Bart des Monats März: Victor-Emanuel-Bart.

Und schon wieder ein Monat vorbei. Gut der Februar hatte nur 28 Tage, aber trotzdem ;-) Unser Bart des Monats Mär also: Der Victor-Emanuel-Bart.

Was ein Bart. Oder was meinst du? Der Victor-Emanuel-Bart trägt seinen Namen vom einstigen König von Sardinien und Italien Victor-Emanuel II. und ist eine Kombination aus gezwirbelten Moustache und Ziegenbart. Der Ziegenbart kann aber auch ersetzt werden durch einen Chin Puff oder einen spitzen Kinnbart. Diese außergewöhnliche Kombination erinnert auch sehr an die Bärte der Musketiere und wird deshalb auch oft Musketier- oder Knebelbart genannt.

Wenn du dir den Sparrow letzten Monat hast wachsen lassen ist es nicht viel Arbeit einen Victor-Emanuel-Bart daraus zu machen. Zöpfchen aus dem Ziegenbart öffnen, den Bart zurecht trimmen und rasieren und schon ist aus dem Sparrow ein Victor-Emanuel-Bart geworden. Für alle die keinen Sparrow hatten gilt:

  • Bart wachsen lassen.
  • Wangen rasieren und nur den Ziegenbart oder Chin Puff sowie den Moustache stehen lassen.
  • Auf die Symmetrie achten. Der Ziegenbart sollte zentriert sein, sonst wirkt der ganze Look nicht mehr.
  • Konturen sauber rasieren.
  • Pflegen und in Form bringen. Bart trimmen, den Moustache zwirbeln und Fertig!

Also, Männer lasst euch einen Victor-Emanuel-Bart wachsen. Ganz nach dem Motto: Einer für alle und alle für einen!

 

Diese Produkte helfen deinen Victor-Emanuel-Bart zu pfegen:

Teilen:

Alex Baumgartner ein Autor von blackbeards

Alex Baumgartner

Alex ist seit 2012 ein Teil von blackbeards. Mit viel Engagement arbeitet er täglich daran den Shop am laufen zu halten und optimiert gerne einmal die Designs der einzelnen Seiten. Auch er beschäftigt sich seit blackbeards ausgiebig mit dem Thema Bart und Bartpflege. Er versucht gern Neues und wandert dabei oft auf unbetretenen Pfaden.

Hinterlasse eine Antwort
← vorheriger Beitrag nächster Beitrag →