Heute im Vergleich: Die Rasierhobel Mühle R89, Merkur 23C und blackbeards Heavy Black.

Drei Rasierhobel, die den Vergleich nicht scheuen müssen, denn von guter Qualität sind sie alle.

Es sind eher deine persönlichen optischen Präferenzen und haptischen Empfindsamkeiten, die für dich den Unterschied machen werden. Solltest du vergleichen oder einfach nach Bauchgefühl wählen? Der dänische Philosoph Søren Kierkegaards meinte: „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ Wir stimmen dem nicht zu, sondern sehen es so: Wenn du Rasierhobel vergleichst, um hernach den für dich passenden zu wählen, ist das meist der Anfang des Glücks und das Ende der Unzufriedenheit. Schau dir die Details unserer drei Vergleichsobjekte also an.

Die Herkunft unser drei Rasierhobel ist im Grunde schon eine Aussage für sich. Oder sagen wir es so, sie lässt schon ahnen, dass es sich um solide Rasierhobel handelt. Der Merkur kommt nicht vom Merkur, der Mühle nicht vom Mars und der blackbeards nicht von der Venus. Nein, sie fallen nicht vom Himmel, obwohl sie beinahe himmlisch gut sind. Alle drei kommen aus Deutschland. Aus renommierten Häusern, denen du zurecht Vertrauen schenken darfst. Sorgfältige Verarbeitung und umweltfreundliche Materialien machen alle drei Rasierhobel zu langlebigen und nachhaltigen Werkzeugen. Egal, ob du dir den Merkur Rasierhobel 23C, den Mühle Rasierhobel R89 oder den blackbeards Rasierhobel Heavy Black zulegst, du musst dir um die Qualität und Ethik keine Gedanken machen. Achte jedoch auf die kleinen baulichen Unterschiede, die für deine Rasur entscheidend sein können.

Welcher ist der beste Rasierhobel? Nun, den Mühle R89 und den Merkur 23C kennst du...


Der Kopf der Rasierhobel. Wo Verstand und Sinne walten, können keine Haare halten.

Beim Kopf sind sich Merkur, Mühle und blackbeards ähnlich. Tatsächlich ist es so, dass verständige Köpfe obiger Marken lange sinniert haben, um einen Rasierhobel mit einem Rasierhobelkopf zu erschaffen, der eine Rasierklinge so einfasst, dass deine Barthaare keine Chance haben, stehen zu bleiben und gleichzeitig deine Haut trotz scharfer Rasierklinge optimal geschont wird. Heraus kamen schicke Exemplare mit Geradschnittkopf und geschlossenem Kamm. Wir setzen voraus, dass du dein Pre Shave und After Shave ernst nimmst und mit guten Produkten erledigst und auch die Technik, also den 30 Grad Winkel, das drucklose Ziehen und das Rasieren Mit-dem-quer-zum-und-gegen-den-Strich beherzigst. Nur im Zusammenspiel nämlich wird jedweder Rasierhobel ein gründlicher und gleichzeitig sicherer Barthaarkiller. Welch Wortschöpfung :-{)

Umbringen wird dich keiner unserer drei Rasierhobel und so gut wie sicher nicht ernsthaft verletzen. Denn sowohl der Mühle R89 als auch der Merkur 23C und der blackbeards Heavy Black sind Rasierhobel mit geschlossenem Kamm. Das heißt, der Teil der Bodenplatte, der mit deiner Haut in Berührung kommt, und auf der die Rasierklinge aufliegt, ist – im Gegensatz zum offenen Kamm – geschlossen. Dadurch wird die Rasur sanfter. Denn da sind keine Lücken, durch die die Rasierklinge ungeschützt an deine Haut gelangt. Wir empfehlen den geschlossenen Kamm Anfängern, allen, die sich täglich rasieren und allen, die sensible Haut haben. Beim Merkur 23C ist zudem der Seifenspalt (Klingenspalt) einen Ticken kleiner, was ihn auch einen klitzekleinen Ticken sanfter macht. Beachte allerdings: Je kleiner der Seifenspalt, desto öfter musst du das Schaum-Stoppel-Gemisch unter laufendem Wasser wegspülen, bevor du den nächsten Zug machen kannst.

Beachte auch, dass die Rasierklinge, mit dem du deinen Rasierhobel bestückst, mitentscheidet, wie du die Rasur empfindest. Selbst der beste Rasierhobel ist nichts, wenn die Rasierklinge nicht zu ihm und zu deiner Haut passt. Das heißt, selbst wenn unsere drei Rasierhobel sich vom Kopf her ziemlich ähnlich sind, könntest du mit jedem enttäuscht werden, wenn die Rasierklinge oder die oben erwähnten anderen Faktoren nicht passen. Für den Merkur Hobel 23C raten wir zunächst zu einer Merkur oder DOVO Rasierklinge. Für den Mühle R89 empfehlen wir zunächst auch Mühle Rasierklingen. Im blackbeards Heavy Black No. 3 macht sich eine Astra in der Regel gut. Der Wechsel stumpf gegen scharf geht bei allen drei Rasierhobeln einfach und, da sie alle einen dreiteiligen Schraubkopf haben, auch gleich. Das Schraubgewinde ist bei allen sauber und leichtgängig ausgearbeitet, so dass das Zerlegen und Zusammenbasteln Spaß macht.


Alles im Griff mit dem richtigen Rasierhobel-Griff.

Hier unterscheiden sich Merkur, Mühle und blackbeards leicht. Der Rasierhobel muss sich in deiner Hand gut anfühlen. Ist der Griff beispielsweise sehr kurz und hast du recht große Hände, ist es fast so, als würdest du Dreirad fahren. Eine unstimmige Sache. Generell ist es so, dass ein Rasierhobel mit einem längeren Griff besser in der Hand liegt. Aber es gibt natürlich immer Ausnahmen, weshalb es auch kurze Griffe gibt. Das Gefühl ist eben individuell und jeder muss seine eigene Erfahrung machen. Neben der Länge spielen auch der Durchmesser und die Oberfläche des Griffs eine Rolle. Ob kurz, lang, dünn, dick, glatt, ziseliert, gerade, geschwungen, Metall, Holz oder Kunststoff, es macht einen feinen Unterschied und du alleine findest heraus, welcher deiner Hand gefällt. Generell ist eine glatte Oberfläche etwas rutschiger, dennoch empfinden sie viele als angenehm. So, nun der direkte Vergleich. Der Merkur 23C hat einen verchromten Messinggriff mit ziselierter Oberfläche. Mit einem Durchmesser von 1,1 cm und einer Länge von 9,5 cm ist er einer der dünnen und schon etwas längeren Exemplare, wodurch er vielen Männern gut in der Hand liegt. Was dich am Merkur 23C eventuell stören könnte ist, dass der Griff unten offen ist und du Schaum, der eindringen kann, entfernen musst.

Der Mühle R89 wartet ebenso mit einem verchromten und ziselierten Metallgriff auf, der jedoch unten verschlossen ist und mit seinem dickeren Durchmesser von 1,4 cm und seiner kürzeren Länge von 8,5 cm doch etwas anders in der Hand liegt. Aber er ist kein „Stummel“, denn die Grifflänge von Rasierhobeln beginnt tatsächlich schon bei etwa 7 cm.

Der blackbeards Heavy Black No. 3 ist in diesem Vergleich mit seinen 10 cm der längste. Und damit der beste, hi, hi. Kleiner Scherz. Obwohl wir schon stolz auf unseren hauseigenen Rasierhobel sind. Welcher der Beste ist, entscheidest du. Mit seinem Durchmesser von 1,1 cm gleicht er dem Merkur C23. Wir haben als Material ebenfalls Messing gewählt, es allerdings lieber schwarz lackiert als verchromt, die Oberfläche aber auch mit einer rutschhemmenden Ziselierung versehen und oben und unten gerändelt. Und geschlossen haben wir unseren Griff unten auch, weil er so pflegeleichter ist.


Das Gewicht. Ein gewichtiges Argument für oder gegen den Merkur, Mühle oder blackbeards.

Im Gewicht unterscheiden sich unsere drei Freunde auf jeden Fall deutlicher. Es spielt für die meisten auch eine größere Rolle bei der Rasur. Bei zu kleinem Gewicht neigt man nämlich dazu, mehr Druck anzuwenden beim Ziehen, was ja nicht sein soll. Allerdings sind Rasierhobel mit kleinerem Gewicht etwas wendiger, womit sie an unzugänglichen Stellen punkten. Dennoch: Ist der Rasierhobel schwerer, kommt dir die Schwerkraft zu Nutze, er gleitet fast wie von selbst und du versuchst gar nicht, Druck auszuüben.

Der Merkur 23C bringt leichte 60 Gramm auf die Waage und in deine Hände, der Mühle R89 liegt mit 70 Gramm minimal darüber, während der blackbeards Heavy Black No. 3 satte 114 Gramm mitbringt und damit ein kleines Schwergewicht ist, zumindest in unserem Vergleich. Nicht von ungefähr kommt also seine Bezeichnung Heavy Black. Nomen est omen. Auf jeden Fall liegen unsere drei Rasierhobel vom Gewicht her im Mittelfeld, das die meisten als angenehm empfinden.

Es ginge schon noch leichter und vor allem deutlich schwerer. So bei 50 Gramm geht es los und bei etwa 360 Gramm gipfelt es. Uns persönlich gefallen die 114 Gramm des blackbeards Heavy Black No. 3 in diesem Vergleich im Handling am besten. Das höhere Eigengewicht dürfte Anfängern, die die Sache mit dem Druck noch nicht so drauf haben, wohl entgegenkommen. Bei den beiden anderen musst du ein wenig gefühlvollen Druck beisteuern. Aber das sollte für den bereits routinierten Mann kein Problem, sondern willkommene Herausforderung sein :-{)


Für unser Fazit bestaunen wir mal eben noch die Optik. Wer ist der schönste Rasierhobel im ganzen Land?

Kein Ei gleicht dem anderen. Und doch schmecken alle ähnlich. Kein Rasierhobel gleicht dem anderen. Und doch hobeln sie ähnlich. Ein Prise Salz dort und ein Tröpfchen mehr Rasieröl hier können den Unterschied ausmachen. Unsere drei bieten dir ein ähnliches und gutes Preis-Leistungsverhältnis: Sie sind relativ günstig, dennoch mechanisch präzise und erfreulich langlebig. Einen deutlichen Unterschied siehst du in der Optik, der blackbeards Heavy Black No. 3 ist mattschwarz von Kopf bis Fuß, das macht ihn schon ungewöhnlich, er sticht aus der Masse hervor und könnte dich verführen wie die Dame im kleinen Schwarzen.

Aber auch das matte Silber des Griffs und der glanzverchromte Kopf sowohl des Merkur 23C und des Mühle R89 haben was, sind nur halt optisch nicht ganz so ungewöhnlich. Hier musst du dein Herz sprechen lassen. Wenn du dich in einen Rasierhobel verguckt hast, dann spielt das auch eine Rolle im Umgang mit ihm. Gefällt er dir, rasierst du dich irgendwie von vornherein lieber mit ihm. Du bemühst dich mehr, so wie du eine schöne Dame lieber hofierst als eine, die dir weniger gefällt. Diesen psychologischen Faktor solltest du nicht außer Acht lassen. Aber auch nicht das deutlich höhere Gewicht, durch das sich der blackbeards Heavy Black No. 3 aus unserer Sicht positiv punktend hervorhebt. Nicht immer geht Leichtes auch leichter, Schwere kann mitunter den Druck nehmen. Ein eben geschaffenes Zitat deiner blackbeards :-{) ... Aber entscheide selbst. Alle drei haben ihr eigenes Potential in deiner Hand.


Wo Merkur auf Erde trifft: Landeplatz und Abschussrampe Cape blackbeards.

Erlaube uns noch ein Wortspielchen. Der Merkur C23 ist ja tatsächlich in unserem irdischen Lager stationiert. Wir können ihn sofort abschießen in unserer spacigen blackbeards Box. Natürlich gibt’s auch den Mühle R89 bei uns sowie den blackbeards Heavy Black No. 3. Und dann noch einige futuristisch anmutende neue Rasierhobel für alle, die über den Anfängerkurs hinaus sind und denen es in den Fingern kitzelt, mal was völlig anderes auszuprobieren. Beispielsweise einen Rasierhobel mit Single Edge Kopf, oder den Rasierhobel Switch oder den Rasierhobel SLOC oder den Merkur Futur und viele mehr. Hier geht’s zum Fernrohr.

Schreibe einen Kommentar