Tattoopflege im Sommer und in der Sonne.

Tattoopflege im Sommer.

Dein Tattoo kann trotz gleißender Sonne lange Zeit farbenfroh bleiben.

Brüllende Hitze und intensives Sonnenlicht, das im Sommer in einem steileren Winkel auf dich fällt. Dein Tattoo braucht jetzt extra viel Pflege, um seine Leuchtkraft zu behalten. Guter Sonnenschutz ist besonders wichtig.

Dank der Popularität von Tattoos und der Möglichkeiten unserer Zeit gibt es inzwischen viele gesunde Produkte, die Tattoos pflegen und schützen. Hochwertige Produkte sind frei von Parabenen und anderen Stoffen, die allergen sein oder den Hormonhaushalt stören können. Ebenso findest du in gutem Tattooschutz keine Paraffine, die ihren Ursprung im Erdöl oder auch Braunkohle haben. Panthenol, auch Vitamin B5 genannt, darf hingegen gerne im Tattooschutz enthalten sein. Es kann aus sehr vielen pflanzlichen und tierischen Quellen gewonnen werden, wirkt wundheilend, spendet Feuchtigkeit und lindert Hautirritationen.

Gesellen sich Pflegeöle aus Mandelkernen, Ringelblume, Nachtkerze oder anderen pflanzlichen Quellen hinzu, ist das noch besser. Kokosöl, Sheabutter oder Kakaobutter tragen ebenso zu einer vorbildlichen Hautpflege bei und in einer Tattoo Protection dürfen diese Hautschmeichler erst recht enthalten sein. Wenn du hochwertige reichhaltige Pflege- und Sonnenschutzprodukte für dein Tattoo wählst und diese auch sorgfältig anwendest, spricht deinem Aufenthalt in der Sonne nichts entgegen. Lass uns genauer darauf eingehen.


Sommer, Sonne, Tattoo. So kannst du dein Tattoo schützen.

Dein frisches Tattoo im Sommer.

Wenn es wirklich ganz, ganz frisch ist, solltest du unbedingt jeglichen Kontakt mit direkter Sonneneinstrahlung vermeiden. Wir gehen davon aus, dass dir dies bewusst ist. Die standardisierten Methoden, um es ausheilen zu lassen und es gegen möglichst alle Umwelteinflüsse zu schützen, wendest du konsequent an. Dazu gehört selbstverständlich die Verwendung einer After Tattoo Creme.

Was den besonderen Schutz im Sommer angeht, raten wir dir neben der Anwendung von After Tattoo Cremes oder Lotionen unbedingt zum Auflegen eines Protection Patches. Weil es im Sommer kaum zumutbar ist, Langarmhemden oder lange Hosen zu tragen und du weiterhin an Outdoor Aktivitäten teilnehmen willst, ist es eine der besten Möglichkeiten, ein frisches Tattoo zu schützen. Die Patches sind genau dafür entwickelt worden und können lange verwendet werden. Sie isolieren das frische Kunstwerk und schützen die frische Wunde. Auch nach einigen Wochen ist es auf keinen Fall verkehrt, in der Sonne noch die Protection Patches zu benutzen.

Am Badesee oder im Schwimmbad ziehst du dich weitgehend aus. Das frische Tattoo muss aber unbedingt bedeckt bleiben. In den ersten zwei Wochen nach dem Stechen raten wir dir sowohl vom Sonnenbad als auch vom Schwimmbad oder Badesee ab. Mit frischem Tattoo darfst du zwar unter die heimische Dusche, solltest jedoch natürliche Gewässer oder das Schwimmbecken im Stadtbad meiden. Zu viele Keime und Schmutzpartikel jeder Art steigern die Wahrscheinlichkeit einer Infektion, egal wie gut du deine neu gewonnene Körperkunst behütest. Für die Wäsche und Reinigung einer neueren Tätowierung empfehlen wir dir übrigens ein Waschgel, das nur für tätowierte Bereiche entwickelt wurde. Entferne die Schutzfolie, dusche dich normal und lege nach der Reinigung der betreffenden Stelle mit dem Waschgel und nach dem behutsamen Trocknen ein neues Patch auf.


Dein älteres Tattoo im Sommer.

