Mr. Monopoly. Wir erweisen ihm die Ehre eines eigenen Bartstils.

Wir erweisen Mr. Monopoly die Ehre. Wir beschreiben den Mr. Monopoly Bartstil

Pech beim Spiel, Glück in der Liebe. Gewinne mit deinem Mr. Monopoly Bart.

Es juckt dich in den Fingern. Du willst unbedingt die Runde Monopoly gewinnen. Doch es wird nichts mit dem Grundstücksimperium und du bist pleite. Beim Monopoly spielen regieren Wü rfel und Zufall. Beim Mr. Monopoly Bart ist das anders. Du überlässt nichts dem Zufall. Und wer weiß, vielleicht bringt dir dein attraktiver Mr. Monopoly Bart viel Glück in der Liebe und gleicht das Pech im Spiel aus.

Seit 1933, also seit fast 9 Jahrzehnten gibt es Monopoly. Viele abgewandelte Editionen gesellten sich mit der Zeit zum klassischen Brettspiel. Was bei Monopoly aber immer gleich blieb, ist das Maskottchen: Der freundlich blickende, wohlhabende Mr. Monopoly in schwarzem Frack mit schwarzem Zylinder – und mächtigem weißem Schnurrbart. Wir fragen uns, weshalb dieser wunderschöne Schnurrbart bisher keinen eigenen Namen und Platz in der Liste unserer Bartstile hat. Und wir finden, er sollte einen bekommen. Wir blackbeards machen das nun einfach: Wir erweisen Mr. Monopoly die Ehre eines eigenen Bartstils. Wir sind sie alle noch einmal durchgegangen: Der Schnurrbart von Mr. Monopoly gleicht keinem anderen. Weit entfernt ist er vom Zappa, Walross, Fu Manchu, vom feinen Englischen, vom kunstvollen Dali und all den anderen. Voluminös füllt er den kompletten Platz zwischen Nase und Oberlippe. Doch das wirklich Besondere, das was selbst Tom Selleck alias Magnum neidisch werden lassen könnte, ist der gefällige doppelte Schwung, den das üppige und vor allem noch bis zur Backenmitte reichende Barthaar unseres Mr. Monopoly macht. Keine einfache Sache, unser neuer Bartstil. Aber mit Liebe, Geduld und unserer Anleitung solltest du ihn hinbekommen.      


Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet. Tomas Alva Edison.

Du brauchst Geduld, um dir einen Mr. Monopoly wachsen zu lassen. Tu, was in dieser Zeit zu tun ist.

„Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.“ Auf was Woody Allen wohl gewartet hat? Zumindest hat er nicht ewig auf einen Bart gewartet, denn er hatte keinen. Dir könnte es gegen Ende der Wachstumsphase deines Mr. Monopoly auch wie eine Ewigkeit vorkommen. Ein großer Bart ist eine Geduldsprobe. Doch ein paar Kleinigkeiten kannst du schon tun, während du auf den Erfolg wartest. Und am Ende wirst du stolz auf dich sein. Also halte durch und wenn es dir in den Fingern juckt, nimm statt des Rasierers lieber den Würfel in die Hand und probiere die neueste Monopoly Edition aus: Monopoly für schlechte Verlierer.

Der Teil des Mr. Monopoly, der unter der Nase von Mundwinkel zu Mundwindel wächst, ist der einfachere. Deine Stoppeln wachsen etwa 0,4 bis 0,7 mm pro Tag. In zehn Tagen ist da also schon ein kurzer Schnurrbart zu sehen. Der macht zwar noch keinen Mr. Monopoly, aber immerhin, der Anfang ist gemacht, und du lässt die Barthaare einfach weiter wachsen. Schwieriger ist der Teil zu den Backen hin. Denn rechts und links der Mundwinkel müssen deine Barthaare wesentlich länger sein, um den Schwung nach unten und oben bis etwa zur Backenmitte zu bilden. Nach ein paar mehr Tagen kannst du jedoch bereits beginnen, deinen Schnurrbarthaaren die Richtung zu weisen. Bei den meisten Männern kommen diese eher gekräuselt aus den Poren.

