Veröffentlicht am

Was hat es mit Bartpflegeprodukten ohne Duftstoffe auf sich?

Abstehende Barthaare können manchmal ein Problem sein. Müssen sie aber nicht, wenn du weißt, wie du dagegen vorgehst.

Dufte Bartpflege geht auch ohne Duftstoffe.

Bartpflegeprodukte lassen deinen Bart dufte aussehen. Die meisten lassen ihn auch speziell duften. Es gibt jedoch Gründe, weshalb es auch Produkte gibt, die ohne Duft, sprich ohne Duftstoffe, pflegen und stylen.

Es geht auch ohne Duftstoffe und manchmal ist das sogar besser.

Fast alle Bartpflegeprodukte enthalten Duftstoffe. Das ist im Grunde eine feine Sache. Denn damit riecht dein Bart schließlich gut. Wenn du nicht zu viele Düfte mischst und dabei ein Duftsammelsurium heraus kommt, das umhaut – im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn du bedenkst, dass du an manchen Tagen das volle Programm machst. Wäsche mit Bartshampoo oder Bartseife. Pflege mit Bartöl. Styling mit Bartbalsam, Bartpomade und/oder Bartwichse. An solchen bist du gut beraten, wenn das alles entweder aus der gleichen Duftserie oder das eine oder andere Produkt duftneutral daherkommt.

Oder gehörst du zu den Männern, die ihren Eigenduft favorisieren, schlichtweg nur nach frisch gewaschen und sonst nach gar nix riechen möchten? Oder zu denen, die sich gerne Parfüm auf den Hals tupfen, und dieses nicht vom Bartöl übertüncht sehen wollen? Oder zu den Männern, die allergisch auf Duftstoffe reagieren? Es ist gut, dass es Bartpflegeprodukte mit Duft aber auch, dass es welche ohne gibt. Schauen wir die Duftstoffe und die einzelnen Bartpflegeprodukte mal an.

Duft oder Unduft.

Düfte beherrschen die Welt. Im positiven Sinne lassen sie uns gut riechen, inspirieren oder verführen, beleben oder beruhigen. Im negativen Sinne lösen sie Allergien aus oder werden sie uns aufgezwungen. Wir kommen ihnen kaum aus, sind sie doch in allen Arten von Kosmetika, Reinigungsmitteln, Lebensmitteln, medizinischen und technischen Produkten, Kinderspielzeugen, ja sogar in öffentlichen Gebäuden zunehmend als in der Luft schwirrende Raumdüfte. Wir lieben gute Düfte und natürlich Bartpflegemittel, die unseren Bart besonders riechen lassen. Doch manch Nase über dem Bart ist dadurch überfordert und manch Haut unter dem Bart oder manch Lunge wird unangenehm gereizt.

Von zu viel oder vom falschen Duft wird manchem übel oder reagiert mancher allergisch. Dabei spielt es keine Rolle, ob er konventionell und synthetisch oder biologisch und natürlich ist. Seit Juli 2004 müssen EU-weit 26 allergene Duftstoffe deklariert werden. Bei der Bartpflege sind dir Linalool, Limonen, Citronellol, Cinnamate, Isoeugenol, Geraniol, Coumarin, Citral, Cinnamal und einige chemisch klingende Namen vielleicht schon begegnet, wenn du die Etiketten liest. Hast du Probleme mit nasaler Duftüberfrachtung oder Allergien, dann solltest du das tun und auf Produkte ausweichen, die duftneutral oder ohne allergene Duftstoffe arbeiten. Einige wenige gibt es immerhin.

Bartshampoo und Bartseife

Zweimal die Woche wohl wäschst du deinen Bart mit einem Bartshampoo, wenn er leicht verschmutzt ist oder mit Bartseife, wenn er hartnäckig verschmutzt ist. Dein Bart wird dadurch nicht nur sauber, sondern geradezu frisch duften. Im Grunde würde diese Frische reichen, wenn du Naturbursche bist, der keine zusätzlichen Düfte mag. Du könntest alle weiteren Pflegeprodukte nun duftneutral wählen. Doch wenn du Allergiker bist, hast du ein anderes Problem und solltest schon die Bartwäsche ohne allergene Duftstoffe erledigen.

Fast alle Bartshampoos und -seifen enthalten sie, was für die meisten auch vollkommen okay ist. Doch als Allergiker kann dir alleine das Shampoo schon Probleme machen. Es ist wichtig, dass du herausfindest, auf welche Substanz du persönlich reagierst. Denn jedes Bartshampoo ist anders und womöglich verträgst du doch eines mit Duftstoffen, wenn dein Allergen nicht dabei ist. Wie oben geschrieben, die 26 „augenscheinlichsten“ müssen deklariert sein. Es kann aber auch sein, dass du auf etwas reagierst, das nicht auf dem Etikett steht. Suche am besten nach einem Shampoo für Allergiker. Uns fällt eines ein, ein All-in-One Produkt, das neutral riecht, sehr hautverträglich ist und auch dem Barthaar gefällt.

