5 Tipps für dein frisch gestochenes Tattoo.

Tipps für ein frisch gestochenes Tattoo.

Diese 5 Dinge sind essentiell nach der Tätowierung, damit dein Tattoo von Anfang an schön bleibt.

Es ist schön, wenn der Schmerz nachlässt. Hart im Nehmen hin oder her. Das Stechen tut weh, aber blickst du später auf dein neu gewonnenes Körperkunstwerk, war es das wert. Der richtige Umgang mit der frisch verzierten Haut ist die Grundlage für die kommenden Jahre, ganz egal ob du dich nur für dich und einen ganz besonderen Personenkreis tätowieren hast lassen oder du deine Tattoos offen präsentieren möchtest. Im Idealfall bleiben deine Tattoos ein Leben lang beeindruckend. Was sind also die großen 5 Tipps?


Diese Tipps zu deinem Tattoo solltest du beachten.

Vermeide direkte Sonneneinstrahlung.

Dein Tattoo hast du stechen lassen, nachdem du Zeit für die Recherche von Motiv und Tattoostudio aufgewandt hast. Du hast das Geld in die Hand genommen und jetzt ist es endlich unter deiner Haut dein neues Tattoo. Wahrscheinlich kannst du dich kaum zurückhalten, es gleich nochmal auszupacken und anzusehen. Oder du möchtest es herzeigen und gerade jetzt, nachdem es ganz so frisch unter deiner Haut ist, ist der Wunsch ziemlich groß. Kommt Sommer, kommt Hitze. Die Freunde gehen an den See oder du auf ein Festival. Jetzt wird es hart für dich. Halte durch und halte dein Tattoo bedeckt.

Denn befreist du dein Tattoo vorzeitig von der Folie, die es bedeckt oder ziehst den lockeren Stoff deiner passenden Kleidung zurück, ist es eventuell der vollen Power der Sonne ausgesetzt. Genau dies solltest du in den ersten Tagen aber unbedingt vermeiden. Das kann Disziplin erfordern, denn du möchtest es ja doch sehen, und dass es gesehen wird. Direkt nach dem Stechen wird es von deinem Tätowierer mit einer schützenden Folie abgedeckt. Diese Maßnahme hat in erster Linie den Zweck, es vor Keimen zu schützen, denn deine neue Tätowierung ist für deinen Körper jetzt noch eine frische Wunde. Immer, wenn du die Folie abnimmst, bedeutet es für die Haut aber eine Reizung.

Die Stelle braucht möglichst viel Ruhe, um abheilen zu können. Neben der Infektionsgefahr ist aber auch das Risiko größer, dass die ebenfalls noch sehr frischen Farben durch Sonnenlicht etwas von ihrer Intensität einbüßen. Halte es vor allem im Freien auf jeden Fall vollständig vor Sonne und Tageslicht geschützt, egal, wie sehr dich deine Freunde mit einem „Jetzt zeig doch mal kurz“ drängen. Gib also ganz im Sinne eines Tattooschutzes solchen Forderungen und auch dem eigenen Bedürfnis, es zu präsentieren, nicht nach. Denn frühzeitiges Fehlverhalten könnte eine zu große und vor allem unumkehrbare Minderung der Qualität deines wunderbaren neuen Bildes bedeuten. Sonnenbrände sind für frische Tattoos sogar fatal im wörtlichen Sinne.


Wasche die tätowierte Stelle so.

Einige Tage lang wirst du die Folie nicht abnehmen. Bis auf wenige Ausnahmen. Um es zu säubern, von Schweiß und Wundwasser zu befreien, ist es allerdings schon notwendig. Damit diese Säuberung vorbildlich gelingt, verwendest du hierfür die dafür vorgesehenen Reinigungsmittel, bevor du wieder eine neue und saubere Folie aufbringst. Reinigungsmittel? Das hört sich nach Badewanne scheuern an. Keine Angst.