Du streifst sie deshalb mit deinen Fingern glatt und gleichzeitig in Form. Vor allem streifst du sie von der Oberlippe weg nach links und rechts, so dass deine Lippe frei bleibt. Auch den Schwung nach unten versuchst du jetzt schon zu formen. Mit jedem Tag werden die Seiten länger, die den Mr. Monopoly prägen. Diese ziehst du gefühlvoll mit den Fingern zu den Backen hin, damit sie nicht zum Kinn driften. Barthaare unterliegen der Macht der Gewohnheit, bald legen sie sich von selbst in die verwiesene Richtung. Nach etwa vier bis sechs Wochen dürfte sich daraus dann dein Mr. Monopoly zwirbeln lassen. Wir gehen davon aus, dass du den originalen Mr. Monopoly anstrebst. Du lässt in diesem Fall während des Wachstums den Trimmer weg von ihm, rasierst dir jedoch das restliche Gesicht und den Hals und schnippelst allenfalls vorsichtig einzelne überlange Barthaare des Schnurrbarts weg, die wirklich stören.


Das Jucken unterm werdenden Mr. Monopoly lindern. Waschen, ölen und bürsten hilft.

Sobald deine Barthaare die Oberlippe berühren, kann das ziemlich jucken. Dem wirkst du teilweise schon entgegen, indem du die Barthaare mit den Fingern von ihr weg nach links und rechts streifst. Doch auch die Haut unter dem Bart wird wahrscheinlich jucken. Bitte kratze nicht unüberlegt und grob mit deinen Fingernägeln, weil sie deine Haut verletzen könnten. Nimm besser eine hochwertige Bartbürste, die das viel schonender kann. Besorge dir eine extra kleine für Oberlippenbärte und bürste ihn und deine Haut damit feinfühlig, also ohne Druck. Die Massage lindert nicht nur den Juckreiz, sondern durchblutet auch deine Haut, was die Haare nährt und sie mitunter schneller wachsen lassen kann. Außerdem weist die Bürste ihnen zugleich einmal mehr die Richtung, in die sie sich legen sollen.

Sobald dein Schnurrbart ein paar Millimeter lang ist, solltest du ihn zweimal bis dreimal pro Woche mit einem guten Bartshampoo waschen. In der Stoppelphase reicht warmes Wasser, aber ab einer gewissen Länge nicht mehr. Dein Bart braucht zwar Fett, das ihn geschmeidig hält. Aber Fett vom Steak braten beispielsweise, an das sich Staub und Brösel kleben und das nach ein paar Tagen zu riechen beginnt, muss weg. So direkt unter der Nase gefällt dir der Geruch selber nicht. Und zum Küssen lädt er auch nicht ein. Nimm also ein Bartshampoo, um ihn frisch duften zu lassen. Bitte kein normales Haarshampoo, denn das nimmt ihm in der Regel auch das Fett, das deine Haut extra für ihn produziert, damit er geschmeidig glänzt. Die Natur hat das schon gut eingerichtet.

Bartbürste und Bartshampoo tun viel, ein hochwertiges Bartöl aus reinen pflanzlichen pflegenden Ölen und duftenden ätherischen Ölen noch mehr. Arbeite täglich ein paar Tropfen in deinen werdenden Mr. Monopoly und die Haut darunter ein. Einmal gleich nach der Wäsche, wenn er noch leicht feucht ist, denn dann nimmt er Nährstoffe besonders gut auf, aber gerne auch nochmals später. Du wirst bald spüren, wie der Juckreiz nachlässt und die Haare weicher werden, sich leichter formen lassen und vor allem duften. Dieser tolle Duft wird dir die Wartezeit versüßen. Überlege dir, welcher dir gefallen könnte oder besorge dir ein Probierset mit verschiedenen Düften. 


Den Mr. Monopoly konturieren und stylen. Es ist so weit. Die Wartezeit ist vorbei.

Der Mr. Monopoly soll sowohl über der Oberlippe als auch zu den Seiten hin voluminös sein und du solltest während seines Wachstums nur die Stoppeln an Wangen, Kinn und Hals abrasieren, aber noch nicht zu nahe an die Konturen gehen. Erst wenn er deinem Gefühl nach seine nötige stattliche Länge erreicht hat, solltest du dich daran machen, seine Linien und Form zu perfektionieren. Während du bisher nur die Bartschere an einzelne herausschießende und in die Nase wachsende Haare angesetzt hast, darfst du jetzt einen Trimmer ohne Aufsatz nehmen, um ihm endlich seinen finalen Schliff zu geben.

An der Oberlippe setzt du den Trimmer von unten her direkt an der Lippe an und schneidest alle Haare gerade und gleich lang. Bei Mr. Monopoly ist zwar die Oberlippe von Haaren bedeckt, aber appetitlicher wäre es, sie an der Lippenlinie enden zu lassen. Oben am Schnurrbart kannst du entweder auch den Trimmer ohne Aufsatz nehmen, um die Linien exakt zu ziehen. Oder du machst dies ihm Rahmen deiner sowieso anstehenden Nassrasur mit einem Rasierhobel oder Wechselklingenmesser, samt duftendem schaumigem Pre Shave und wohltuendem After Shave. Wenn du damit fertig bist und deinen Schnurrbart behutsam trocken getupft hast, solltest du ihm seine gewohnten Tropfen Bartöl gönnen. Es ist eine gute pflegende Unterlage für die Bartwichse, die du ab jetzt nehmen musst. Denn je länger dein Schnurrbart, desto mehr Halt braucht er.

Es gibt ungarische Bartwichse und bayerische Bartwichse. Die bayerische ist für Zwirbelungen optimal, denn sie ist weicher, lässt dir etwas Zeit zum Stylen und härtet nicht so schnell, aber später doch richtig fest aus. Für die seitlichen Längen und das Zuspitzen nach oben am Ende derselben, dürfte sie die beste Wahl sein. Aber teste das aus. Auch ungarische Bartwichse gibt viel Halt. Wichtig ist, dass du nicht zu viel davon nimmst. Eine circa erbsengroße Menge reicht. Erwärme sie zwischen deinen Fingern und streiche sie in alle deine Barthaare ein, wobei du gleichzeitig den Schwung zurecht streifst und zum Schluss hin zwirbelst.


Pflege ihn täglich, deinen Mr. Monopoly. Vielleicht wird er dann so alt, bis er auch weiß ist.

Die meisten Bärte sind ja braun, schwarz oder rötlich. Grau oder gar weiß werden sie meist erst, wenn Mann eine gewisse Reife hat. Nun ist der originale Mr. Monopoly zwar weiß, doch wir können ihn uns gut auch in jeder anderen Farbe vorstellen. Und wenn du ihn stets gut pflegst, wird er vielleicht in vielen, vielen Jahren weiß sein. Wenn er dir also gefällt, warte nicht, sondern lege ihn dir jetzt zu und genieße die Pflege, die du ihm täglich widmen darfst. Der Mr. Monopoly ist ein echter Hingucker und bereichert dein Leben sicher. Wer braucht die Schlossallee, wenn er so einen Schnurrbart sein Eigen nennt?

Kauf dir also schöne hochwertige Utensilien, Werkzeuge und gesunde natürliche Pflegeprodukte, mit denen du deinen Mr. Monopoly tatsächlich so lange verwöhnen kannst, bis er dich schließlich ganz in Weiß schmückt. Bartshampoo zum Auffrischen, Bartöl zum Versorgen mit Nährstoffen, Bartwichse für den Halt, ein kleiner Bartkamm und eine kleine Bartbürste zum Verteilen –  überlass nichts dem Zufall. Setze auf reichhaltige ehrliche Pflegeprodukte und sauber verarbeitete Utensilien und Werkzeuge.

Dein Mr. Monopoly soll zwar alt und weiß werden, aber nicht länger und länger. Du musst seine Länge also regelmäßig in Schach halten. Mit einem Trimmer mit Aufsatz geht das einfach. Auch die Konturen musst du immer wieder sauber nacharbeiten, was du gleichzeitig mit deiner Rasur mit einem Rasierhobel oder Wechselklingenmesser erledigen kannst. Und immer wieder arbeitet sich ein unfolgsames Haar in deine Nase, das du schnell mit einer Bartschere loswirst. Wenn du mehr Anleitung brauchst, klick dich durch unsere etwa 300 Ratgeber. Da sind einige dabei, die dir mit detailliertem Wissen weiter helfen.


Spiel ist Spiel. Bart ist Bart. Beim Bart wollen wir eine Win-win-Situation.

Würden wir miteinander Monopoly spielen, könnte es schon sein, dass wir dich nicht gewinnen lassen wollten. Doch im Falle deines Mr. Monopoly Bartes wollen wir eine Win-win-Situation. Wir wollen, dass unser Onlineshop läuft, du willst, dass dein Bart prächtig wächst. Wir überlassen bei Auswahl unserer Produkte nichts dem Zufall und so findest du bei uns ausschließlich hochwertige, weitestgehend rein pflanzliche und nachhaltige, sauber verarbeitete Sachen für deine Bartpflege. Bei uns würfelst du nicht und hoffst, nein, bei uns klickst du und weißt, dass du gewinnen wirst.