Ducktail – der entenstarke Vollbart.

Der Ducktail. Er kommt dem Vollbart schon sehr nahe, ist aber dennoch deutlich kürzer und sauberer getrimmt. Der Ducktail ist ein sehr eleganter und männlicher Bart, weshalb er sich großer Beliebtheit erfreut. Wichtig dabei sind klare Konturen und dass du genügend Geduld mitbringst, sodass der Ducktail Zeit hat, zu wachsen. Der Lohn ist ein sauberer und schicker Bartstil.

Ducktail.

Mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl bekommt diesen extravaganten Bartstil.

Bist du bereit für den Ducktail?

 

Die häufigsten Fragen zur Pflege eines Ducktails.

Der Ducktail braucht auch eine gehörige Portion Pflege. Wir haben für dich die häufgisten Fragen zusammengestellt.

Einige Produkte aus dem blackbeards Onlineshop, die dir bei der Pflege des Ducktail helfen.

So bekommst du deinen Ducktail in Form.

Wenn du vielleicht der Meinung bist, dass ein Vollbart was für alte Männer ist, dann hast du wahrscheinlich noch nie einen schicken Ducktail gesehen.

1

Der Ducktail. Schöne Grüße aus Entenhausen.

Junge Männer entscheiden sich für einen Vollbart, um erwachsener zu wirken, alte Männer tragen einen Vollbart, um würdevoller auszusehen. Trendige Männer aber tragen einen Ducktail, den Vollbart mit dem gewissen Extra, der leider nicht in Entenhausen erfunden wurde. Trotzdem finden wir es irgendwie nett, daran erinnert zu werden, wenn wir vom Ducktail sprechen. Immerhin kommen die berühmtesten Enten der Welt daher.

Ein klassischer Ducktail hat nichts mit einem Rauschebart à la Dumbledore zu tun, es ist vielmehr ein kurz geschnittener Vollbart, der zum Kinn hin ein wenig spitz zuläuft. Das verleiht ihm ein kleines bisschen das Aussehen eines Entenschwanzes. Kurz und knapp ist das der Ducktail, und damit ein Vollbart, der durchaus salonfähig ist.

2

Der Ducktail wächst von ganz alleine. Zumindest, wenn du den Bartwuchs dazu hast.

Was ist der unschlagbare Vorteil bei Vollbärten? Sie wachsen einfach und du musst dich im frühen Stadium noch nicht mal groß um deinen Bart kümmern. Das gilt auch für den Ducktail, der wächst auch von ganz alleine, und wenn du einen schnellen dichten Bartwuchs hast, dann dauert es nicht lange und schon ist der Bart fast perfekt.

Was dann noch fehlt, das ist der richtige Schnitt, denn wie gesagt, ein Ducktail ist nicht einfach nur ein Vollbart, er ist ein kunstvoll geschnittener Vollbart, der eigentlich immer gut aussieht. Vorausgesetzt, du pflegst ihn mit viel Hingabe. Klar, das sollte eigentlich normal sein, wenn man einen Bart trägt, dennoch werden wir nicht müde, es immer wieder zu betonen.

3

Trimm dich schön. Oder besser gesagt: Deinen Ducktail. Erst dann entfaltet er seine Pracht.

Bärte, die nicht getrimmt und nicht regelmäßig gepflegt werden, die sehen unattraktiv aus, das ist eine Tatsache. Du kannst dir keinen Ducktail wachsen lassen und dann denken, nach mir die Sintflut, du musst schon ein bisschen Zeit und auch Pflegemittel investieren, damit der Ducktail eine echte Zierde wird.

Mit dem Barttrimmer wird der Ducktail in die richtige Form gebracht und Rasieröl macht ihn schön geschmeidig. Dein Ducktail wird durch das richtige Rasieröl so weich, dass es für viele Frauen wie eine Einladung ist, sich einfach mal anzulehnen. Toller Nebeneffekt, oder? Alleine schon deshalb soll es Männer geben, die sich für diesen Bartstil entscheiden. Und letztendlich auch belohnt werden.

4

Waschen nicht vergessen. Auch beim Ducktail ist die Bartwäschse sehr wichtig.

Warum sehen einige Männer mit Ducktail so ungepflegt aus? Sie waschen ihn nicht regelmäßig und diese Verweigerung sorgt dafür, dass sie zottelig aussehen. Mach nicht den Fehler zu denken: Der Bart ist jetzt top geschnitten und eine Handvoll klares Wasser morgens und abends reicht vollkommen aus.

Ein bisschen mehr Mühe musst du dir mit deinem Ducktail schon geben. Optimal ist es, deinen Bart mit einem sehr milden Shampoo zu waschen, es darf auch ein Shampoo für Babys sein. Schön einschäumen, gründlich ausspülen, trocken rubbeln und dann noch mit dem Bartkamm frisieren – fertig ist der Ducktail, der sich sehen lassen kann.

5

Bitte keine Lücken. Dann hast du nämlich keinen Ducktail, sondern lediglich einen unschönen Bart.

Ein Ducktail mit Lücken ist wie eine Socke voller Löcher, nur wenn der Bartwuchs auch wirklich dicht ist, dann sieht ein Ducktail toll aus. Die Farbe spielt keine Rolle, denn auch wenn du blond oder rothaarig bist, dann ist ein Ducktail die richtige Wahl, denn dieser Bart macht dein Gesicht markant und macht dich ein klein bisschen intellektueller.

Männer mit einem gepflegten Ducktail wirken immer vertrauenswürdig, aber ganz bestimmt nicht altmodisch, denn ein gut getrimmter und immer gepflegter Ducktail ist mehr als ein Vollbart, er ist ein Statement für den modernen Mann von heute. Solltest du dich also für diesen Bartstil entscheiden, ist dir eine gewisse Grundaufmerksamkeit sicher, beziehungsweise besser gesagt deinem Gesicht.

Best Practices: Du bist in bester Gesellschaft.

Mit einem Ducktail hast du nicht nur einen außergewöhnlichen Bart, du reihst dich damit auch in die Riege exklusiver Bartträger ein.

Ducktail Träger, wohin man auch schaut. Das Who is Who der männlichen Prominenz trägt den diesen Vollbart und die Mehrheit sieht wirklich sexy aus. Ok, Frauenschwarm Bradley Cooper mutiert mit Ducktail leider in Richtung Waldschrat und auch der englische Prinz Charming Harry sieht mit seinem roten Ducktail nicht so gut aus. Hugh Jackman sieht sehr gut aus und das gilt auch für Christoph Waltz. Bei George Clooney ist der Ducktail Geschmacksache, aber bei Ben Affleck ist er ein echter Volltreffer. Harrison Ford sieht mit seinem kurzen grauen Vollbart jünger aus und John Travolta verleiht er einen markanten Touch. Zwei, die für den Ducktail wie geschaffen sind, heißen Jack Gyllenhaal und Bruce Willis, denn sie sehen mit diesem Bart sehr, sehr gut aus.