Du weißt bereits, dass es für Tattoos ganz spezielle Seifen oder Waschgels gibt? Genau solche hast du am besten in deinem Badezimmer parat. Fast immer sind es entweder Gels oder Seifen in flüssiger oder halbflüssiger Konsistenz. Damit sind sie nicht nur leicht zu entnehmen, sondern ebenso leicht aufzutragen. Ein Tattoo Waschgel befreit die noch arg gereizte Wunde auf deiner Haut von den bereits genannten Körperflüssigkeiten, die sich unweigerlich unter der Folie bilden. Es ist normal, dass Schweiß unter der Folie entsteht, der aber die Wundheilung hemmt. Deswegen muss er ab und zu entfernt werden.

Der Juckreiz wird damit gelindert, die Regeneration der Haut, ihre Heilung, wird begünstigt und die Intensität der Farben wird bewahrt. Tattooseifen bestehen aus den wirklich nur nötigsten Bestandteilen, die sie brauchen, um die Reinigung zu bewirken und kommen ohne Parabene oder andere Stoffe aus, die Reizungen oder allergische Reaktionen fördern könnten. Künstliche Farbstoffe sind ihnen fremd, dafür sind meist Pflegeöle in Bioqualität enthalten und oft sind diese Produkte auch vegan. Benutze After Tattoo Seife oder Gel nach Vorschrift, um die Abheilung nach bestem Gewissen zu fördern.


Eine Alternative zur Haushaltsfolie.

Es gibt eine Ausnahme, mit der du dir die vorab beschriebenen Prozesse der Reinigung erleichtern kannst. Das ausschlaggebende Moment ist die Folie. Die noch weitverbreitete Verwendung der Allzweckfolie aus dem Haushalt erfüllt ganz sicher ihren Zweck. Jedoch ist es immer eine Fummelei, sie glatt von der Rolle zu bekommen und ebenso glatt auf die Haut. Und sensible Naturen, die zu schnellen Hautreaktionen neigen, haben doch immer die Befürchtung von Infektionen im Hinterkopf.

Die sind nicht ganz unbegründet, denn vollkommen keimfrei lagern kannst du die Folie nicht. Deshalb sind die Protection Patches weiter auf dem Vormarsch in den Tattoostudios und auch bei Tattoofreunden zu Hause. Es ist wahrscheinlich eine Sache des Gefühls, ob du ein Protection Patch der Folie vorziehst, da es tagelang nicht gewechselt werden muss. Das Patch erfüllt aber seine Aufgabe, das brandneue Tattoo zu schützen und deiner Haut alle Möglichkeiten einer sanften optimalen Abheilung zu lassen, vorzüglich, wenn du dich an die klaren und leicht zu erfüllenden Anweisungen hältst.

Die Patches sind hauchdünn, strapazierfähig, isolieren den tätowierten Bereich aber nicht komplett, weil winzige Öffnungen trotzdem genügend Luft an die Wunde lassen. So kann sie auch auf kleinstem Raum zwischen deiner Haut und dem Patch zirkulieren und Flüssigkeit abtransportieren. Genau das meint das Wort atmungsaktiv. Du kannst auch damit duschen und es kann bis zu fünf Tagen getragen werden. Zuschnitte für große Flächen sind ebenso möglich. Protection Patches sind eine gute Alternative nach der Studio Session, welche die Erstversorgung deutlich erleichtern können.


Gerade in den ersten Tagen wichtig: Gute Pflege.

Was unter Erstversorgung verstanden wird, dauert mehrere Tage oder auch bis zu einer Woche. Solange solltest du After Tattoo Produkte gewissenhaft benutzen. Einer deiner größten Gegner ist der Juckreiz. Du weißt, dass du ihm auf keinen Fall nachgeben darfst. Regelmäßig benötigen die verwundete Haut und die frischen Farben jetzt deine Zuwendung. After Tattoo Produkte greifen für ihre Wirkung in vorderster Linie auf Extrakte von Heilpflanzen zurück, welche die Wundheilung beschleunigen, sie mit Feuchtigkeit versorgen, Wundsekret und abgesonderte Krustenpartikel eliminieren und das Jucken deutlich mindern.

Bestandteile von After Tattoo Salben wirken zudem adstringierend, also zusammenziehend und regenerativ auf das Zellgewebe. Sie sind meist frei von ätherischen Ölen, die anderen Pflegemitteln zwar einen wunderbaren Duft verleihen, auf frische Wunden aber reizend wirken können. Sanfte Pflegeöle aus Pflanzen hingegen erfreuen deine noch verletzte Haut. Sie und ähnliche Anteile, die der Haut schmeicheln und sie beruhigen, etwa Sheabutter, sind auf der Zutatenliste gerne gesehen.

Die alleinige Reinigung der betroffenen Hautpartie reicht auf keinen Fall aus. Sie dürstet und sie lechzet nun mehr als je zuvor nach allem, was sie an wohltuenden Stoffen bekommen kann. Zwar leicht poetisch ausgedrückt, solltest du diese Mahnung aber ernst nehmen, denn du hast nur diese wenigen ersten Tage nach der Tätowierung, in denen die Grundversorgung deines Tattoos einen regelrechten Grundstein für sein lebenslanges Erscheinungsbild bedeutet. Die Anwendung von After Tattoo Cremes ist eine der besten Garantien, damit das auch gelingt.


Besser nicht: Das frische Tattoo und Sport.

Und dafür gibt es eine ganze Menge guter Gründe. Verzichte weitgehend oder am besten vollständig auf sportliche Aktivität für etwa zwei Wochen. Möglicher Körperkontakt bei entsprechenden Sportarten kann Blutergüsse oder Schrammen erzeugen, die dein Tattoo beschädigen könnten. Körperliche Anstrengung fördert die Schweißproduktion. Mehr als sich unter der Folie zwangsläufig bildet, sollte nicht sein. Und zwar auch, wenn sie bereits runter darf.  Es kann hier zu wirklich blöden Wechselwirkungen kommen.

Denn Sport bringt das Blut in Wallung. Es zirkuliert stärker und kann in den tätowierten Bereichen die frische Farbe aufschwemmen, der Schweiß Anteile davon abtransportieren. Daher ist Sport ein Feind frischer Tattoos. Außerdem wird die Möglichkeit von Entzündungen über den Fluss mehrerer Sekrete auf den betroffenen Stellen begünstigt. Unterschätze auch nicht die Reibwirkung von Kleidungsstoff auf der tätowierten Hautpartie, besonders wenn es zwischen Haut und Bekleidung feucht ist.

Entspannung ist also besser als Anspannung, trotzdem sollte auch die Sauna mit frischen Tattoos gemieden werden. Viel Schweiß, viele mögliche Keime, die frische Wunden nicht mögen. Schwimmen gehen? Lieber nicht. Chlorhaltiges Wasser eines öffentlichen Schwimmbades könnte die frischen Farben wieder bedrohen, natürliche Gewässer die Infektionsgefahr erhöhen. Außerdem sind Intensive Bewegungen und Anstrengungen gefährlich für die Kontur deines Tattoos. Gefürchtete Risse sind zwar eher unwahrscheinlich, aber doch möglich. Fazit: Tu eine Weile lang einfach mal nichts oder so wenig wie möglich.


Dos und Dont's von blackbeards für dein frisches Tattoo.

Obwohl Sport etwas Gutes für deine Gesundheit ist, sollte er nach einer Tattoo Sitzung tunlichst vermieden werden. Die angeführten Beispiele sprechen ja eine deutliche Sprache. Also, anstatt dich auszupowern, leg dich lieber auf die faule Haut. Aber bitte nicht auf die frisch Tätowierte. Wenn du dann noch die insgesamt doch recht einfach zu praktizierenden Regeln befolgst und Top Hilfsmittel benutzt, die es für eine perfekte Tattoopflege gibt, sollte das neue Bild auf deiner Haut in keinster Weise gefährdet sein.

Gehe den richtigen Weg und lass fürs Erste alles, was dem frischen Tattoo schaden könnte und gib ihm das, was es benötigt. Stelle dir deine Auswahl aus hochwertigen Tattoo After Care Produkten im blackbeards Shop zusammen. Solltest du uns noch Fragen per E-Mail zu diesem Thema schicken, beantworten wir sie dir selbstverständlich gerne.

Schreibe einen Kommentar