rasierhobel wird neben dem Rasiermesser als Goldstandard in der Welt der Nassrasur angesehen. Und das, obwohl in Rasierhobel die gefährlichen echten Klingen eingebracht werden. Haben wir ja als Kind gelernt, dass die scharf sind und nicht in unsere Hände gehören. Je früher wir etwas verinnerlichen, desto tiefer sitzt es. So dauert es bei vielen Männern lange, bis sie diesen Glaubenssatz hinterfragen. Und stellen fest, dass das mit der Sicherheit bis zu einem gewissen Punkt berechtigt ist. Aber da wir keine Knirpse mehr sind, können wir mit dem Handwerkszeug nun umgehen – oder es schnell lernen.

Der Gesamtaufbau des Rasierhobels, seine Anatomie sozusagen, ist so konzipiert, dass auch der vorsichtige Persönlichkeitstyp schnell sieht, dass nicht viel passieren kann, die Klinge ist ja auch entsprechend eingefasst. Wird die Klinge quer gezogen entsteht ein Schnitt. Das schaffst du sogar mit dem Kopf eines Systemrasierers, wenn du es tatsächlich drauf anlegst. Aber...? Richtig: Wieso solltest du? Barthaare werden so nicht abgeschnitten und jeder weiß das. Den optimalen Schneidwinkel von ca. 30 Grad – den Systemrasierer aufgrund ihrer Konzeption von sich aus einstellen – findet deine Hand schon bei der ersten Rasur mit Hobel schnell, denn wir Männer verfügen über die Fähigkeit des intuitiven Lernens. Es wird auch deine Erfahrung sein, dass du mit etwas Übung mit deinem Rasierhobel höchstens drei Mal über die bewachsenen Stellen ziehen musst. Also keine Sorge, nicht umsonst heißt ein Rasierhobel auch Sicherheitsrasierer.

Warum so viele Klingen im Systemrasierer? Reicht nicht nur die eine im Rasierhobel?

Es ist eine nur geringe Lernsache zu begreifen, dass gar nicht zwingend soviele Klingen in Systemrasierern notwendig sind. Ist es wichtig, über jede Stelle deines Gesichtes sechsmal zu fahren? Gehst du nochmal drüber, erfährt die Haut schon zwölf Schnitte an nur einer Stelle. Dass es die Hautpartie etwas mehr strapaziert, ist irgendwie einleuchtend. Unsere Meinung dazu ist, dass drei, maximal vier Klingen im Kopf eines Systemrasierers in der Regel vollkommen ausreichen, da leisten sowohl die Marktführer wie auch diejenigen Rasierer-Marken, die – und das sagen sie selbst – die Klinge mit eben jenen kreuzen sehr gute Arbeit. Wir aber haben offen gesagt keine Erklärung für mehr Klingen.

Um die Konturen ordentlich zu rasieren, greift manch einer zum Einwegrasierer. Das klingt im ersten Moment sinnvoll, weil es tatsächlich bestens funktioniert, eine saubere Kontur zu rasieren, aber auch hier gibt es Marken, die herausragende Einwegrasierer produzieren und andere, die das eben nicht tun – und dann ziept es gewaltig. Was gegen die Verwendung eines Einwegrasierers bei der Rasur deiner Konturen spricht? Das Anpassen des Schneidewinkels macht ein Einwegrasierer zwar ebenfalls, aber auf Dauer und vor allem beim täglichen Rasieren sind Glätte und Zustand der Haut wahrlich nicht zufriedenstellend. Wenn schon Nassrasur mit mehreren Klingen, dann raten wir dir zu einem wirklich guten Systemrasierer.

Stichwort wertvoll: Anschaffungskosten und laufende Kosten eines Rasierhobels.

Was die Klingen der Systemrasierer kosten und warum, weißt du wahrscheinlich selbst. Wir möchten hierauf auch gar nicht eingehen, ist nicht unser Bier. Auf was wir aber eingehen, sind die Vorteile nur einer einzigen Klinge für die Rasur deiner Konturen. Eine Klinge für deinen Rasierhobel kostet dich je nach Hersteller deutlich weniger als einen Euro. Deutlich. Und damit kommst du für diesen Zweck ziemlich weit. Der Kopf eines Rasierhobels mit seiner Klinge ermöglicht dir eine saubere und scharfe Rasur deiner Bartkontur, mit Übung ist ein Sicherheitsrasierer also eine hervorragende Alternative zum Rasiermesser.