Aber auch mehrere Jahre alte tätowierte Zierden unter deiner Haut müssen vor Sonne geschützt werden. Über das ganze Jahr hinweg benutzt du deinen Tattooschutz für die Langzeitanwendung. Wenn dir das Motiv lieb ist, und das ist es ganz sicher, nimm in den warmen Monaten, zusätzlich einen speziellen Schutz gegen die Sonnenstrahlen, wenn du häufig draußen bist. Ihn trägst du üppig auf für die Stunden. Damit sind deine Haut und dein Tattoo sicher gegen Sonnenbrand und Ausbleichen bewahrt.

Weißt du eigentlich, weshalb ein Tattoo ausbleicht? Es sind die bekannten Kürzel UVB und UVA, die eine Rolle spielen. Die UVB-Strahlen der Sonne greifen deine Haut unmittelbar und auf ihrer Oberfläche an. Sie verursachen Sonnenbrände und Rötungen, langfristig eine vielleicht sogar Schädigung der oberen Hautschichten. UVA-Strahlen durchdringen die äußeren Schichten der Haut und können sie in der Tiefe angreifen. Entsprechend sind Schäden nicht sofort sichtbar oder spürbar, wie etwa der Sonnenbrand. Die Farbpigmente deiner Tattoos befinden sich aber ebenfalls in einer gewissen Hauttiefe.

Aus diesem Grund ist für Tätowierte der UVA Filter im Sonnenschutz unbedingt notwendig. Guter Tattooschutz beinhaltet Schutz vor beiden Arten von Strahlung und das solltest du auf der Verpackung sehen können. Dass dein Tattooschutz den UVA Filter ebenfalls enthält, erkennst du an einem Kreis, in dem genau diese Buchstaben stehen. Er sollte mindestens ein Drittel des UVB-Wertes betragen. Fast immer ist auch gekennzeichnet, ob der Schutz leicht, mittel, hoch oder sehr hoch  ist. Auf diese Angaben kannst du dich verlassen und kannst dir das Kopfrechnen sparen.


Welchen Tattoo Sonnenschutz solltest du wählen?

Geht es um frische Tattoos, greifst du selbstverständlich auf ein Produkt zurück, das für die Heilung von verletzter Haut entwickelt wurde. Diese Cremes oder Lotionen enthalten hochkonzentrierte pflanzliche Stoffe, die entsprechend beruhigend auf die Haut und entzündungshemmend auf die Wunde wirken. Wenn zum Beispiel Allantoin zu lesen ist, weißt du, es handelt sich um einen Stoff, der feuchtigkeitsspendend und antioxidativ wirkt. Darüber hinaus hilft er, abgestorbenes Gewebe abzutransportieren.

Ist dein Tattoo abgeheilt und geht es dann erstmals um Sonnenschutz musst du deinen Hauttyp beachten. Denn jede Haut ist anders. Menschen mit aus südlichen Gebieten, die mehr Sonne gewohnt sind als Mitteleuropäer, können Sonnenstrahlen länger und besser kompensieren und kommen mit einem niedrigeren Lichtschutzfaktor aus. Im Schnitt haben Menschen in nördlicheren Gegenden oft eine viel hellere und empfindlichere Haut. Dann sollte nicht zu lange in die Sonne gegangen werden oder nur mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Das farbige Kunstwerk deines Körpers solltest du so oder so ganz speziell gegen das Ausbleichen schützen und das können speziell für Tattoos entwickelte Sonnencremes.

Berücksichtige dabei, den Tattooschutz wirklich ausreichend dick und sorgfältig auf dem gesamten Bild aufzutragen. In der Regel wirken heutige Tattoo Sun Protection Cremes mit einem kombinierten Breitbandfilter, also mit chemisch und physikalisch wirkenden Inhaltsstoffen, die du deshalb unbedingt eine halbe Stunde vorher auftragen musst, weil die Wirkung erst später einsetzt. Brutzelst du gerne lange in der Sonne, solltest du den Sonnenschutz / Tattooschutz zwischendurch erneuern. Denn Schweiß verbindet sich nicht mit den fetthaltigen Anteilen des Tattoo Sonnenschutzes, sondern durchdringt ihn, und die flüssigen Schweißperlen können in der Sonne die Wirkung eines Brennglases haben. Für Tattoos eine nicht zu unterschätzende Falle. Also, öfter abwischen und den Schutz erneuern ist wichtig. Das gilt genauso, wenn du im Wasser warst.


Welche Pflege solltest du am Badesee oder im Urlaub dabei haben?

