Customer Contact Logo Hilfe & Kontakt
Versandkostenfrei ab 40€* Lieferung in 1-3 Tagen Ausgezeichneter Kundenservice

Haarscheren

Nachstutzen, runterkürzen, in Form halten – die Bart- und Haarschere.

Sicher lassen sich zu lange Kopf- und Barthaare immer irgendwie mit Gel beziehungsweise Bartbalsam kaschieren, aber damit ist das Problem ja nicht gelöst, sondern nur verdrängt. Eine praktische Bart- und Haarschere schafft hier Abhilfe und ist bei störrischen Haaren stets schnell gezückt.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden.

Die Lösung, wenn dir die Haare über den Kopf wachsen: Eine Bart- und Haarschere.

blackbeards-haarpflege-kategorie-scheren

Und womit lassen sich Haare am schnellsten und effektivsten entfernen? Richtig, der Schere.

Ich weiß, du gibst dir Mühe, auf dich zu achten. Du pflegst Haut und Haare, gönnst deinem Bart die entsprechende Aufmerksamkeit und gehst regelmäßig zum Friseur oder Barbier und hältst alles in Schuss, was es in Schuss zu halten gilt. Und dennoch stehst du eines Morgens auf und siehst Haare, die da absolut nicht hingehören oder in dieser Form vorher noch nicht da waren. Klar, das passiert und ist im ersten Moment nicht unbedingt schön (selten auch im zweiten, dritten oder sonst irgendeinem Moment), aber bevor du auf die Straße gehst, kannst du entsprechende Problemzonen ganz einfach mit einer Schere zur Normalität verhelfen. Doch welche Schere eignet sich für was? Wir haben da zumindest eine kleine Übersicht für dich und Pflegehinweise.


Was macht eine Bartschere aus?

Eine gute Bartschere ist unerlässlich für die richtige Bartpflege. Klar, sie ersetzt keineswegs den Besuch beim Barbier deines Vertrauens, aber beispielsweise nur wegen zwei zu langen Barthaaren und einem kurzen Plausch direkt zum Barbier zu flitzen passt nicht zu dir – du bist schließlich kein Mädel. Stattdessen stehst du deinen Mann und packst dort an, wo es nötig ist. Und hast dank einer Bartschere auch noch genau das richtige Werkzeug zu Hause und kannst dich entsprechend an die Arbeit machen.

Barthaare haben eine besondere Beschaffenheit und sich dichter als normale Haare auf dem Kopf. Dementsprechend solltest du bei deiner Bartschere auch darauf achten, dass sie genug Kraft auf den Scherenschenkeln hat, sprich: Sie auch scharf genug ist. Mit einer runtergerschrubbten und angestaubten, ja schlimmstenfalls sogar schon Rostflecken enthaltenden Schere kannst du nichts anfangen. Sie würde eher dazu führen, die Haare auszurupfen oder ganz zu versagen, als die dichten und starken Barthaare sanft und schnell zu durchschneiden. Auch die Spitzen deiner Bartschere sind im Optimalfall abgeschliffen und daher eckig und nicht spitz. So verhinderst du kleine Stichwunden, wenn du zwischen dem Dschungel aus Barthaaren mal die Übersicht verlierst und abrutschst bzw. dein Gesicht was von der Schere abbekommt. Ebenso spielt die Länge der Schneide eine Rolle.


Reicht eine Schere für alles?

Vielleicht hat dir deine Oma früher auch mal auf die Finger gehauen, als du ihre gute Stoffschere hernehmen wolltest, um damit Papier zu schneiden. Auch, wenn du es damals nicht verstanden haben solltest und dich bis jetzt auch nicht mehr dafür interessiert hast: Oma hatte, wie so oft, Recht, denn sie wusste, wovon sie redete. Eine Haarschere oder Stoffschere sollte entsprechend nur für die genannten Einsatzgebiete verwendet werden, da es sonst schlecht um ihre Langlebigkeit bestellt ist.

Aber was genau macht denn das böse Papier oder Klebeband mit meiner Schere, dass sie danach nicht mehr so gut geht? Bart- oder Haarscheren haben eine besonders hohe Schärfe, um jederzeit sämtliche Haare klar und einfach schneiden zu können. Da beispielsweise Papier eine komplett andere Oberflächenstruktur als Haare aufweist, für die deine Schere ja ursprünglich entwickelt wurde, kann diese Oberflächenstruktur den Schärfegrat deiner Schere schneller abnutzen, als es Haare tun. Wenn du jetzt sogar Klebeband damit schneiden würdest, würde etwas Klebstoff auf den Schneiden der Scherenschenkel zurückbleiben und das macht sich entsprechend ebenfalls schlecht auf der Schere. Kannst du sicher nachvollziehen.


Wie reinige ich eine Schere?

Nach dem Einsatz der Schere freut sie sich über eine entsprechende Reinigung, denn nur eine saubere Schere ist auch eine gründliche Schere und leistet dir zuverlässige Dienste. Aber wie du nun festgestellt hast, ist eine Schere mitunter sehr empfindlich und sollte daher kein Wasserbad mit Shampoo nehmen. Stattdessen solltest du deine Schere mit einem feuchten Tuch von Haarresten befreit werden, hier kann auch ein minimales bisschen Seife zum Einsatz kommen, sollten es hartnäckigere Verschmutzungen sein, wo auch immer diese herkommen mögen. Damit deine Schere auch dauerhaft fit bleibt und leicht zu öffnen und zu schließen tut hin und wieder auch ein Schuss Öl gut, welchen du auf das Schloss der Schere gibst und diese mehrmals öffnest und wieder schließt.


Deine neue Schere bei blackbeards.

Solltest du noch keine Schere besitzen wird es allerhöchste Zeit, dir eine zuzulegen. Wir haben in unserem Shop eine kleine aber feine Auswahl an hochwertigen Scheren mit denen du deinen Barthaaren und auch anderen Haarpartien gekonnt Einhalt gebieten kannst.

Zuletzt angesehen
chatImage
blackbeards
blackbeards
Ich grüße dich. Lass mich bitte wissen, wenn wir etwas für dich tun können – wir melden uns dann so schnell wie möglich. Liebe Grüße aus Rosenheim Mike
Wir grüßen dich. Aktuell arbeitet bei uns keiner, insofern antworten wir dir nicht sofort. Aber bald, ja, bald...
whatspp icon whatspp icon