Die laufenden Kosten der Verwendung eines Rasierhobels sind also deutlich geringer als die eines Systemrasierers. Höhere Anschaffungskosten kommen aber beim Rasierhobel selbst auf dich zu, der Punkt geht an die Systemrasierer. Während ein Systemrasierer üblicherweise zwischen 5,- und 20,- Euro kostet kannst du für einen schönen Rasierhobel zwischen 20,- und 100,- Euro ausgeben. Oder mehr. Die Anschaffung eines Rasierhobels zahlt sich also erst mittel- bis langfristig aus, dann aber richtig.

Die Qualität von Rasierhobeln und Systemrasierern wollen wir ebenfalls kurz betrachten.

Die meisten Systemrasierer und Rasierhobel nehmen sich in diesem Punkt nicht viel. Es bleibt festzustellen, dass mit der Herstellung einer guten Klinge ein großer Aufwand verbunden ist: Richtige Winkel nicht nur beim Halten, sondern auch an der Schneide, haben ihren Grund. Erst wenn Prüfungen der korrekten Winkel und Schliffe auch von den Fachleuten in den Laboren der Hersteller grünes Licht erhalten, beginnt die Produktion. Das Material in der besten Legierung spielt hier eine Rolle, es bestehen teils Mehrfachbeschichtungen aus verschiedenen Stoffen, beispielsweise Teflon in Kombination mit Stoffen, die der Keramik ähnlich sind, also nicht unbedingt nur reines Metall. Mehrfache Materialerhitzungen sind mitunter notwendig, damit das Ergebnis stimmt. Bei den Herstellern der Systemrasierer steckt bemerkenswerte Technologie dahinter, die deine Nassrasur äußerst komfortabel macht. Die Klinge eines Systemrasierers ist ein High Tech Produkt, daran besteht kein Zweifel.

Auch an den Griffen der Systemrasierer gibt es absolut nichts zu beanstanden. Die Hersteller produzieren richtig stylische und moderne Halter für ihre eigenen Klingen, wir hatten Zeit unserer Leben schon einige Modelle in der Hand, haben diese lange und oft und zu unserer Zufriedenheit verwendet. Für Männer, denen der Style nicht gefällt, haben einige Produzenten eine gute Lösung, die dir ermöglichet, die Klingen der Systemrasierer auf einen anderen Griff zu setzen.

Und der Style? Ja, auch der ist wichtig. Das Auge rasiert ja schließlich mit.

Einerseits besitzen Nassrasierer ihre Formen und Farben, damit sie schick anzusehen sind. Für verschiedene Typen verschiedene Outfits. Andererseits lassen ergonomisch geformte Griffe einen Nassrasierer auch bequem in der Hand liegen. Er fühlt sich gut an und rutscht beim Schneiden nicht aus der Hand, weist diverse Vertiefungen oder Wölbungen auf, manchmal unpraktisch, meist sehr angenehm und nützlich. Es gibt Klingenhalter mit unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen wie geriffelt, glatt und ja, genoppt, längs und quer, dicker oder dünner. Für jeden das, was ihm am besten zusagt und auch du wirst deinen Favoriten unter den Systemrasierern finden.

Im direkten Vergleich kommt der Rasierhobel auf den ersten Blick zwar etwas altmodisch daher. Aber nicht antiquiert und eben nur auf den ersten Blick. Der Rasierhobel ist einer, der sich bewährt hat und in Zeiten entwickelt wurde, in der Männer noch Kerle waren und dieser Spruch noch keine abgedroschene Phrase. Für Typen, die einen Hobel verwenden, ist er einfach der Dino unter den Rasierern. Das Hauptstück, das schon mal zu Hause bleiben kann, aber dort bewährter Standard ist.

Der Rasierhobel ist das Rasiertool deiner Wahl, wenn du es edel und anspruchsvoll möchtest und auch etwas Zeit mitbringst.

Für die Verwendung eines Rasierhobels spricht, dass du dir damit deine Konturen hervorragend rasieren kannst. Eine einzige Klinge erfüllt hier ihren Zweck und ermöglicht dir, präzise zu arbeiten. In Kombination mit einem Langhaarschneider, den du für die grobe Vorarbeit nutzt, bist du mit einem Rasierhobel bestens bedient.

Du brauchst definitiv etwas Übung im Umgang mit einem Sicherheitsrasierer, aber – da sind wir uns sicher – das bekommst du gut hin. Es steckt auch kein unlösbares Hexenwerk dahinter. Besonders wichtig ist das richtige Handling und der richtige Grad, in dem du den Rasierhobel zur Haut ansetzt. So kannst du schon vielerlei Schnitte oder Probleme vermeiden. Schau dir unser Angebot an Rasierhobeln im Onlineshop und wie immer gilt: Bei Fragen, fragen! Wir sind da. :-{)