Magic Soap Flüssigseife Baby-Mild 240ml
Dr. Bronner's Magic Soap Flüssigseife Baby-Mild 240ml

10,95

Grundpreis: 4,56 / 100 ml

Zum Produkt

Bartöl

Eine Mischung aus Ölen biologischer pflanzlicher Natur ist aus unserer Sicht das beste Bartpflegemittel überhaupt. Es macht Barthaare weich, gibt ihnen Glanz und versorgt sie und die Haut darunter mit allen Nährstoffen, die sie für ihre Gesundheit brauchen. In einem Bartöl sind die Basisöle für die Pflege zuständig, die ätherischen Öle für den Duft. Die ätherischen Öle sind zwar natürlich, werden von den meisten Männernasen geschätzt und von Haut und Haar bestens vertragen. Doch für diejenigen, die nur ihren Eigengeruch mögen oder lieber Parfüm tragen, oder auf Duftstoffe mit Juckreiz, Hustenreiz und anderen unangenehmen Erscheinungen reagieren, sind selbst naturreine Düfte oftmals tabu.

Naturburschen und Sensible müssen dennoch nicht auf Bartöl als Pflegemittel verzichten. Denn es gibt aktuell ein paar wenige Bartöle ohne ätherische Öle. Sie sind dadurch duftneutral und allergenfrei für den Allergiker. Wobei wir Letzteres nicht hundertprozentig ausschließen können. Denn es gibt Allergien auf alles Mögliche, das kann auch die Mandel im Basis-Mandelöl sein, beispielsweise. Du musst das eigenverantwortlich herausfinden. Wenn du dann einfach keine fertige Bartölmischung findest, hast du immer noch die Möglichkeit, dir selbst eines zu mischen. Es gibt unzählige Basisöle, da sind sicher welche für dich dabei.

Bartöl Hygge 30ml
Golden Beards Bartöl Hygge 30ml

17,95

Grundpreis: 59,83 / 100 ml

Zum Produkt

Bartbalsam und Bartpomade

Ja, auch in Stylingprodukten sind Duftstoffe. Aber keine Angst, dein Bart muss deshalb nicht in die Luft gehen. Die meisten Bartbalsame oder Bartpomaden leben von einer Mischung aus Wachsen und Basisölen, die deine wilden Strolche pflegen und fixierend niederlegen. Und eben auch von ätherischen Ölen mit natürlichen Duftstoffen oder vereinzelt synthetischen Duftstoffen, die den Nasen schmeicheln. Allergiker müssen auch hier wie beim Bartöl nicht nur auf die Duftstoffe achten, sondern auch auf andere Allergene. Manche sind beispielsweise auf Wollwachs, auch Lanolin genannt, nicht gut zu sprechen. Oder wie erwähnt, auf Mandelöl oder ganz was anderes.

Alle, die nur auf Duftstoffe allergisch sind oder diese einfach nicht unter der Nase haben wollen, können auf ein paar Bartbalsame und Bartpomaden zurückgreifen, die ohne auskommen. Und als Allergiker hast du auch wieder die Möglichkeit, dir deinen Balsam selber herzustellen. Bisschen Bienenwachs oder, falls du Veganer bist, bisschen Beerenwachs, Sheabutter und ein paar Tropfen Basisöl und fertig. Je mehr Wachs, desto fester, desto fixierender. Mutter Natur bietet Gott sei Dank für jeden etwas. Und ein paar gnädige Hersteller.

Bartbalsam Pure 60g
Mr. Burton's Bartbalsam Pure 60g

18,95

Grundpreis: 31,58 / 100 g

Zum Produkt

Bartwichse

Wenn‘s richtig hart werden soll, brauchst du Bartwichse. Mit ihr kannst du deinen Moustache, also Oberlippenbart, zu einem standhaften Kunstwerk machen. Sie hält selbst rekordverdächtige Zwirbelungen. Nur wird’s bei Bartwichse auch richtig hart, eine zu finden, die vollkommen ohne Duftstoffe hergestellt ist. Viele verzichten zwar auf synthetische Duftstoffe und Parfüm, aber ätherische Öle sind eigentlich überall drin. Obwohl sie natürlich sind, sind deren Duftstoffe, wie du nun erfahren hast, für den ein oder anderen Allergiker ein Problem. Und für den, der sich keinen Duft unter die Nase massieren oder zwirbeln möchte.

Deshalb dachten wir, hängen wir dir hier am besten einen Link zu unserem Do-it-Yourself Ratgeber an. Da findest du tolle einfache Rezepte samt Link zum Shop, wo du die Zutaten bestellen kannst. Lass einfach die ätherischen Öle weg, oder suche eines, in dem dein Allergen nicht drin ist. Dies gilt auch für die Basisöle, die du für etwas weichere Konsistenz ins Wachs gibst. Und als Veganer kannst du auch für Bartwichse statt Bienenwachs und Wollwachs wieder pflanzliches Beerenwachs nehmen.

Bartpflege selber machen

Die blackbeards haben Produkte und Tipps für Allergiker und Naturduftliebhaber.

Düfte sind was Wunderbares. Du findest in unserem Onlineshop bestimmt eine Bartpflegeserie, die harmonisch auf deine Haut-, Haar- und Nasenbedürfnisse eingeht. Da es leider nur wenige bis teils gar keine fertigen Produkte ohne Duftstoffe oder andere Allergene gibt, die auch einem Allergiker hundertprozentig gut tun, empfehlen wir das Selbermixen. Grundwissen findest du in unseren Ratgebern, die du frei Nase und Allergie abwandeln kannst.

Bartpflege selber machen