Neben den erläuterten Faktoren spielt auch der geographische Standort eine Rolle. Je näher zum Äquator hin, desto mehr potenziert sich die Wirkung der Sonne auf deine Haut. Geht es tief in den Süden oder ins Gebirge, ist ein hoher LSF von 50 eine Selbstverständlichkeit. Bedenke, dass du innerhalb sehr kurzer Zeit unter Umständen einen Wechsel der Klimazone vornimmst, den deine Haut nicht kennt. Für sie ist es ein kleiner Schock, auf den du intelligent reagieren solltest. Das gilt für die Haut im Allgemeinen und für Tattoos erst recht.

In heimischen Gefilden reicht dir mitunter ein geringerer Lichtschutzfaktor ab 20. Aber denke auch am Badesee an deinen Hauttyp. Wenn dir dein Tattoo lieb, versorge es auch hier mit einer Tattoo Sonnenschutzcreme, die dir für die gesamte Dauer deines Aufenthalts Schutz spendet. Denke bitte nicht, dass die Sonne in Deutschland nicht so stark ist und du bei bedecktem Himmel keinen Sonnenbrand bekommen kannst.

Natürlich nimmst du in den Urlaub und an den Badesee auch deine normalen Pflegeprodukte mit, also ein Reinigungsmittel und Tagespflegecreme.

Denn nach dem Schwimmen im Badesee oder im Meer sowie dem schweißtreibenden Sonnenbad möchtest und solltest du immer das Sonnenschutzmittel abwaschen und mit ihm Meersalz, beißenden Schweiß, raue Sandkörnchen und Schmutzpartikel. Es gibt inzwischen milde Bioseifen für Tattoos, die besonders sanft auf deine tätowierte Haut eingehen, also die Farben nicht angreifen. Gleiches gilt für die speziellen neuen Tattoo Tagespflegecremes, die dem Tattoo viel verlorene Feuchtigkeit zurückgeben ohne die Farbbrillanz zu gefährden. Als leidenschaftlicher Sonnenanbeter brauchst du vielleicht aber noch Effizienteres.


Tattoopflege in den Stunden nach dem Sonnenbad.

Dass die mittlerweile intensivere Strahlung unserer zentralen Licht- und Wärmequelle insbesondere auch die Farben deines Tattoos verstärkt angreifen kann, ist nachvollziehbar. Hohe Temperaturen, helles Licht und trockenere Luft zehren an jeder Haut. Am Abend möchte und muss sie sich regenerieren. Da bei tätowierter Haut jedoch nicht nur die Haut von der Sonne gereizt wird, sondern eben auch die Farben beeinträchtigt werden können, ist eine besondere Pflege ratsam.

Versorge deine farbigen Hautflächen daher nach einem langen Sonnenbad mit einer speziellen Tattoo After Sun Tattoo Creme. In den gemütlichen Abendstunden deines Urlaubs und in der Nacht wirst du ihre erfrischende kühlende Wirkung schätzen und weißt gleichzeitig, dass diese Creme hilft, die Farbintensität deiner Tattoos bestmöglich und langfristig zu erhalten. In ihr ist eine zusätzliche Vitamin- und Nährstoffzufuhr für die betreffenden Partien inbegriffen und auch der Flüssigkeitsverlust wird üppig ausgeglichen.

Tattoo After Sun Cremes machen deine Haut geschmeidig und sind besonders hautfreundlich. So bleibt deine Haut straff und das Tattoo wirft keine Runzeln, sondern erstrahlt farbenfroh in voller Glätte und Schönheit für viele, viele Jahre. Vielleicht bestaunen ja sogar noch deine Enkel die beeindruckenden Bilder, wenn du mit ihnen zum Strand oder an den Badesee gehst.


blackbeards für deinen Bart, blackbeards für dein Tattoo.

Wir lieben Bärte und Tattoos und haben deshalb für uns selbst einmal Tattoo Pflegeprodukte gesucht. Deshalb sind wir auch bei der Tattoo Pflege nun zuverlässig an deiner Seite, damit deine farbig gestochene Haut allzeit und besonders im Sommer in einem Topzustand bleibt. Achte besonders auf die Pflege deiner Tattoos, wenn die heißen Tage anstehen und sieh dich ausführlich im blackbeards Onlineshop nach dem richtigen Schutz um, sei es für neue oder ältere Tattoos. Bei uns findest du hochwertige Produkte. Solltest du Fragen haben, wir stehen dir per Mail mit Rat und Tat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar